San Francisco Gletscher Tour | Tageswanderung vor den Toren Santiagos

Wenn die meisten Reisenden planen, in Chile zu wandern, fahren sie meistens gleich weiter in den Süden in das chilenische Seengebiet und nach Patagonien. Während einige der atemberaubendsten Landschaften Chiles südlich von Santiago liegen, versteckt sich hinter dem geschäftigen Treiben der Metropole die traumhafte Landschaft der Hochanden. Die Anden in Zentralchile bieten Trekkingfreunden einige der höchsten Berggipfel des Landes. Östlich von Santiago nahe der chilenischen Grenze zu Argentinien liegt der mächtige Aconcagua, der mit 6.962 m der höchste Berg der westlichen Hemisphäre ist. Als begeisterter Wanderer, der in einigen der besten Parks Patagoniens wie dem Torres del Paine in Chile oder dem Los Glaciares in Argentinien gewandert ist, dachte ich bis vor einigen Jahren naiv, dass die schönsten Touren im Süden des Landes zu finden sind. Ich habe mich jedoch getäuscht und war wunderbar überrascht von der intensiven Schönheit der Tagestouren, die man im Cajon del Maipo unmittelbar vor den Toren Santiagos erleben kann. Und so habe ich mich sehr über die Einladung zur Wanderung zum San Francisco Gletscher gefreut, die ich von Eco Chile erhalten habe. Eco Chile ist ein Ökotourismus Anbieter in Santiago mit Fokus auf Nachhaltigkeit und Umweltverantwortung. Wir starteten frühmorgens um 7 Richtung San Francisco Gletscher, etwa zwei Stunden südöstlich von Santiago. Während der Fahrt erzählte uns unser Guide Tomas viel über die Berge und das Cajon del Maipo. Die Leidenschaft, mit der er uns diese Gegend näherbrachte, vertrieb schnell die Müdigkeit. Schon als Kind wanderte er mit seinem Vater in diesem Gebiet, dass viele Chile Reisende leider verpassen und das selbst für viele Einwohner Santiagos unbekanntes Terrain ist. Von der Stadt ins Cajon del Maipo Nach einer Stunde Fahrt kamen wir endlich aus dem weitläufigen Santiago heraus und erreichten den Beginn des schönen Maipo-Tals , immer entlang des Rio Maipo, einer wichtigen Wasserquelle für die Stadt. Es überrascht nicht, dass Santiago im Herzen des Maipo-Tals gegründet wurde, einem fruchtbaren Gebiet zwischen zwei Gebirgszügen, den Anden und den Küstenbergen. Bekannt für sein mediterranes Klima und gespeist durch die riesigen Gletscherreserven hoch oben in den Anden, beherbergt das Maipo-Tal einige der berühmtesten Weingüter Chiles. Es ist auf der einen Seite überraschend üppig und grün, auf der anderen Seite karg und wüstenartig. Als wir die Steigung in die hohen Anden erreichten, wechselte die Straße sofort von gepflastert auf Schotterpiste. Das Grün der Flußoasen endete abrupt, kahle, sandfarbene Wüstenberge ragten zu beiden Seiten der Straße hinauf. Immer näher kamen die…


wallpaper-1019588
Was du beim Kauf eines Gaming-PCs beachten solltest
wallpaper-1019588
Abstrakte & realistische Kunst im Westend bei Claudia Botz in München
wallpaper-1019588
Fußball-EM: Letzte Chance Portugal
wallpaper-1019588
Thanksgiving Mandala