‘s isch halt so – was ihr schon immer über die schwäbische Kehrwoche wissen wolltet

Es wird Mädels und Jungs! Es wird! :D Die ersten Lampen hängen. Sogar eine Gardinenstange hängt mit ihren noch alten Vorhängen! Es wird solangsam wohnlicher. Am Samstag war nämlich mein Vater da.
Wir sind morgens erstmal zum Baumarkt gefahren. Ein Schreibtisch musste her. Marke Eigenbau. Arbeitsplatte und Füße.
Nun…was für eine Arbeitsplatte nimmt man denn da am besten? Die Holzplatten waren meistens zu schmal oder zu dünn. Gehen wir mal zu den Küchenplatten…..schon viel besser. Allerdings hab ich hier auch eine unbehandelte Arbeitsplatte ins Herz geschlossen (sie war auch die günstigste von allen – hier kommt halt der Schwob aus mir raus).
Naja, das nächste Problem wartete bereits. Sie war nur 2 Meter lang. Nachdem ich allerdings eine schöne maßstabsgetreue Skizze angefertigt hatte

IMAG0403_

brauchte ich aber zusammengerechnet 3,05…doof. Da würde einiges übrig bleiben, das ich extra zahlen musste, da ich zwei Platten brauchte. Aber egal. Daraus kann man ja bekanntlich noch anderes tolles Zeug machen :D

Die Platten haben wir gleich im Baumarkt zuschneiden lassen und sind währenddessen zu den Füßen hoch. Da haben wir uns neutrale graue Füße rausgesucht. Doch da haben wir dann, nachdem wir gezahlt hatten, und alles ins Auto laden wollten, bemerkt, dass die Füße alle unterschiedlich lang waren o.O Shit! Was soll denn das? Die waren alle im selben Fach, warum sind die denn alle unterschiedlich lang? War bissi ätzend. Aber Papa hat ja ne Metallsäge und hat die kurzerhand zu Hause alle nochmal auf die selbe Länge gesägt :)

In der Wohnung angekommen haben wir die Platten erstmal auf den Boden gelegt, dann Löcher gebohrt und alles rangeschraubt. Hätte  ja net gedacht, das das ganze so schnell über die Bühne geht :) wir waren innerhalb von 1 1/2 Stunde fertig mit dem Schreibtisch. Und um es mal kurz anzusprechen: Ich will nen Akkuschrauber!! :D

IMAG0395_ IMAG0396_

Jetzt werd ich nächste Woche den Schreibtisch noch bissi abschleifen und dann einlassen. Und dann wird mein Büro solangsam richtig schön und vorallem: Fertig.

Nun möcht ich euch aber auch net so lang mit meinem persönlichen Kram auf die Folter spannen, denn in meinem Topic steht ja etwas ganz traditionelles, schönes und zugleich auch verhasstes Thema aus dem Schwobaländle :)

DSC_0027bea_neu_1

“Pass uff!”
Meine Freundin und Brautjungfer hat sich in ihrer Abschlussarbeit der schwäbischen Kehrwoche gewidmet.

DSC_0029bea_neu_1

Sie ist vollblütige Stuttgarterin und hat ihr ganzes Herzblut in dieses Buch gesteckt. Wahnsinn was sie da geleistet hat!

Die wenigen Bücher, die es über dieses Thema gibt, sind entweder total langweilig von der Gestaltung oder einfach too much an Text. Solche Bücher werden meist verschenkt und der Grund dafür ist oft nur die einfache Belustigung. Es liegt dann, nach einmaligen durchblättern im Regal und wird womöglich nach einem halben Jahr, wenn der Frühjahrsputz durchgezogen wird, herausgekramt und weggeschmissen.
‘s isch halt so ist anders! Es ist gut durchdacht, viele Themen werden angesprochen, diskutiert und erklärt.
Zum einen kommen sehr schöne und sofort erkennbare Infografiken, die das Thema sofort näher bringen. Schöne Einleitungsseiten mit einem personalisierten Besen. Zum anderen sind tolle Fotos zu entdecken, die die Themen dann richtig veranschaulichen.

DSC_0121bea2_neu DSC_0075bea_neu DSC_0026bea_neuDSC_0081bea_neu DSC_0071bea_neu DSC_0046bea_neu_1
Alle Bilder unterliegen dem Copyright der Autorin

Man beachte hierzu die einfache Form der Gestaltung. Es ist das erste Buch aus diesem Thema, das wunderschön aussieht und das man auch einfach nur gern durchblättert – und das mehrmals im Jahr! Der Text lädt ebenso zum schmunzeln ein und macht Spaß zu lesen :)

Ein Auszug ihrer Einleitung:

„Die Kehrwoche ist eine schwäbische Nationaltugend“. Genau so ist es! Oder besser gesagt: ’s isch halt so! Doch was ist die schwäbische Kehrwoche überhaupt? Jeder außerhalb unseres Schwabenlandes belächelt uns Schwaben für unser Reinlichkeitsritual. Dabei ist unsere schwäbische Kehrwoche eine Gemeinschaftsarbeit in einem Mietshaus. Jeder putzt nach einem Rotationsprinzip die gemeinnützigen Plätze im Haus. Gleicher Dreck für alle! Deshalb wird Solidarität bei uns groß geschrieben! Jeder Nichtschwabe meint alles genauestens über unsere Kehrwoche zu wissen. Doch sollten wir Schwaben es nicht besser wissen? Man sollte es meinen.

Dieses Buch gibt es leider noch nicht im Handel, aber wenn sich genug Leute finden, die sich dafür interessieren, gibt es womöglich Chancen und Möglichkeiten, dies zu ändern :) Ich glaube es würde ein großer Wunsch dadurch in Erfüllung gehen.

Euer schwäbisches Herzle.


wallpaper-1019588
Richtig so – Drohnen werden zum Abschuss freigegeben
wallpaper-1019588
Sebastian Heisele gewinnt das Turnier und neues Selbstvertrauen
wallpaper-1019588
Orange erscheint hierzulande auf DVD & Blu-ray
wallpaper-1019588
Von der Komplexität des Lebens – Gewinne 1×2 Freikarten für das Konzert von Julien Baker in Leipzig
wallpaper-1019588
Saints Row: The Third für die Nintendo Switch im Review: Zündet die krawallige Anarcho-Sandbox auch heute noch?
wallpaper-1019588
›Weathering With You‹: Vom Film zur Manga-Adaption
wallpaper-1019588
Das Wissen um die Zeitqualität
wallpaper-1019588
Zweite Staffel für ›Isekai Quartet‹ bestätigt