Schauderhafte Momente aus Film & TV #2

"Vertigo - Aus dem Reich der Toten"
[USA 1958 / Regie: Alfred Hitchcock]
Schauderhafte Momente aus Film & TV #2
Das Bild wird blau, rot, grün, orange, grell, dunkel, wechselt also von einem Farbextrem ins Andere, wie permanente Herzschläge. Zeichentricksequenzen. Scottie (James Stewart) fliegt vom Glockenturm seinem offensichtlichen Tod entgegen, genau dort, als auch schon seine Geliebte Madeleine (Kim Novak)ihrem folgenschweren Schicksal erlag. Aber nicht Scottie stürzt vom Turm, es ist vielmehr sein schwarzer Schatten. Wir sehen außerdem Scotties Kopf mit wehendem Haar, wir betrachten Carlottas leeres Grab, wir gruseln uns vor Carlottas leerem Blick (die eigentlich gestorben sein müsste) gegenüber Scottie im Gerichtsgebäude, ebenso wie vor Scotties verzerrten Mimiken und müssen letztendlich mit Bestürzung feststellen, dass dieser in höchstem Maße surreale Traum Scotties komplexem Seelenleben, in dem Wahn und Realität, Widersprüche wie Schuldzuweisungen aufeinandeprallen, gleicht. Dabei tangiert jene effektive und nicht minder beklemmende Szene vor allem Hitchcocks Motiv der schwindelerregenden, mal symbolisch gemeinten, dann wieder beiläufig eingestreuten Spiralen, über die der Film kreist und sich schon bald in einem alptraumhaften Strudel wiederfindet. Und über allem schwebt Bernhard Herrmanns suggestiver Score, dröhnend, hämmernd, pulsierend. Maßgeblich dafür verantwortlich, dass Scotties Traum als berauschender Trip des Unterbewusstseins verstanden werden kann.

wallpaper-1019588
Indisches Garnelencurry
wallpaper-1019588
Vorgestellt – Bluestein Armband für die Apple Watch
wallpaper-1019588
ESC-Special: Das ist der schweizerische Beitrag zum Eurovision Song Contest 2019
wallpaper-1019588
BAG: Verrechenbarkeit von Sozialplanabfindung und Nachteilsausgleich ist zulässig.
wallpaper-1019588
Gluckwunsche zum 55 geburtstag schwester
wallpaper-1019588
Valentinstag fotoshooting aktion
wallpaper-1019588
Supercomputer Hawk mit 26 Petaflops in Betrieb
wallpaper-1019588
[Rezension] Ulrike Schweikert „Das Reich der Finsternis Verdammt #2