Russischer Zupfkuchen: Aus einem Kuchen werden 30!


Russischer Zupfkuchen ist einfach einer der leckersten Kuchen, die es gibt. Schon in den fernen USA konnte ich Freunde und Familie damit begeistern. Leider ist mein Rezept irgendwann verloren gegangen. Zum Glück habe ich neulich eine Packung des Kakaos entdeckt, von deren Rückseite ich mein Rezept vor Jahren “abgeleitet” hatte.

Russischer Zupfkuchen im Miniaturformat

Ich schreibe abgeleitet, da ich eine Abwandlung des aufgedruckten Rezeptes verwende. Ich habe es nur ein einziges Mal so gebacken wie angegeben und furchtbare Bauchschmerzen bekommen, weil der Kuchen so mächtig war. Mit normalem Quark und der vollen Buttermenge, schafft das nicht mal der geübteste Verdauungstrakt. 

Also bin ich auf Magerquark umgestiegen und habe das Fett reduziert. Der Kuchen gelingt damit ganz wunderbar. Und mit gut zwei Drittel weniger an Butter schmeckt er trotzdem genauso gut! Fett ist Geschmacksträger,es muss aber nicht so viel enthalten sein, dass man nur ein halbes Stück vom Kuchen schafft.

Aus meinem Zupfkuchen, der hervorragend in eine 26er Springform passt, habe ich 30 Kleine gemacht, indem ich sie in meiner Muffinform zubereitet habe. Als Cupcakes macht so ein Russischer Zupfkuchen nämlich auch eine hervorragende Figur. Nachdem mein Liebster und ich die meisten binnen kürzester Zeit gefuttert hatten, habe ich den Rest verschenkt. Das brachte mir viel Lob ein. Zum Glück habe ich aus meinem fantastischen Zupfkuchenrezept köstliche Küchlein gebacken. :-)

Zutaten für einen bzw. 30 kleine Russische Zupfkuchen

Für den Teig

  • 400 g Mehl
  • 200 g zerlassene Butter, etwas mehr zum Einfetten der Förmchen
  • Russischer Zupfkuchen: Leckerer Schokoladenteig mit Vanille-Quark-Füllung200 g Zucker
  • 40 g Kakao
  • 1 Ei
  • 1Packung Backpulver

Für die Füllung

  • 100 g zerlassene Butter
  • 250 g Zucker
  • 500 g Quark
  • 3Eier
  • 1 Packung Vanillezucker
  • 1 Packung Vanillepuddingpulver

Russischer Zupfkuchen- Die Zubereitung

  1. Die Zutaten für den Teig werden miteinander zu einem homogenen Teig verknetet. Dafür kann man die Knethaken des Handrührgerätes benutzen.
  2. Ein Viertel der Form mit dem Teig füllenDann wird ein Drittel des Teiges beiseite gestellt.
  3. Mit den anderen zwei Drittel wird der Boden der kleinen Muffinförmchen zu einem Viertel bedeckt (siehe Foto). Es ist sinnvoll diese vorher einzufetten beziehungsweise mit diesen niedlichen kleinen Papierförmchen auszukleiden.
  4. Dann wird aus den anderen Zutaten die Füllung hergestellt. Die Quarkmasse sollte mithilfe des Die fertigen kleinen KöstlichkeitenHandrührgerätes zu einer glatten Masse verrührt werden.
  5. Dann werden die Förmchen damit bis knapp unter den Rand aufgefüllt.
  6. Vom zurückgestellten Teigdrittel werden kleine Zupfen abgemacht und oben auf der Füllung verteilt.
  7. Die Cupcakes werden anschließend im auf 200°C vorgeheizten Backofen für etwa 25 Minuten gebacken.
  8. Hiernach müssen sie etwas abkühlen bevor man sie entnehmen und kühl stellen kann.

wallpaper-1019588
Outdoorsuechtig TV: 18.09.2021 – 01.10.2021
wallpaper-1019588
Trauermücken loswerden: 5 Tipps, um dem Befall entgegenzuwirken
wallpaper-1019588
Trauermücken loswerden: 5 Tipps, um dem Befall entgegenzuwirken
wallpaper-1019588
Ni no Kuni II: Schicksal eines Königreichs: Launch-Trailer zur Switch-Version veröffentlicht