Samsung Galaxy S5 und die besten Apps

Das Samsung Galaxy S5 steht bereits in den Startlöchern und soll Mitte April im Handel erhältlich sein. Um einen ersten Vorgeschmack zu leisten, hat Samsung kürzlich die sogenannte “Galaxy S5 Experience App” im Google Play Store veröffentlicht. Die App gibt einen ersten Einblick in die verschiedenen Schlüsselfunktionen des neuen Flaggschiffes.

Testen lassen sich die Kamera, die Fitness-Funktion, die CPU-Geschwindigkeit, die Verbindung mit den Gears und ein paar weitere Funktionen. Eigenschaften wie Wasserfestigkeit werden anschaulich erklärt. Wer noch unentschlossen ist, ob er sich das neue Modell zulegen soll, kann sich über den Download somit ein gutes Bild vom Gerät machen. Die einzige Voraussetzung für die Installation ist die neueste Android Version Kitkat 4.4. Wen die App überzeugt, der sollte sich das Galaxy S5 mit Flatrate-Angeboten sicherheitshalber bei 1und1 vorbestellen, denn auch wenn das Gerät erst am 11. April seinen offiziellen Release hat, ist die Nachfrage bereits jetzt groß.

Die wichtigsten zusätzlichen Apps für das Galaxy S5

Wer sich die Wartezeit auf das S5 sinnvoll verkürzen möchte, kann sich schon einmal Gedanken über nützliche Apps für sein neues Smartphone machen. Viele nützliche Apps sind bereits mit der Auslieferung des Gerätes an Bord, aber auf einige zusätzliche sollte man nicht verzichten.

  • Antivirensoftware: Um sein Smartphone von der ersten Inbetriebnahme an dauerhaft zu schützen, ist eine gute Antivirensoftware absolut notwendig. Wer das Smartphone häufig zum Surfen im Netz nutzt, sollte darauf besonders achten. Für das Smartphone gibt es dieselben Schutzprogramme wie für den PC. Gute kostenlose Apps sind “Bitdefender”, “Kaspersky” und “Avira”. Diese Apps schützen vor Trojanern, Phishing und Viren und sollten zur Standard-App-Ausrüstung gehören.
  • Datentausch-Software: Mit dem Samsung Galaxy S5 lassen sich Daten nicht mehr wie gewohnt per USB mit dem PC synchronisieren, sondern nur noch über die Cloud mit WLAN. Die App “MyPhone Explorer” umgeht diese Regelung aber und ermöglicht weiterhin einen Datenaustausch per USB-Kabel. So lassen sich Kontakte, Termine, Musik, Fotos und weitere Daten wie gewohnt ganz einfach synchronisieren. Um die App auf dem Smartphone nutzen zu können, muss diese aber auch auf dem PC installiert sein.
  • Foto-Bearbeitung: Die neue 16-Megapixel Kamera sorgt schon für gute Fotos, die integrierte Foto-Software bietet aber keine Autokorrektur oder Verzierungsfunktionen. Wer seine Fotos gerne mit Stickern verziert oder Filter einsetzt, ist mit Apps wie “Cymera”, “Photo Editor+” oder “Turbocollage” gut bedient.
  • Messenger: Die beliebteste Messenger-Software ist weiterhin WhatsApp, doch immer mehr Nutzer schauen sich nach geeigneten Alternativen um. Alternativen gibt es genug, immer beliebter wird zurzeit “Threema”, aber auch “Line” und “Telegram Messenger” konnten sich bereits eine große Nutzergemeinde aufbauen. Für welchen Dienst man sich entscheidet, hängt letzendlich von den eigenen individuellen Anforderungen und vom Geschmack ab. Eine hundertprozentige Abhörsicherheit bietet jedoch keine App.

wallpaper-1019588
Aldi verbannt Einwegplastik schon ab 2019
wallpaper-1019588
Wutrichter weggebloggt
wallpaper-1019588
Rasanter Start in die Frühlingszeit - mit Berg Go-Karts & Osterideen von Spielheld
wallpaper-1019588
So wird deine Menstruationskappe produziert!
wallpaper-1019588
Feinkost Käfer - Ciabatta Peperoni
wallpaper-1019588
ARD-Chef solidarisiert sich mit den Erben der SED
wallpaper-1019588
Die kleine Raupe Nimmersatt
wallpaper-1019588
Der kremigste Käsekuchen mit Blaubeer-Ahornsirup Kompott/ The creamiest cheesecake with blueberry maple compote (Deutsch & English)