Rustico Castello del Sole – Mittagessen zwischen Himmel und Erde

Wer kennt ihn nicht: Bonds Bungee-Jump von der 220 Meter hohen Verzasca-Staumauer? Den ultimativen Adrenalinkick am Lago di Vogorno buchen wir zwar nicht - aber der Heliflug zum "Rustico del Sole", dem knapp 5 km Luftlinie von der Staumauer entfernten Restaurant, ist nicht minder spektakulär!

Diesmal residieren wir im Castello del Sole in Ascona. Hier sind sie spezialisiert darauf, Gäste den ganzen Tag zu verwöhnen. Damit nicht genug; unter dem Motto "Best of Castello" wird mittags ein Ausflug zum hoteleigenen Rustico geboten. Einem rustikalen Esserlebnis auf dem Berg sozusagen.

Wie nicht anders zu erwarten, muss sich Walter da kopfüber hineinstürzen und ich hinterher, um ihn vor grösserem Schaden zu bewahren. Aber eins nach dem anderen...

Das Rustico - das rustikale Kontrastprogramm zum 5-Stern Hotel - liegt auf knapp 1'000 Metern. Hier reicht die überwältigende Aussicht von der Staumauer über das Maggia-Delta bis zum Lago Maggiore mit den berühmten Brissago-Inseln.

Das Rustico ist nur per Helikopter erreichbar. Oder zu Fuss natürlich. Aber hey, James Bond hätte sich auch nicht zu Fuss auf den Weg gemacht, sondern sich artgerecht mit einem Luftfahrzeug in die Höhe hieven lassen.

Also wartet am hauseigenen Heliport des Castello del Sole bereits ein Helikopter von Swiss Helicopter auf uns. Das Erlebnis kann losgehen!

Mit dem Helikopter zum Rustico del Sole

Nachdem Hoteldirektor Jenny seine letzten Anweisungen ausgegeben hat, geht die Action los. Walter macht sich mit komplettem Filmstudio auf dem Rücken bereit, als sei er der Regisseur des nächsten James Bond Films. Pfff... Dass der Hubschrauberlärm ihm nicht sein riesiges Richtmikrofon um die Ohren weht, ist reiner Zufall!

Nachdem alle festgezurrt im Heli sitzen, fliegt uns der Pilot über Ascona und Locarno Richtung Brione oberhalb von Minusio. Als Walter die Verzasca-Staumauer entdeckt, geht die Fantasie mit ihm durch! Ich hingegen bibbere im Stillen vor mich hin, als ich den Piloten auf den Berg mit dem Rustico zufliegen sehe.

Wo um Himmels Willen will er denn da landen?

Müssen wir uns etwa mit dem Fallschirm à la Bond aus dem Helikopter stürzen? Wobei der ja typischerweise eben keinen Fallschirm trägt? Ich sehe mich schon an den Kufen des Helikopters hängend über dem Abgrund kreisen. Aber nachdem meine Mitflieger alle so begeistert tun, gebe ich mich auch cool und versuche ein Lächeln. Bond wird mich dann schon retten kommen - oder auch nicht!?

Nach der Landung brauche ich erst mal einen Drink, bitte! Gerührt, aber nicht geschüttelt!

Kulinarische Höhenflüge

Gastgeber Antonio Ferriroli und das Castello del Sole Team um Küchenchef Mattias Roock erwarten uns bereits freudig. Sie haben in luftiger Höhe (ohne Strom!) ein traditionelles Gericht mit regionalen Produkten zubereitet. Zuerst tischen uns die Herren leckere Tessiner Antipasti auf, bevor sie eigenhändig ein Ragù mit Polenta aus den hauseigenen Terreni alla Maggia servieren.

Die Terreni alla Maggia sind nicht nur für den Maisanbau und das einzige Reisanbaugebiet der Schweiz bekannt. Auf ihrem knapp 10,5 Hektar grossen Rebland kultiviert der von Agronom Fabio del Pietro geführte Betrieb auch Merlot Trauben sowie andere schmackhafte Sorten wie Kerner, Chardonnay und Bondola.

Ha! Bond hätte gar keine Zeit und die Musse, ein Mittagessen an einem so idyllischen Ort zu geniessen. Ich hingegen schon! Und den feinen Apfelkuchen nach dem Rezept von Küchenchef Roocks Grossmutter lass ich mir grad auch nicht entgehen!

Übrigens, für das kommende Jahr ist der Ausbau des Rusticos geplant, so dass ab 2018 bis zu sechs Personen im exklusiven Retreat übernachten können. Bis es aber soweit ist, lassen wir uns von Swiss Helicopter wieder nach Ascona ins Castello fliegen.

Dass der Ausflug ins Rustico nicht im normalen Zimmerpreis enthalten ist, versteht sich von selbst. Und dass er nicht ganz günstig ist, müsste auch klar sein. Aber hey, Bond lässt die Rechnung ja auch von der Regie begleichen...

Unser Dank geht an...

Simon Jenny, Direktor des Castello del Sole Ascona, für die grosszügige Einladung und an Julia Faulhaber von Faulhaber Marketing Services für die Organisation dieser Erlebnisreise!

Ein herzlicher Dank auch an FeiyuTech für den SPG Smartphone Gimbal: Die Filmsequenzen mit rennendem Handy „Hollywood in Ticino" sind beeindruckend gut gelungen!


wallpaper-1019588
Welche Kräuter passen zusammen?
wallpaper-1019588
Vertikale Gärten: anlegen, bepflanzen und bewässern
wallpaper-1019588
Mittelklasse-Smartphones Huawei Nova 9 und Nova 8i angekündigt
wallpaper-1019588
Warum nachhaltig schenken? 4 gute Gründe!