Samsung Galaxy Gear Smartwatch kommt Ende September

Wie bereits im Vorfeld angekündigt hat Samsung während seines Unpacked Events die Smartwatch Samsung Galaxy Gear vorgestellt. Die Ernüchterung kam jedoch schnell, denn die Smartwatch ist nur mit einigen Galaxy-Smartphones kompatibel, viele Smartphones können nicht mit der Uhr verbunden werden.

Schon lange Zeit gab es Gerüchte rund um die Galaxy Gear Smartwatch, welche sich bestätigt haben. Das Display hat eine Diagonale von 1,63-Zoll und misst 3 x 3 cm. Die Auflösung des AMOLED-Displays beträgt 320 x 320 Pixel. Ein Gerücht hat sich jedoch zerschlag, und zwar das rund um das flexible Display. Als Prozessor verbaut Samsung einen Exynos-4212 Dual-Core-Prozessor mit 1,5 Gigahertz Taktung sowie 512 Megabyte Arbeitsspeicher. Der verbaute Flash-Speicher beträgt vier Gigabyte und auch eine 1,9-Megapixel Kamera ist in der Galaxy Gear Smartwatch verbaut.

Nur zu wenigen Geräten Kompatibel

Probleme beim Verkauf der Galaxy Gear könnte die Inkompatibilität zu vielen Smartphones sein. Per Bluetooth wird die Smartwatch mit dem Smartphone verbunden, allerdings verbindet sich die Galaxy Gear nur zu ausgesuchten Smartphones der Samsung Galaxy-Reihe. Derzeit wird nur das Samsung Galaxy S4 und das demnächst erscheinende Galaxy Note 3 unterstützt. Gegen Oktober sollen das Galaxy S3 und das Galaxy Note 2 noch unterstützt werden.
Konkurrent Sony ist da einen Schritt weiter. Dessen Smartwatch, welche demnächst in der dritten Generation auf den Markt kommt, verbindet sich zu allen Bluetooth-fähigen Smartphones.

Funktionen

Auf dem Display der Galaxy Gear kann der Nutzer seine E-Mails abfragen, SMS lesen und verschiedene Funktionen seines Smartphones steuern. Ebenfalls können kommende Anrufe über die Smartwatch entgegengenommen werden. Samsung liefert die Galaxy Gear bereits mit einigen vorinstallierten Apps aus, sodass sie gleich Einsatzbereit ist.

Mit 26,8 x 56,6 x 11,1 mm ist die Uhr nicht zu schwer und mit 74 Gramm recht leicht. Lediglich der Akku schwächelt ein wenig. Laut Samsung hält dieser rund 2 Tage, eh er wieder aufgeladen muss. Dies wird für viele Uhrenträger, die auf eine Smartwatch umsatteln, eine Umgewöhnung sein, denn normale Armbanduhren bieten eine weitaus längere Laufzeit von teilweise mehreren Jahren, ehe die Batterie gewechselt werden muss.

Einen Preis nannte Samsung wie üblich nicht, jedoch soll die Samsung Galaxy Gear bereits Ende September 2013 im Handel erhältlich sein.

[Bild]

Did you like this? Share it:

wallpaper-1019588
Das musst du über Recycling wissen
wallpaper-1019588
[Comic] Batman – One Dark Knight
wallpaper-1019588
OKTAV – Musiknoten Abo für Piano & Keyboard im Test
wallpaper-1019588
1 Jahr comichaot.de