Salafistische Hooligans schlagen zu

By Brahim Moussa, 25/03/2012 22:22

Heute vor dem berühmten Stadttheater in Tunis griffen bärtige Menschen mit radikalislamischem Gedankengut eine Kundgebung von Theatermachern und Schauspielern an. Ein ums andere Mal stellen Salafisten unter Beweis, dass sie gerne zur Terrorisierung der Menschen durch Gewaltexzesse neigen. Im Visier haben sie ganz eindeutig progressive Kräfte, Laizisten und Linke. Die Regierung hat heute wieder verkündet, es sei nicht zu Gewalttätigkeit gekommen. Dabei beweisen Bilder und Augenzeugen verschiedenster Richtungen, dass Salafisten, die Kundgebung vor dem Stadttheater gestürmt und die Menschen mit Eiern und Schuhen beworfen haben. Wie lange noch will die Regierung solche alarmierenden Ereignisse verharmlosen?! Man kann sich den Eindruck nicht erwehren, dass die islamische Partei in der Regierung diese salafistischen Hooligans einsetzt, um Proteste zu bekämpfen und Menschen einzuschüchtern. Nicht selten werden Kundgebungen der progressiven Kräften von Konterdemos der Islamisten überrascht. Die Islamische Partei spielt mit dem Feuer, wo sie eigentlich Punkten könnte. Mit ihrem Verhalten verstärkt sie die Salafisten, was für größeren Unmut bei den Progressiven im oppositionellen linken Lager, aber auch bei den Progressiven in den eigenen Reihen sorgt. Die tunesische Gesellschaft prägt sich allmählich ein schwarzes Bild von der islamischen Koalitionsspartei ein; ein Bild wie die Fahnen der Salafisten. Weiter so Nahdha!