Schlechte Verkaufszahlen: Apple soll HomePod billiger machen

Laut dem treffsicheren Analysten Ming-Chi Kuo von KGI Securities könnten die Verkaufszahlen des smarten Lautsprechers für Zuhause von Apple, HomePod, in diesem Jahr „deutlich unter den Markterwartungen“ rangieren.

Kuo geht davon aus, dass die Märkte 5-10 Millionen HomePod-Verkaufszahlen im fiskalen Jahr 2018 erwarten, während den Berechnungen seiner Firma zufolge nur 2-2,5 Millionen Einheiten verkauft werden sollen. Hauptgründe sollen hierbei das Design der Lautsprecher und die Preispolitik sein, neben anderen Faktoren.

Zum Startpreis von 349 Dollar (in Deutschland noch nicht erhältlich), soll der hohe Preis des HomePod die Nachfrage im Keim ersticken, trotz exzellenter Audioqualität. Ebenso soll Siri eine „uninspirierende User Experience“ bieten im Vergleich mit der Konkurrenz von Amazon mit Echo und Google Home mit Google Assistant.

Apple soll laut Kuo an einer „low-cost version“ des HomePod arbeiten, um die kurzfristigen Verkaufszahlen anzuheben. Dennoch, auch wenn dieses Produkt Realität wird, glaubt er nur an eine kurzfristige Steigerung.

Kuo glaubt, dass Apple vor allem Siri verbessern muss, mehr Sprachen hinzufügen, und andere Verbesserungen als Alleinstellungsmerkmal gegenüber der Konkurrenz machen muss.


wallpaper-1019588
facebook-sperre.de
wallpaper-1019588
FRAGEBOGEN: The Bland
wallpaper-1019588
Unterschied: Meine Daten und Daten über mich
wallpaper-1019588
heissgeräucherter Lachs mit Champignons,Dill und Zwiebel
wallpaper-1019588
Aufkleber für Guerilla-Marketing
wallpaper-1019588
Schokoladen_Cookies
wallpaper-1019588
Skyr-Brötchen
wallpaper-1019588
Gewinnspiel: 1x Bundle mit Vol.1 + Vol.2 von Girls‘ Last Tour