ROWE Racing steigt in das ADAC GT Masters ein

0550183

0550183 “Jetzt wird gesprintet”, so die Ankündigung von ROWE RACING-Teamchef Hans-Peter Naundorf. In der kommenden Saison wird das Bubenheimer Team erstmals beim ADAC GT Masters starten. Mit der “Liga der Supersportwagen” und der Sprintdistanz stellt sich das SLS AMG GT3-Team einer neuen Herausforderung. Bislang war ROWE RACING ausschließlich auf der Langstrecke zu Hause und feierte Erfolge bei der VLN und 24-Stunden-Rennen.

“Wir freuen uns sehr auf diese Aufgabe. Neue Strecken, kürzere Distanzen, härtere Zweikämpfe und neue technische Anforderungen – das sind große Herausforderungen, die wir mit hoher Professionalität angehen werden. Das ADAC GT Masters ist ein sehr attraktives Format, sowohl für Teams als auch für Fans. Das Niveau ist extrem hoch und die Rennen bieten immer geballte Action”, so Naundorf.

Bei den möglichen Fahrern für das ADAC GT Masters setzt Naundorf auf den erfolgreichen Pilotenkader von ROWE RACING, plant jedoch auch den Ausbau des Fahrerpools. Neben dem ADAC GT Masters dürfen sich die ROWE RACING-Fans in der neuen Saison weiterhin auf Nordschleifen-Auftritte des Teams bei der VLN und beim 24-Stunden-Rennen freuen. “Die Zahl unsere Einsätze wird sich erhöhen. Um bei allen Rennen ein möglichst schnelles Fahrer-Fahrzeug-Paket an den Start bringen zu können, werden wir uns weiter verstärken. Dazu wird es demnächst Fahrersichtungen geben”, so Naundorf.


wallpaper-1019588
93. Stück: Kinojahresrückblick 2018 – der größte Schrott
wallpaper-1019588
„Time to Say Goodbye“: Die letzte Fahrt der 90 Jahre alten Pendelbahn auf die Mariazeller Bürgeralpe
wallpaper-1019588
Attack on Titan ab sofort auf Netflix
wallpaper-1019588
Kuschlige Gefährten fürs Leben von Freia Dolls + Verlosung
wallpaper-1019588
BATS: Natürliche Härte
wallpaper-1019588
Drahla: Nur keine Angst
wallpaper-1019588
Richtige Bildergrößen für WordPress Webseiten finden
wallpaper-1019588
„Ich stecke im falschen Leben fest“, sagte die Frau im Coaching.