Rote Tapenade aus der sonnigen Provence

Regen, Regen, nichts als Regen… bringt momentan nicht unbedingt Segen, sondern Flüsse, die über die Ufer treten und deprimierte Gemüter. Da hilft es auch nicht, dass von den Wetterfröschen zum Wochenende wieder Schneematsch angekündigt wurde.

Rote Tapenade bringt Sonne auf den Teller

Was macht man an Tagen wie heute? Man träumt sich in sonnigere Gefilden. Macht eine kulinarische Traumreise in die Provence. Verwöhnt sich mit leckerer Tapenade.

Schwarze Oliven für Tapenade

Tapenade ist eine Olivenpaste, die in der Provence  zum Apéritif auf geröstete Baguettescheiben gestrichen und mit einem Glas Wein oder auch Pastis genossen wird. Von dieser südfranzösischen Spezialität gibt es wahrscheinlich so viele Rezeptvarianten, wie es Olivenbäume in der Region gibt. Zwei Zutaten sind für eine gelungene Tapenade jedoch immer unumgänglich: die Oliven und ein gutes Olivenöl. Je nach der Farbe der verwendeten Oliven und den anderen Zutaten gibt es grüne, rote und schwarze Tapenade. Die grüne Tapenade schmeckt am mildesten, die schwarze am aromatischsten.

Rote Tapenade hat einen leichten geschmacklichen Anklang an Italien, was nicht verwundert, denn schließlich ist in der östlichen Provence die italienische Grenze nie weit entfernt. So kann Rote Tapenade nicht nur zu Baguette genossen, sondern wie ein Pesto auch zu Pasta serviert werden. Als kulinarische Begleitung zu Nudeln macht sich auch ein wenig fein gehacktes Basilikum in der Roten Tapenade prima. Auf jeden Fall schmeckt es immer herrlich nach Süden!

Rote Tapenade

2 Knoblauchzehen
200 g getrocknete Tomaten
100 g entkernte schwarze Oliven
2 EL eingelegte Kapern
70 – 80 ml Olivenöl
1 EL fein gehackter Thymian
1 EL fein gehackter Rosmarin
frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
Die Knoblauchzehen schälen, vierteln und die grünen Keime im Inneren entfernen.
Die getrockneten Tomaten kurz abbrausen, mit kochend heißem Wasser übergießen und 30 Minuten quellen lassen.
Die Tomaten gut abtropfen lassen und zusammen mit den Oliven, dem Knoblauch und den Kapern in der Küchenmaschine oder in 2 bis 3 Portionen im Universalzerkleinerer fein zerkleinern.
Das Öl sowie die fein gehackten Kräuter unterrühren und mit etwas Pfeffer abschmecken.
Vor dem Servieren abgedeckt etwa 15 Minuten bei Zimmertemperatur ziehen lassen.

 Getrocknete Tomaten für Tapenade

 

Also: trotzen Sie dem Regen! Lassen Sie es sich gut gehen!

Bon Appetit wünscht Ihnen auch an diesem Freitag.

Ihre Heike Kügler-Anger

 

P.S.: Die Rezepte für grüne und schwarze Tapenade sowie andere Köstlichkeiten aus der Provence finden Sie hier:


wallpaper-1019588
Energie sparen – 10 Fehler, die den Energieverbrauch erhöhen
wallpaper-1019588
[Manga] Bis deine Knochen verrotten [4]
wallpaper-1019588
Dürfen Hunde Aubergine essen?
wallpaper-1019588
Alocasia zebrina: Pflege & Tipps für die Kultivierung