Schicht-Omelett (Omelett mit Spinat, Tomaten, roten Zwiebeln und Knoblauch)

Schicht-Omelett (Omelett mit Spinat, Tomaten, roten Zwiebeln und Knoblauch)
Omelett habe ich bis vor kurzem noch nie gegessen. Ernsthaft. Ich habe mir, wenn ich Eier aß mal Rührei gemacht, Spiegelei, oder ganz klassisch Eier einfach in Wasser gekocht. Auf den Geschmack von Omelett bin ich erst letztens gekommen, und es hat mich in dem Sinne begeistert, als dass es sowas von variabel ist. Schmeiße einfach rein, was du so da hast, wonach dir der Sinn steht oder was halt weg muss. Brate es an, würze es sehr (!) gut, schlage einige Eier auf, verquirle sie, gieße sie in die Pfanne, decke diese ab und lass es einige Minuten stocken. In der Zeit kann gut und gerne der Tisch gedeckt werden, und alle schmutzig gewordenen Arbeitsgeräte schon mal abgewaschen werden, sodass einem entspannten Mahl nichts mehr im Wege steht. 
Schicht-Omelett (Omelett mit Spinat, Tomaten, roten Zwiebeln und Knoblauch)
Dieses Omelett ist nun minimal aufwändiger, da ich die Zutaten nicht einfach angebraten und mit Guss überschüttet habe, sondern dem Omelett quasi drei Stockwerke gegeben habe. Unterste Ebene sind Spinat und Tomaten, sowieso ein Dream-Team, gar keine Frage. Kräftig gesalzen und gepfeffert mit einem Hauch Chili, werden sie dann überzogen mit der Eierschicht. On top und für den würzigen Kick kommen nun noch Zwiebelringe, der Knoblauch und getrocknete Tomaten. Von denen bin ich ein sehr großer Fan! Wem das zu aufwändig ist, brät einfach alles auf einmal an und schüttet dann die Eier rüber. Kommt auf's Gleiche drauf raus, sieht nun vielleicht weniger hübsch aus. ;) Denn das Auge isst ja bekanntlich mit. 
Zutaten für 2 Personen (und eine Pfanne mit 28cm Durchmesser)1 rote Zwiebel, in Ringe geschnitten2 Knoblauchzehen, in Scheiben geschnitten2 große Fleischtomaten, in Stücke geschnitten150g Spinat, gewaschen und gehacktJe einige Stiele Thymian, Oregano, Salbei1 Chilischote, entkernt und fein gehackt
einige getrocknete Tomaten, in Streifen geschnitten
6 Eier
SalzFrisch gemahlener PfefferÖl zum Braten
So geht’sWasche die Kräuter und zupfe die Blättchen ab. Für das Omelett erhitze etwas Öl in der Pfanne, brate den Knoblauch und die roten Zwiebeln unter Rühren an, bis sie etwas an Biss verlieren, so 3 Minuten. Gib nun die Kräuter hinzu und brate nochmal eine Minute weiter. Gib die Mischung in eine Schüssel, stelle sie beiseite. Erhitze in der Pfanne wieder etwas Öl, gib die Tomatenstücke hinein, dünste sie 5 Minuten lang, bis sie anfangen, zu zerfallen. Gib nun den Spinat hinzu und lasse ihn unter Rühren zusammenfallen. Pfeffere und salze gut. Streue die Chilischote drüber. Schlage die Eier auf, verquirle sie mir einer Gabel gründlich, gib sie über das Gemüse und belege die Eierschicht mit der zuvor angebratenen Zwiebel, den getrockneten Tomaten und dem Knoblauch. Reduziere die Hitze auf ein Minimum (je nachdem, wie fein euer Herd sich einstellen lässt, liegt diese zwischen Stufe 1 und 3), lege den Deckel der Pfanne auf  (oder nimm einen Teller, der größer ist als die Pfanne, oder ein Stück Alufolie) und lasse das Omelett stocken.
Nach 5-10 Minuten (je nach Dicke des Omeletts) ist es nun gestockt. Serviere es zusammen mit der Creme und was dir sonst noch so einfällt. 
Habt es schön!
Eure Lena

wallpaper-1019588
Wir wollen uns keine Grenzen setzen – Cinemagraph im Interview
wallpaper-1019588
Familienfest am Bahnhof Mariazell – Fotobericht
wallpaper-1019588
Wichtigkeit oder Überfluss des Motivationsschreibes
wallpaper-1019588
Richter schließt Untersuchung wegen Steuervergehen der Cursach-Gruppe ab
wallpaper-1019588
Ostern, Musik und der Wochenstart
wallpaper-1019588
Für den guten Zweck
wallpaper-1019588
Tag 82 …
wallpaper-1019588
Tag 83 …