Scheinbeziehungen

Eigentlich wollte ich mir das rumgejammer über den Kekz ja abgewöhnen, nachher halten mich die Leute noch für überempfindlich und emotional gestört. Doch wenn ich es genau nehme, gibt es inzwischen doch fast täglich einen Grund, sich über den kekz auszulassen. So sah ich die letzten Wochen doch wohlwollend über leere Versprechungen hinweg, flippte voll untypisch für mich nicht sofort aus, wenn man mich versetzte und gab generell mein Bestes, nicht bei jeder Kleinigkeit an die Decke zu gehen. Natürlich hauptsächlich zu meinem eigenen Wohl, ich würde sonst immerhin gar keinen festen Boden mehr unter den Füßen haben. Ich könnte mich quasi mit Saugnäpfen oder Panzertape auch direkt an die Decke kleben und dort tagelang rumhängen. Wie so eine eklige Spinne, die dort sitzt und ihre Opfer anstarrt und nur auf eine Gelegenheit lauert, sie zu beißen und zu fressen. Stell ich mir recht unangenehm vor.
Zusammenfassend kann man also mit Recht behaupten, ich war die letzten Wochen mehr als entspannt, zumindest äußerlich. Und ich kann der Frauenwelt da draußen nur sagen: DUMME IDEE! Wenn man Männern einmal etwas durchgehen lässt nutzen sie dies auch direkt schamlos aus und treiben es immer weiter.
Eigentlich war alles einigermaßen gut zwischen uns. Ich verbrachte den folgenschweren Freitagabend zusammen mit einem sehr guten Freund. Eigentlich wollten wir ins Kino allerdings hat der gute Herr das mit den Uhrzeiten irgendwie durcheinander gebracht, so dass der Film schon halb zu Ende gewesen wäre als wir beim Kino eintrafen. Also wurde es ein chilliger Barabend. Bis mein Handy irgendwann anfing auf sich aufmerksam zu machen, eine WhatsApp Nachricht vom Kekz. Während ich mich im ersten Moment noch freute, dass er an mich dachte sollte im nächsten Augenblick doch glatt die Hölle unter mir zufrieren:
Net wundern und net aufregen
in FB steht in einer Beziehung
aber das Mädel will nur ihren Ex eifersüchtig machen

WTF? Muss ich da noch irgendetwas zu sagen? Und besagtes Mädel ist nicht irgendein Mädel. Nein natürlich nicht. Um dem ganzen noch ein Sahnehäubchen aufzusetzen ist sie genau die, von der er mir bereits vor einiger Zeit erzählt hat...das Mädel, welches anscheinend irgendwie voll auf ihn steht. Super wa?!
Nun hat mich mein bisheriges Leben irgendwie noch nicht auf solche Situationen vorbereitet, so dass ich keine Ahnung hatte wie ich da hätte reagieren sollen. Irgendwie wollte ich alles auf einmal: in Tränen ausbrechen, total an die Decke gehen, ihm physische Schmerzen bereiten und ihm einfach nur glauben und die Sache locker sehen. In mir war ein Durcheinander, wie ich es sonst nicht kannte. Als hätte man alle möglichen Zutaten, von Schokolade bishin zu Oliven über Schrauben und Nägel, in einen Mixer getan und diesen auf höchster Stufe alles zu einem grauen Einheitsbrei zerhacken lassen. 
Ich wurde also Opfer einer Facebookbeziehung, von der ich bis heute nicht weiß, was ich davon halten soll. Bisher glaubte ich, dass Menschen in unserem Alter nichts mehr auf solcge Spielchen geben und schon gar nicht her. So ist er es doch immer, der meint sich aus allem raushalten zu müssen sobald ich ihm von irgendwelchen Problemchen im Bekanntenkreis erzähle. Gehe ihn schließlich alles nichts an. Und dann gerade Facebook? Meiner Einer würde seinen Beziehungsstatus dort ändern, wenn sicher ist, dass es wirklich eine feste Sache ist, die länger als zwei Monate übersteht. Immerhin kann dort der gesamte Freundes- und Bekanntenkreis sehen, was beziehungstechnisch gerade so angesagt ist. Sowas ändere ich doch nicht mal so als Scherz?
Man kann sich also denken, dass mich diese Sache mehr als nur ankotzt. Er sieht die Sache natürlich nicht so eng, wie immer übertreibe ich und inzwischen trau ich mich gar nicht mehr das ungeliebte Thema überhaupt zu erwähnen. Eigentlich sollte ich ihn sowas von in den Wind schießen, doch irgendwie hänge ich an diesem Blödkekz. Schließlich behalte ich meine Gedanken für mich, macht eh keinen Sinn mit ihm ein vernünftiges Gespräch über meine verwirrte Gefühlswelt zu führen. Wenn er meint er könne eine Beziehung mal eben so aus Nächstenliebe faken kann ich auch eine heile Welt faken und mich mit den wichtigen Dingen des Lebens beschäftigen: Nägel lackieren, lesen und Bier.
Ganz im Sinne von Christina Perri: 
I learned to live, half-alive.

wallpaper-1019588
Upcycling-DIY: Osterhäschen im Vintage-Look.de
wallpaper-1019588
Tag der Speck-Fans – National Bacon Lovers Day in den USA
wallpaper-1019588
Huawei Mate 20 lite: Ab Anfang September in der Schweiz erhältlich
wallpaper-1019588
Bild der Woche: Copaca – Ötscher ;-)
wallpaper-1019588
Waschtischarmatur Test 2019 | Vergleich der besten Waschtischarmaturen
wallpaper-1019588
Neuer Trailer von Doraemon Story of Seasons veröffentlicht
wallpaper-1019588
Eine kleine Blaumeise und der Wochenstart
wallpaper-1019588
Fruchtiger Joghurtkuchen mit Rhabarber und Erdbeeren