Russland entfernt 200 korrupte Beamte aus dem Staatsdienst - in Deutschland ist das genau andersrum

Russland entfernt 200 korrupte Beamte aus dem Staatsdienst - in Deutschland ist das genau andersrum Keine Sorge, in der Bananenrepublik Deutschland läuft's auch wie geschmiert...
Russland entfernt 200 korrupte Beamte aus den Staatsdienst. Unter ihnen befinden sich sogar 8 hohe Beamte, deren Namen allerdings nicht genannt wurden.
So eine "Diktatur" wäre in der Bananenrepublik Deutschland ebenfalls erstrebenswert.
Dort, wo man die nicht korrupten Beamten aus dem Staatsdienst entfernt und die korrupten noch befördert. Beispiele hierfür ließen sich viele anfügen.
Zwei sollen reichen: Hessen versetzte 30 Steuerbeamte zur Strafe, weil sie sich weigerten, Leute mit einem Jahreseinkommen über 100.000 €uro künftig nicht mehr zu überprüfen. Der Staatsanwalt in Sachsen, der es wagte, in Sachen Sachsensumpf zu ermitteln, wurde strafversetzt. Sein ermittelnder Partner von der zuständigen Kripo hat sich mit seiner Dienstwaffe erschossen. Der Beamte, der damals als Staatssekretär im Bundeskanzleramt tätig war und von dort aus ein Medienverbot verhängte, um die Medien dazu zu bringen, nicht über den Sachsensumpf zu berichten, ist mittlerweile deutscher Kriegsminister.
Wer wundert sich da noch, dass man hierzulande den bösen, bösen Putin so gerne als Schreckgespenst darstellt...