Ruff’s Burger - + + + Story ++ Hintergründe ++ Niederlassungen ++ Burger + + +

Ruff´s Burger Occamstraße Schwabing 9

+ + + Anzeige – dieser Beitrag entstand in Kooperation mit Ruff’s Burger. Vielen Dank! + + +

Ruff’s Burger – Burger Läden gibt es viele, trotzdem hat man immer einige „Platzhirschen“ im Kopf wenn einen die Lust auf gute Burger packt. Einer davon dürfte unumstritten Ruff’s Burger sein. Insgesamt gibt es für (kurz) „Ruff´s“ sechs Anlaufstellen. Überall werden die gleichen köstlichen Burger angeboten – doch was steckt dahinter und warum überhaupt der Name? Nicht umsonst habe ich um das herauszufinden, in der Schwabinger Occamstraße vorbeigeschaut. In Schwabing nämlich startete Ruff’s-Story.

Ruff´s Burger Occamstraße Schwabing 5

2008 fing alles an…

Die Geschichte und Entstehung von Ruff’s Burger

An fing alles mit einem kleinen Schwabinger-Imbiss, in welchem sich köstliche Burger abgeholt werden konnten. Nein, …das ist eigentlich nicht ganz richtig. Eigentlich fing alles noch viel früher an und zwar mit der Idee des heutigen Teams. Ein einfacher „Straßen-Würstel-Verkauf“ sollte her. Das damalige Konzept bot einfach und unkompliziert Würstel auf die Hand an. So richtig wollte das Ganze aber in Schwabing nicht anlaufen und nach knapp drei Jahren war’s vorbei. Nach ein paar Monaten Schaffenspause entstand dann die abgewandelte Idee und der erste Burgerverkauf „auf die Hand“ mit dem Namen „Eat the Street“, raus aus dem Push Cart entstand. Das schlug ein, der Food-Anhänger entwickelte sich mehr und mehr zur Sensation und es dauerte nicht lang, da bekam das heutige Ruff’s-Team die Möglichkeit den Imbiss in der Occamstraße für ihren Burger-Verkauf zu gewinnen. Hm,…“Eat the Street“, war da irgendwie nicht mehr stimmig, da die Leute von nun an ja die Möglichkeit hatten, reinzukommen und zu bestellen. Ein neuer Name musste her.

Nur die wenigsten wissen, dass der Name und das bezeichnende Logo der heute so erfolgreichen Burger-Läden vom englischen „rough“ bzw den „Rough Riders“ abgeleitet wird. Das war der Name, welcher dem ersten US-Freiwilligen-Kavallerieregiment damals von der Presse gegeben wurde und stand damals als gängige Bezeichnung für bewaffnete Reiter und „Glücksritter“ aus dem Wilden Westen. Der Ami spricht das heute auch gerne mal „ruff“ aus. Daraus resultierend, erlaubten sich die Ruff’s-Jungs einen kleinen Scherz mit dem Namen, gründeten für ihren Imbiss „Ruff’s Burger“, samt ebenfalls an das Kavallerieregiment erinnernde Logo mit „gedrehtem“ Reiter auf Stier, und die erste Ruff’s-Niederlassung war geboren. Cool, oder?

Ruff´s Burger Occamstraße Schwabing 5

Sieht das nicht köstlich aus?

Ruff’s Burger heute – wo es die Burger überall gibt

Lange aber reichte der Platz des 2012 ins Leben gerufenen Ruff’s Burger-Imbiss nicht aus. Gerade mal acht Personen fanden sitzend darin Platz und aus dem anfänglichen Burger-to go-Geschäft wurde mehr und mehr eine beliebte Anlaufstelle für richtig gute Burger. Im folgenden Jahr, also 2013 dann, meinte es der Zufall gut mir Ruff’s und die direkt an den Imbiss anschließenden Räumlichkeiten wurden frei. Gefragt, gesagt, getan – Ruff’s bekam sein erstes, richtiges Restaurant. Inzwischen haben sich die Münchner an die clevere Lösung von Ruff’s gewohnt: Bis 17:00 Uhr Imbiss ohne direkten Service im Restaurant, ab 17:00 Uhr dann täglich Fullservice im Restaurant-Bereich. Sitzen kann man natürlich ganztägig in der Location.

2014 kam die Niederlassung am Rindermarkt dazu. Dort zieht es vor allem viele Stammkunden, aber auch hungrige und neugierige Touristen hin. Achtet mal drauf, wenn ihr das nächste mal durch die Stadt schlendert, dann schaut ihr vom Rinderbrunnen sozusagen direkt auf Ruff´s. Ein kleines Weilchen später, im Jahre 2016 dann, kam die Maxvorstädter Türkenstraße dazu. Nach Schwabing und Zentrum durfte natürlich auch in dieser Ecke der „Ruff’s-Stempel“ nicht fehlen. Hier wurde mit einem etwas anderen Konzept aufgefahren, ein stark an ein Pub erinnerndes Design und offen gehaltenes Konzept mit viel Mut zu neuem wurde geschaffen. Last but not least gibt es inzwischen auch in Roppenheim, Frankreich im Franchise einen Ruff’s Burger. Nicht wundern also, wenn ihr das nächste mal im Urlaub seid und euch der bekannte Ruff’s Burger-Duft in die Nase steigt.

Wer übrigens gar nicht genug kriegen kann, der sollte sich „als irgendwas“ 😉 bei Firmen wir Siemens und Co. bewerben. Dort nämlich taucht Ruff’s Burger auch immer wieder in verschiedenen Kantinen (insgesamt ca. sechs verschiedene Kantinen in München und Leverkusen) auf und bietet wochenweise die köstlichen Burger an. Cool, oder? Bei wem’s dazu nicht reicht – kein Problem! Badehose oder Bikini druff und ab in die Erdinger Therme, denn auch dort ist Ruff’s inzwischen mit einem Restaurant samt Burger und Nudeltheke vor Ort. An den Burgern blindlings vorbei zu laufen, ist also fast unmachbar.

Ruff´s Burger Occamstraße Schwabing 5

Ruff´s Burger & BBQ

Im Detail: Ruff’s Burger auf der Schwabinger Occamstraße

Burger ist nicht gleich Burger, aber Ruff’s Burger ist gleich Ruff’s Burger. Das bedeutet: Ganz egal wo ihr bei Ruff’s vorbei schaut – es wird lecker. Schwabing ist der Ursprung von Ruff’s und daher meine Anlaufstelle. Hier stehen neun verschiedene Burger, diverse „Burger Extras“ (Bacon, Guacamole, Cheddar-Käse, selbst gemachtes Pastrami, Jalapenos, Spiegelei), „Sides“ (sprich Beilagen), Desserts und Co. auf der Karte. Was das Schwabinger Restaurant auszeichnet, ist das gesonderte „Ruff`s Burger & BBQ“-Konzept. Sprich speziell hier bekommt ihr auch BBQ und Ribs. So zum Beispiel drei Stunden zart geräucherte und anschließend über dem Feuer geräucherte „Baby Back Ribs“ vom bayerischen Schwein mit hausgemachter BBQ Sauce (für 13,20€), einen Pulled Pork Burger mit gezupften Fleisch von eben beschriebenen Ribs (für 8,20€) oder auch BBQ Chicken Wings – mariniert, gesmoked und gegrillt (für 9,80€).

Interessant dürfte die „Pimp.My.Fries“-Option für die Beilagen sein. So könnt ihr euch eure Belgischen Pommes (für 3,80€) ordentlich aufmotzen und bekommt diese zum Beispiel mit Pulled Pork, „mexikanisch“, als „Chilli Cheese Fries“, mit Trüffel oder auch Knoblauch für zusätzlich 1,40€ bis 1,60€. Auch gibt´s Maiskolben, Cole Slaw, grünen oder Caesar Salad.

Auch dazu, gehört eine umfangreiche Wochenkarte mit Empfehlungen (aktuell z.B. eine Tomatensuppe (für 6,90€) oder ein Wildkräutersalat (für 9,20€) sowie jeweils ausgewählten „Special Burgers“, die ansonsten nicht auf der Karte stehen (z.B. der „Garlic Burger“ mit Beef und Peccorino und Babyspinat oder der „The King Burger“ mit Double Beef, Serranoschinken und Rucola).

Ruff´s Burger Occamstraße Schwabing 5

Die Belgischen Pommes von Ruff´s

Ruff´s Burger Occamstraße: Das Burger Angebot

Die medium gebratenen Burgerpatties sind aus 100% bayerischen Rindfleisch, wiegen pro Burger 130 Gramm und werden täglich frisch gewolft und von Hand von den Ruff-Jungs geformt. Qualität und Regionalität also. Die Burger Buns (Dinkel oder Weizen) werden als Teiglinge zugestellt und selbst gebacken. Die Saucen (sieben verschiedene) sind hausgemacht – selbst die aufwändige BBQ-Sauce. Wer sich auskennt, der weiß, dass das selten der Fall ist.

Zurück zu den oben erwähnten neun Burgern von der Karte. Die sind bunt gemixt und überwiegend fleischlastig. Für Vegetarier gibt es den „Veggie Burger“ mit Gemüsepatty (für 7,30€), für Fleischesser eine umfangreiche Auswahl. Vom „Pastrami Burger (für 8,60€), dem „Avocado Burger“ (für 8,60€ / Topseller!), über den „Giggly Burger“ mit gleichnamiger Giggly Sauce (für 8,10€), bis hin zum „Old Bag Burger“ mit Babyspinat, Ziegenkäse, Bacon und Mangochutney (für 9,20€) ist einiges geboten.

Ruff´s Burger Occamstraße Schwabing 5

Zugreifen und Reinbeissen

Der günstigste Burger – der klassische Hamburger – startet bei 5,20€. Im Imbiss für „to go“ sind die Preise natürlich ein wenig niedriger, als im Restaurantbereich. Auf dessen Speisekarte liegt der Cheeseburger bei 7,30€, während den Abschluss der „Big Mission“-Burger mit Triple Beef, hausgemachter BBQ Sauce, 3 mal Chesterkäse und 3 mal Bacon für 14,90€ macht. Dazu kommt der „Menü-Burger“, welcher im Rahmen der Wochenkarte wöchentlich durch wechselt (aktuell ein „Asia Burger“ mit Beef, Hosin-Gemüse, Sesam, Chilimayo und Co. für 12,90€ bzw. 19,90€ inkl. Bulleit Ginger Ale). Natürlich gibt´s auch diverse Desserts. Sowohl wöchentlich wechselnd (aktuell „Cream-Crumble mit Beeren für 4,90€), als auch fix auf der Standardkarte (z.B. Schokobrownie oder American Cheesecake für je 5,90€). Alle Burger können bei Ruff’s Burger & BBQ (also „nur“ im Restaurant) übrigens nicht nur mit Dinkelbrot, sondern auch mit Chicken, anstelle von Rindfleisch bestellt werden.

Und weil Burger essen durstig macht, wird auch hier nicht gegeizt: Hausgemachter Eistee (Limette-Minze, Johannisbeer-Holunder), hausgemachte Limonaden (Blaubeer-Limette, Ingwer-Zitrone) und köstliche Starter Drinks („Ruff’s Berry“, „Occam Spritz“, „Lillet Fresh“) stehen neben Softgetränken, Longdrinks, Heißgetränken und Spirituosen auf der Karte. Wein finde ich persönlich etwas „schwierig“ zum Burger, gibt es aber in abgespeckter Form (ab 4,90€ für 0,2l) ebenfalls zu bestellen (3 mal weiß (Frankreich, Deutschland, Südafrika), 3 mal rot (Italien und Frankreich).)

Hardfacts und Infos

2018 feiert Ruff’s sein zehnjähriges Jubiläum. Innerhalb dieses Zeitraums wuchs das Team auf über 100 Leute mit sechs Ruff’s-Anlaufstellen. Um eine etwas bessere Vorstellung zu bekommen: Jährlich werden 150 Tonnen Fleisch verbraucht für die köstlichen Ruff`s Burger. Wahnsinn, oder? Platz bietet „Ruff’s Burger & BBQ“ in Schwabing für insgesamt ca. 60 Personen, wobei 25 Plätze davon außerhalb des Restaurants auf der Terrasse liegen.

Kontakt für Anfragen: Ruff´s Burger Occamstraße 

Ruff´s Burger (& BBQ) | Occamstraße 4, 80802 München
Website
Öffnungszeiten: Montag bis Mittwoch von 11:30 Uhr bis 23:00 Uhr,
Donnerstag bis Samstag 11:30 Uhr bis 0:00 Uhr und Sonntag 11:30 Uhr bis 22:00 Uhr
Kontakt via Telefon: 089 125 98 616



Bilder:

Diese Diashow benötigt JavaScript.


Weitere Artikel:


wallpaper-1019588
[Aktion] #scolivia - Buchvorstellung #1
wallpaper-1019588
Rope Skipping: Seilspringen auf Profi-Niveau
wallpaper-1019588
Polar Vantage – der geheimnisvolle Nachfolger der Polar V800
wallpaper-1019588
So wird deine Menstruationskappe produziert!
wallpaper-1019588
Ein Herbstwochenende im Grand Hotel Heiligendamm
wallpaper-1019588
Montagsfrage
wallpaper-1019588
Costa de los Pinos – Hotel wegen Brand evakuiert
wallpaper-1019588
Beginner Guide – Dein erster Tag im Gym