Schläft die Stadt niemals?

Fünf Tage San Francisco, Erst dachte ich, ich hätte ja so viel Zeit. Und dann merke ich, dass diese Stadt niemals schläft und es viel mehr zu sehen gibt, als gedacht. Doch irgendwann macht der Körper schlapp und ich muss ins Bett, zurück ins Hotel Axiom.

sf-07

Um viele Attraktionen und Gegenden günstig zu sehen, ist ein CityPASS sinnvoll, denn dieser enthält nicht nur den Eintritt zu zahlreichen Highlights sondern auch Mehrtagestickets für diverse Busse und die einmalige Cable Car. Und selbst wer sehr gut zu Fuß ist, freut sich zwischendurch immer wieder einmal einfach in einen Bus zu springen.

1

Dies kann sehr entspannend sein, da S.F., wie aus „Die Straßen von San Francisco“ mit Karl Malden und Michael Douglas bekannt, ja sehr hügelig ist. Natürlich rast der Bus die Straßen nicht im Tempo des jungen und attraktiven Polizisten Steve Heller herunter, aber die Sicht aus dem Bus, oben am Hügel auf die Bay – wo gibt es sonst noch diesen Blick?

4

2

Eine Attraktion ist die Fahrt mit der BlueandGold Flotte ab Pier 39. Raus zur Golden Gate Bridge, vorbei an den putzigen Seerobben, die sich im Pier sonnen. Zurück rund um Alcatraz und dann wieder dieser gigantische Blick auf die Skyline von S.F.

5

Share This:


wallpaper-1019588
Die besten Outdoor-Aktivitäten in München auf einen Blick
wallpaper-1019588
„Requiem of the Rose King“ wird als Anime adaptiert
wallpaper-1019588
Neues Mittelklasse-Smartphone Motorola Moto G9 Plus
wallpaper-1019588
OPC: Test & Vergleich (09/2020) der besten Produkte