Rustikale Rahmfladen aus Süddeutschland – Schwäbische Dätscher

Heute eine kleine Hommage an meine Zeit in Süddeutschland. Denn ich habe 3 Jahre meines Lebens im Schwabenland verbracht, während ich dort meine Ausbildung im Hotel absolviert habe. Ich habe in Stuttgart gelebt, bin dort irgendwie nebenbei erwachsen und selbstständig geworden und habe gelernt – weit weg von daheim – viele Dinge schätzen zu lernen: Familie, Freunde und Heimat. Nun bin ich wieder daheim, lange nach meiner Zeit im Ländle und habe dieses Rezept für Rahmfladen – auch “schwäbische Dätscher” genannt – für mich entdeckt.

Die Herstellung ist denkbar einfach, günstig und dazu noch lecker. Ein wenig erinnert hat mich der Geschmack und auch die Optik an “Intermezzo”, diese gibt es meines Wissens aber schon lange nicht mehr im Tiefkühlfach – leider, ich mochte die eigentlich immer ganze gerne.

Warum heißen die Rahmfladen eigentlich auch Dätscher? Welch gute Frage, diese habe ich mir auch gestellt, denn irgendwie klingt das es doch schon sehr umgangssprachlich. Dätscher, dätschen, klatschen, also ja, umgangssprachlich trifft es ganz gut. Denn die Rahmfladen bzw. der Hefeteig wir zwischen den Handflächen flach gedätscht, also geklatscht.

Kann man hier etwas falsch machen? Nein, die Zubereitung ist wirklich kinderleicht. Nur sollte man bei Hefeteig immer etwas Zeit einplanen, da dieser in Ruhe “gehen” muss.

Beim Belegen sind keine Grenzen gesetzt, spontan fallen mir folgende Beläge ein:

  • Thunfisch
  • Hackfleisch
  • Spinat, Feta
  • Salami
  • Tomaten

Habt ihr weitere Ideen oder vielleicht auch direkt Erfahrungen? Wie bereitet ihr eure Rahmfladen zu? Ich freue mich über eure Kommentare und verlinkt gerne, falls ihr bereits über Rahmfladen geschrieben habt.

PS: Ich verwende meist Dinkelmehl und habe die Erfahrung gemacht, dies kann 1:1 gegen Weizenmehl ausgetauscht werden. Ich bevorzuge Dinkel und meine Haut dankt mir für diese Entscheidung.

Schwäbische Dätscher - Rahmfladen

Zutaten Rahmfladen

(2 Personen)

Teig

250 g Dinkelmehl + etwas zum Ausrollen

1/2 Würfel frische Hefe

ca. 150 ml Wasser

 1TL Salz

Belag

2 m.- große Eier

1 Becher Sauerrahm oder saure Sahne

100 g Speck

1/2 Bund Frühlingszwiebel

etwas Schnittlauch

etwas Salz und Pfeffer

etwas Muskat

Zubereitung Rahmfladen:

Zuerst wird ein Hefeteig zubereitet. Hierzu die Hefe im warmen Wasser auflösen. Mehl und Salz in eine Rührschüssel geben und vermischen. Die Hefewasser-Mischung unter ständigem Kneten zum Mehl geben, einen geschmeidigen Teig kneten und zugedeckt für mindestens 1 Stunde an einem warmen Ort (leicht angewärmter Backofen) ruhen lassen.

Den Backofen vorheizen.

Ist der Hefeteig schön aufgegangen, teilt man den Teig in einzelne Stücke, ca. Tomatengröße. Die kleinen Teigteile noch einmal gut durchkneten und flach klopfen. Dazu einfach mit den Händen “dätschen” oder auch zwischen den Handflächen flach “klatschen” und auf dem mit Backpapier ausgelegten Backblech verteilen.

Nun wird der Rahm Belag zubereitet. Hierzu den Sauerrahm mit dem Ei gut verquirlen, es soll eine glatte Creme entstehen. Mit Salz, Pfeffer und Muskat kräftig abschmecken. Da nicht viele Gewürze im Teig oder in den Kräutern stecken hiermit nicht geizen.

Speck, Zwiebeln (schälen) und Schnittlauch fein würfeln bzw. klein schneiden und die Hefefladen mit je ca. 2 EL Rahm Creme bestreichen. Zutaten nach Geschmack auf den Rahmfladen verteilen und nach Geschmack mit zusätzlichen Gewürzen belegen.

Im Backofen bei ungefähr 220 Grad 15 Minuten backen, bis die Rahmfladen schön gold braun sind. Heiß servieren.

Schwäbische Dätscher - Rahmfladen

Schwäbische Dätscher - Rahmfladen

Schwäbische Dätscher - Rahmfladen

Schwäbische Dätscher - Rahmfladen

Schwäbische Dätscher - Rahmfladen

Schwäbische Dätscher - Rahmfladen

Schwäbische Dätscher - Rahmfladen

-------
Der Beitrag Rustikale Rahmfladen aus Süddeutschland – Schwäbische Dätscher stammt vom Blog Tell About It.


wallpaper-1019588
NEWS: Bela B veröffentlicht seinen Debüt-Roman “Scharnow”
wallpaper-1019588
Samsung Gear S3 classic/frontier erhalten neues Firmware-Update
wallpaper-1019588
Was bleibt ist die Story, was kommt ist der Job
wallpaper-1019588
Forscher entdecken Mikroplastik im menschlichen Darm
wallpaper-1019588
Lidl Schweiz lanciert auf dem “Weltklasse-Netzwerk” von Salt ein Mobilfunkangebot
wallpaper-1019588
… und schon wieder Käsekuchen
wallpaper-1019588
Huawei Mate 20 Pro: Update auf EMUI 9.1 via HiCare-App verfügbar
wallpaper-1019588
Synchronbacken #37 - Mein Quattro Formaggi Brot