Russische Politikerin fordert Aberkennung des Friedens-Nobelpreises von Barack Obama!

Lyudmilla Bokova, aus der Saratov-Region, meint, dass Obamas konkrete Politik diametral entgegen seiner Nobelpreis-Rede stünde, dass der US-Präsident einer gewaltfreien Lösung der Ukraine-Krise im Wege stünde und die Weltherrschaft anstrebe (wie ein ganz gewöhnlicher James-Bond-Schurke halt)!

Die USA, vertreten durch Obama, stünden heute für Doppelstandards und Menschenrechtsverletzungen und gewaltsame Durchsetzung ihrer eigenen Interessen auf der Welt.

Ob wohl der Papst Obama bei dessen Rom-Besuch auch ein paar Worte zu diesem Thema gepredigt hat?

Schon im vorigen Herbst hatten zwei russische NGO’s Obama beim Nobelpreis-Kommitee rügen lassen, wegen seiner Bemerkung “dass er inzwischen ganz gut darin sei, Menschen zu töten” sich dabei auf seine durch den Präsidenten persönlich autorisierten Dronen-Morde beziehend.


wallpaper-1019588
Chaka Khan veröffentlicht neue Single #HelloHappiness (audio stream)
wallpaper-1019588
Welt-Down-Syndrom-Tag – der World Down Syndrome Day
wallpaper-1019588
Adventskalender 2018: Türchen Nummer 17
wallpaper-1019588
Tour-Rookie Sami Välimäki siegt auf der Pro Golf Tour
wallpaper-1019588
Videopremiere: #labrassbanda #danzn
wallpaper-1019588
27. Mai 2019 – Kernzonen Tala & Khitauli
wallpaper-1019588
Gutes oder böses Plastik? Präsident Abe meldet sich zu Wort
wallpaper-1019588
Verpackung falten