// [Schmuck] Ein Traum in Roségold

Das Blöde, wenn man sich ein Accessoire in einer Farbe kauft, die man bisher noch nicht besitzt, ist immer, dass man Nichts zum Kombinieren hat. Was passiert dann? Richtig, man düst wieder los in die Stadt um weiteres Geld auszugeben, denn so ein schönes Accessoire darf man ja nicht unkombiniert lassen. Mein Ausgangsteil war meine roségoldene Armbanduhr von Fossil. Ich habe sie bei einer Shopping-Tour mit meiner besten Freundin in Frankfurt entdeckt, ausprobiert und bekam dann den ganz normalen Gewissenskonflikt. "Du hast schon zig Uhren, die brauchst du nicht...  Aber die hat so eine schöne Farbe und sieht so gut aus... Aber sie kostet ein heiden Geld und du brauchst sie nicht... Edel sieht sie auf jeden Fall aus und sehr feminin. So eine Armbanduhr habe ich noch nicht, außerdem passt sie perfekt zu gebräunter Haut und wir haben ja bald Sommer... Ach verdammt, Preis hin oder her, ich nehme sie mit!" Und zack, wanderte ich zur Kasse.
// [Schmuck] Ein Traum in Roségold
Was ich in dem Moment halt nicht bedacht habe, war die Tatsache, dass ich eben Nullkommanix zum Kombinieren besitze. Keinen Ring, keine Kette und kein Armband. Mist! Gelbgold passt überhaupt nicht zu Roségold. Silber geht begrenzt. Also trug ich vorerst silbernen Schmuck zu der Armbanduhr. Aber so wirklich gefallen wollte mir das nicht. Also meldet sich mein Hirn wieder und meinte "So'n Armband in roségold dazu wäre schon was..." und ich ging mehrmals in die Stadt und suchte Modeschmuck-Läden ab. Meint ihr, die hatten was Schönes was zu der Uhr passte?! Natürlich nicht... Noch nicht einmal richtig roségold waren die Schmuckstücke... Gut, war halt auch nur Modeschmuck, aber dennoch... Andere Edelmetalle bekommen die doch auch abgekupfert (höhö, Wortspiel ^^). Frustriert ging ich wieder nach Hause und suchte im Internet nach Alternativen. Es musste doch eine Lösung geben, passenden Schmuck zu finden, der mir gefällt und eben nicht wieder 100€ kostet. Aber es blieb dabei, ich fand nichts.
Bei einem erneuten Versuch in der Stadt kam ich dann an einem Schmuckladen vorbei, der unter anderem Thomas Sabo verkauft. Die haben ja auch seit Längerem nun eine Roségold-Kollektion. Und es hätte mir ja irgendwie klar sein müssen, dass ich bei Thomas Sabo dann fündig werde (das kostet ja dann auch wieder mehr als Modeschmuck, klar). Direkt entdeckte ich das Armband, das ich bereits auch schon in silber besitze. Gekauft! "Aber so ohne Anhänger sieht das blöd aus..." kam dann direkt in meine Gedanken... Stimmt! Also stand ich eine gefühlte Ewigkeit vor der Pyramide mit den Anhängern und ließ mir von einer Verkäuferin jeden verfügbaren roségoldenen Anhänger zeigen, bis ich mich endlich entschied. Ich glaube, die gute Dame hätte mich am liebsten gelyncht, so lange, wie ich da überlegte und hin- und herentschied. Aber da es der erste (und vermutlich auch der einzige) Anhänger für das Armband ist muss er eben perfekt sein und für sich alleine stehen und wirken können. Oder seht ihr das anders?
// [Schmuck] Ein Traum in Roségold
// [Schmuck] Ein Traum in Roségold
Ich entschied für mich die Blume mit dem Zirkoniastein in der Mitte. Ich meine, die Frau seufzen gehört zu haben, als ich endlich sagte "Ich nehme den hier, der gefällt mir wirklich gut!". Kostenpunkt des ganzen Spaßes liegt dann bei 96€ (mit Abzug von einem Gutschein!)... Also wieder ein eher teurer Spaß. Aber nun mal ehrlich: Sieht dieses Armband nicht einfach traumhaft aus?!

// [Schmuck] Ein Traum in Roségold
* Facebook // Instagram // Blog-Connect *

wallpaper-1019588
5 einfache Tipps, um deine Stoffbinde zu reinigen
wallpaper-1019588
Gipfelstürmer
wallpaper-1019588
Durch den Pott mit Martin Donat – Ein Interview auf zwei Rädern
wallpaper-1019588
Cultural Fit – stimmt die Chemie?
wallpaper-1019588
Kaffeekapseln von Jacobs für das Nestle Dolce Gusto System
wallpaper-1019588
Alles über das 3. Chakra – Solarplexus-Chakra
wallpaper-1019588
Weingut Nothnagl Anton – Verkostung: Riesling Smaragd Ried Setzberg
wallpaper-1019588
Neue Details zum Release von Date A Live