RP – 26.06.2013: „Handyfoto verriet Tierquälerin“


Lesermeinung:

Bedauerlicherweise bezieht sich das Wort Tierquälerei nur auf Einzelfälle. Die Haltung und Schlachtung Millionen anderer Tiere, die zu Steaks, Schnitzeln und Burgern verarbeitet werden, findet dagegen mit der Billigung einer breiten Öffentlichkeit statt: rechtlich geregelt, staatlich subventioniert und bürokratisch organisiert.

Ein geköpftes Pony oder ein misshandelter Hund, lassen uns kurze Zeit erschauen, damit wir das alltägliche Grauen in Versuchslaboren und Massentierhaltungsanlagen nicht wahrnehmen, nicht verantworten, müssen. Wir erzählen unseren Kleinsten vom Osterhasen, der bunte Eier und Geschenke bringt, und verschweigen ihnen, wer dort am Ostersonntag auf dem Teller liegt.


wallpaper-1019588
Höchster Schweizer: Dom (4.545 m) via Festigrat
wallpaper-1019588
#1205 [Review] brandnooz Box Mai 2022
wallpaper-1019588
Fitness-Studios München – Meine Empfehlungen
wallpaper-1019588
Week-end fleuri et ensoleilé en Alsace