Rot Rotes S-Bahn Chaos in Berlin

Berliner S-Bahn Chaos und kein Ende. Was der rot rote Berliner Senat unter Ägide des Partymeisters Wowereit (SPD) lange unter den Tisch zu kehren versuchte, wird nun täglich um so offensichtlicher. Die Berliner S-Bahn kommt einfach nicht aus den Schlagzeilen heraus.
Ursache ist der Wahn des rot roten Berliner Senats sogenannte Public Private Partnership, kurz PPP durchzupeitschen. Dahinter steckt die Überlegung, dass öffentliche Hand und private Unternehmen gemeinsam ein Unternehmen gründen, um Gewinne zu erzielen. Das ist in etwas so, wie ein Automobilkonzern mit seinen Kunden ein Unternehmen gründet, um Autos zu verkaufen. Das letzteres nie gehen wird, ist ein alter Hut.
Aber gerade die Deppen der rot rot grünen Politikertruppe lassen sich so einen Unsinn von Banken und sogenannten Investoren, also Heuschrecken einreden. Denn wenn so etwas funktionieren würde, dann hätten dies doch schon längst die von den rot rot grünen Deppen so geschmähten Konservativen weltweit gemacht. Sie werden aber einen Grund dafür haben, dass sie dies in nun über 200 Jahre Geschichte des Kapitalismus nicht taten.
Und so einen Unsinn läßt sich nur der einreden, der keine Ahnung, sprich keine Qualifikation hat. Da ist dann natürlich gut über Herrn zu Guttenberg lästern. Kann einem ja selbst nicht passieren, dass einem der Doktortitel aberkannt wird. Man ist ja selbst allzu oft Studienabbrecher.
Und dass das eine von rot rot grün inszenierte Schlammschlacht gegen Herrn zu Guttenberg war, müßte ja nun auch der letzte klar denkende Mensch begriffen haben.