Rückblende: August 2021

Rückblende: August 2021

Nachdem der Harlerunner vor einiger Zeit mal festgestellt hat, dass es sich bei dieser Webseite nicht mehr so wirklich um einen klassischen Blog, sondern um einen Podcast mit etwas mehr Text handelt, will ich mal seine Monatsrückblicke aufgreifen und wieder etwas mehr bloggen.

Die Idee des Monatsrückblicks ist es, Themen zu sammeln, die so im jeweiligen Monat relevant für mich waren, euch an meinem Training teilhaben zu lassen und einen kleinen Ausblick auf Kommendes zu geben. Ich beabsichtige so, euch wieder etwas mehr an Dingen hinter den Kulissen von TrailRunnersDog.de teilhaben zu lassen. Klassisches Blogging eben.

Das Training

Mein Training, so man es denn so nennen kann, ist wie gewohnt unstrukturiert. Ich fahre in etwa die Hälfte meine Einheiten mit dem Rennrad und die Hälfte gehe ich laufen. Aktuell habe ich keine echten Ziele bzw. der KoBoLT liegt noch gefühlt echt weit entfernt in der Zukunft. Realistisch gesehen ist der 27.11.21 aber gar nicht mehr so lange hin. Ich stehe dort also auch noch auf der Starterliste und beginne mich so langsam auch wieder damit anzufreunden dort auf der 99 Kilometer Strecke zu starten. Was habe ich schon zu verlieren? Ok, wenn ich es nicht dann endlich mal schaffe lange Läufe zu laufen, dann wohl eine Menge. Immerhin habe ich es Ende August schon mal geschafft knapp unter 20 Kilometer zu laufen. Geschafft klingt jetzt irgendwie so, als wäre ich bei den 18 Kilometern an mein Limit gekommen. Ganz so ist das allerdings nicht. Im August war das Wetter allerdings eben noch größtenteils rennradtauglich und so "musste" ich das dann eben auch ausnutzen und bin eben öfter mal aufs Rad gestiegen. Ausdauer und Fitness sind definitiv da, ich muss mich wohl nur wieder an die Stunden auf den Beinen gewöhnen.

Rückblende: August 2021

Der Podcast

Mittlerweile bin ich an drei Podcasts beteiligt und so tut sich in dieser Hinsicht ja auch immer irgendwie etwas. Der Harlerunner hatte also nicht ganz Unrecht, als er meinte ich wäre mittlerweile mehr Podcaster als Blogger.

Im August habe ich für den Trail Running Podcast vier Episoden veröffentlicht, was eigentlich mehr war als ich geplant hatte. Mir fällt es allerdings echt schwer bereits aufgenommene Episoden euch längere Zeit vorzuenthalten. Ich habe da immer das Bedürfnis die tollen Gespräche so schnell wie möglich mit euch zu teilen.

Dieses Format, bei dem ich mir Menschen mit tollen Geschichten in den Podcast einlade, macht mir nämlich echt viel Spaß.

Mit Franzi hat im August ihr Jahreshighlight den Mauerweglauf (100 Meilen Berlin) gefinished und erzählt in Episode 130 wie es ihr erging.

Mit Susi Reichert habe ich mich darüber unterhalten, wie sie und ihr Mann Flo es unter einen Hut bekommen trotz noch recht frischem Nachwuchs auch beide zu ihrem Training zu kommen. Herausgekommen ist, wie ich finde, ein tolles Gespräch mit einer sympathischen Läuferin.

Kimi Schreiber dürfte vielen von euch ebenfalls ein Begriff sein, sie ist Läuferin, Bloggerin und hat ihre eigene Kolumne in der "aktivLaufen". Als Influencerin sieht sie sich allerdings nicht und steht der ganzen Szene auch eher skeptisch entgegen. Wie Kimi in der Episode erzählt, hat sie immer wieder mit Vorurteilen zu kämpfen und ertappt sich ebenfalls oft dabei, wie sie andere LäuferInnen in Schubladen steckt.

Drüben bei Coffee and Chainrings war es ebenfalls alles andere als ruhig in Sachen Podcasts. Auch wenn ich dort nicht immer auch als Teilnehmer aktiv bin, so produziere ich die Episoden in aller Regel.

Im August lag unser Fokus dort auf der Nachbetrachtung der Bike Transalp, dem Rothaus Bike Giro und dem Night on Bike 24 Stunden Rennen.

Das Leben

Im Juli bin ich eine Kooperation mit VitalBodyPlus eingegangen, um deren Stoffwechselkur zu testen. Das war in meinen Augen recht erfolgreich, denn ich konnte endlich ein paar Kilos loswerden und mein Gewicht im August bei rund 77 Kilogramm stabilisieren.

Im August hatte ich dann eine Woche Urlaub und war in der Zeit dann auch nur zwei Mal Laufen und ansonsten viel mit den Kindern beschäftigt und in Tierparks und auf Spielplätzen unterwegs

Fundstücke

Im August ist mir der Ultimative Trail-Running Guide untergekommen, der auf den ersten Blick einen guten und interessanten Eindruck gemacht hat. Die ersten Kapitel des Rezensionsexemplares vom ‎Helvetiq Verlag lesen sich gut und ich werde da demnächst mal drüber berichten.

Ausblick

Im September wird es wieder mindestens zwei Episoden der #TrailTypen geben, die beiden schon im Kasten sind. Mit Anita Eckerstorfer habe ich mal wieder eine schnelle Läuferin aus Österreich zu Gast und es wird eine Premiere geben, denn in der Episode zu "The Speed Project DIY" gibt es eine große Runde mit drei Gästen aus Berlin.

Hierzu könnt ihr euch schon mal das Youtube Video anschauen und euch so auf das Gespräch im September einstimmen.


wallpaper-1019588
Was ist die Avocado: Obst oder Gemüse?
wallpaper-1019588
[Manga] Haikyu!! [4]
wallpaper-1019588
Einsteiger-Smartphone Cubot Note 9 zum Sparpreis erschienen
wallpaper-1019588
Was essen Marienkäfer?