Sally Hansen Pastels on Pointe LE - Tragebilder

Ihr Lieben,
in letzter Zeit erreichten mich gleich zwei Kollektionen von Sally Hansen. Die Marke ist bekannt für ihre Nagellacke, die nun auch seit einiger Zeit bei dm und Rossmann erhältlich sind.
Zunächst möchte ich die ganz aktuelle LE vorstellen.
Pastels on Pointe - limitierte Edition
Mich hat selten eine Nagellack Kollektion so angesprochen wie diese. Ich bin ja ein bekennender Fan von Pastellfarben. Sie erinnern mich irgendwie an Eiscreme, Frühling, Blumen.. Zudem passen sie auch zu vielen weiteren Farben. Die sechs Nuance spiegeln genau diese Assoziationen wieder.
Sally Hansen Pastels on Pointe LE - Tragebilder Wie ihr seht sind drei Lacke mir Cremefinish und drei mit Schimmer erhältlich, die farblich sehr gut zusammenpassen und somit auch kombinierbar sind.  Sally Hansen Pastels on Pointe LE - Tragebilder
Cur-Tan Call
Ein heller, peachiger Nudeton. Ich mag solche Farben sehr gerne, da sie die Nägel sehr gepflegt aussehen lassen und natürlich immer passen. Befürchtungen habe ich dennoch jedes Mal bezüglich der Deckkraft. Auch hier ist diese nicht in einer Schicht gegeben. Dafür erhaltet ihr aber bereits mit einer zweiten Schicht ein deckendes Ergebnis. Hier hat das Trocknen allerdings auch am längsten gedauert.

Sally Hansen Pastels on Pointe LE - Tragebilder

Cur-Tan Call


Don't be Leotardy
Ein pastelliges Rosa. Erinnert mich an Himbeerjoghurt. Für mich genau der richtige, helle Rosaton, da dieser nicht zu sehr an "Barbie" erinnert, sondern irgendwie gedeckter wirkt, wenn ihr wisst, was ich meine. Hier habe ich ebenfalls zwei Schichten aufgetragen.

Sally Hansen Pastels on Pointe LE - Tragebilder

Don't be Leotardy

 Pique Side
Minttöne liebe ich im Frühjahr und Sommer ganz besonders, so dass diese Farbe mich sofort angesprochen hat. Ein eher grünstichiger Mintton mit ganz leichtem, goldenen Schimmer. Diesen nimmt man auf den Nägeln aber auch nur ganz dezent wahr. Dennoch absolute Empfehlung meinerseits. Hier seht ihr eine etwas dickere Schicht.

Sally Hansen Pastels on Pointe LE - Tragebilder

Piqué Side


Kommen wir nun zu den schimmrigen Farben. Auf den ersten Blick dachte ich zunächst, dass es sich dabei um diese Sandlacke handelt. Dem ist aber nicht so, denn ein raues Gefühl hinterlassen sie nicht.
Es ist wirklich wunderschön schimmernder Glitzer enthalten, der in der Sonne nur so funkelt. Allerdings sind die drei Lacke nicht deckend. Ich würde sie daher eher als Topper über Cremelacken verwenden, um diesen etwas zu verschönern.
Sally Hansen Pastels on Pointe LE - Tragebilder
Tutu Pretty
Dieser Lack ist der absolute Traum! Ein gedeckter Roséton durchsetzt mit pinkem und goldenem Schimmer. Man kann ihn sicherlich auch solo tragen, aber dann wird er nicht so gut rauskommen, denke ich. Daher habe ich ihn über "Don't be Leotardy" aufgetragen und ich finde die Kombination wunderbar. Die Nägel glänzen sehr intensiv und der Schimmer kommt super raus. Ich bin verliebt!

Sally Hansen Pastels on Pointe LE - Tragebilder

Tutu Pretty über Don't be Leotardy


Take the Leap
Der Lack geht in Richtung Flieder und enthält dementsprechend lilafarbene und bläuliche Schimmerpartikel. Ich finde ihn auch ganz hübsch, aber nicht so toll wie "Tutu Pretty". Ich habe ihn ebenfalls über den rosanen Lack aufgetragen, wobei er sich vielleicht besser über einem hellen Lila machen würde.

Sally Hansen Pastels on Pointe LE - Tragebilder

Take the Leap über Don't be Leotardy


Tulle Kit
Ein pastelliges Helblau bzw, ein Lack durchzogen mit bläulichem Schimmer. Ich habe ihn über einen hellblauen Lack (essie - Find me on Oasis) aufgetragen. Ich stelle ihn mir aber auch toll über weißem Lack vor. Er schimmert wunderschön und die Nägel wirken fast dreidimensional.

Sally Hansen Pastels on Pointe LE - Tragebilder

Tulle Kit über essie "Find me on Oasis"

Sally Hansen Pastels on Pointe LE - Tragebilder
Fazit
Ich bin sehr begeistert von der Pastels on Pointe LE! Meine Favoriten sind vor allem die drei Cremelacke und Tutu Pretty, der über einem hellen Rosaton wirklich wunderbar schimmert. Auch die Qualität, den breiten Pinsel und Haltbarkeit finde ich bei Sally Hansen gelungen.
Preislich liegen die Lacke im Drogeriebereich im höheren Segment. Mit 8,99 Euro pro Lack sind sie auch teurer als essie. Aber in diesem Fall lohnt es sich! Die LE ist seit Ende Mai im Handel erhältlich!
Welche Farbe ist euer Favorit?
Alles Liebe,
Sally Hansen Pastels on Pointe LE - Tragebilder
Die Kollektion wurde mir kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt. Vielen Dank!

wallpaper-1019588
Golf bei den European Championships Berlin/Glasgow
wallpaper-1019588
Exklusive Premiere: ELIS NOA veröffentlicht das expressive Video zu “For Her”
wallpaper-1019588
Huawei Mate 20 Pro: Vermeintlicher Dummy zeigt gebogene Seiten
wallpaper-1019588
Berghasen Produkt-Lieblinge: Herbst- & Winter-Special!
wallpaper-1019588
Intensive Wandlung – Wir dehnen und weiten uns aus
wallpaper-1019588
Das Allgäu mit 5 Sinnen erleben
wallpaper-1019588
Domus Vivendi beginnt mit Arbeiten am Büroobjekt THE CIRCLE auf Mallorca
wallpaper-1019588
Tokyo Ghoul-Schöpfer Sui Ishida wirkt bei brandneuem Switch-Spiel mit