Russisches Call-Girl will über angebliche Kreml-Connections von Trump auspacken

Russisches Call-Girl will über angebliche Kreml-Connections von Trump auspacken

Immer schriller und schlüpfriger wird der Kremlgate-Skandal: Jetzt behauptet ein russisches Call-Girl, Informationen über Verbindung zwischen dem Kreml und dem früheren Wahlkampfteam von Donald Trump zu haben.

Nastya Rybka wandte sich in einem Video auf Instagram an die Welt. Sie sagte, sie wüsste eine "ganze Menge".

Das Escort wolle auspacken, wenn ihr die US-Regierung helfen würde, aus einem Gefängnis in Thailand freizukommen. Die Russin war am Sonntag in der südostasiatischen Urlauberdestination festgenommen worden gemeinsam mit neun weiteren Frauen während des „Liebes-Unterrichts" in einer Klasse eines dubiosen russischen Sex-Gurus mit Kreml-Verbindungen.

Russin unterhielt auf Jacht Top-Politiker

Sie sagte, dass sie Tonaufnahmen und Videos als Beweise besitze, wonach Team Trump während des Wahlkampfes 2016 mit Moskau zusammengearbeitet hätte.

Rybka war gerade erst in die Schlagzeilen geraten: Sie war in einem Video auf der Jacht des Oligarchen Oleg Deripaska zu sehen, als die Mätresse des Milliardärs gerade Vize-Premierminister Sergei Prikhodko unterhielt.

Was die Russin wirklich über Trump & Co. weiß, ist unklar. Klar ist dafür, dass die Affäre um eine weitere bizarre Episode reicher wurde.


wallpaper-1019588
Gerösteter Gemüsesalat mit Bulgur und Haselnüsse
wallpaper-1019588
MOMENTE: Sportliche Ambitionen
wallpaper-1019588
Berufung finden: wie Du deinen Sinn im Leben findest
wallpaper-1019588
Bingo-Offensive gegen Impf-Deppen
wallpaper-1019588
Amtsgericht Gelsenkirchen: Hund hat Persönlichkeitsrechte
wallpaper-1019588
Update: Neue E-Manga von Carlsen ab dem 30. Mai
wallpaper-1019588
Ab in die Tonne damit: DSGVO
wallpaper-1019588
Sommerzauber - Erdbeerzeit