Roman mit RAF-Bezug: “Zwischen den Gleisen” von Serdar Somuncu


Der 1968 in Istanbul geborene Serdar Somuncu ist den meisten Deutschen wohl nur in seiner Rolle als der sogenannte „Hassprediger“ bekannt. (1)

Auf Youtube gefeiert für seine Tiraden in Sachen Mode, Musik, Gesellschaft und Mainstream, ist er auf der Bühne der große Provokateur. Ohne Skrupel pöbelt er sich ins Gewissen des Publikums, liebt es anzuecken und bietet sein verbales Aggressionspotential dar. Frei nach dem Motto: Jede Minderheit hat ein Recht auf Diskriminierung.

Image

Serdar Somuncu…kann auch ganz anders: Sein Roman “Zwischen den Gleisen” zeigt eine weniger bekannte Seite des in Istanbul geborenen Deutschen.

Doch dass er bereits über knapp 28 Jahre Bühnenerfahrung verfügt, Musik und Schauspiel studierte und zudem ein Schriftsteller ist, wissen nicht viele.

Im Sommer 2012 erschien sein drittes Buch „Zwischen den Gleisen“, indem er sich thematisch mit der Romanze zwischen den RAF-Terroristen Birgit Hogefeld und Wolfgang Grams befasst.

Jenes heikle Thema, welchem man sich nur in Form von Spekulationen nähern kann, umschrieb Somuncu nicht nur authentisch, sondern auch mit enormer Sensibilität. Ohne allzu tief zu schürfen lässt er so Offensichtliches wie Ideologien oder politische Begebenheiten lediglich als beiläufige Handlungsrahmen einfließen, während er sich in die Gefühlswelt der Protagonisten versenkt und ein Drama der besonderen Art liefert. Zwar ist die Geschichte in seinen Abläufen frei erfunden, doch sind die Ängste, Verzweiflungen, Depressionen, der Hass, die Skepsis und letztlich die Liebe des Terroristenpaares dritter Generation in einer Melange von Gefühlen inmitten von konspirativen Wohnungen und antiimperialistischem Kampf sehr schön und nachvollziehbar beschrieben.

Wer bisher von Somuncu nur dessen  “Tiraden” kennt und sich dem so manches mal vielleicht auch augenrollend hingibt, kann ihn hier von einer anderen Seite kennenlernen.

Langjährige Fans seiner Bühnenprogramme haben die Möglichkeit, Somuncu als Schriftsteller neu für sich zu entdecken.

Zu den Irrungen und Wirrungen um die Personen Hogefeld und Grams im Kontrast mit den schleierhaften Begebenheiten am 26. Juni 1993 in Bad Kleinen (Mecklenburg-Vorpommern) ein unterhaltsamer, mit unerwarteter Frische geschriebener Roman.

ein Buchtipp von “stadtguerillero”
.
Lesen Sie auf politropolis.de auch:
“Die Kunst des stilvollen Verarmens”..
und:
Der Gröfaz: “Er ist wieder da” – ein Buch von Timur Vermes

.
Leser-Telefon:

Sagen Sie Ihre Meinung! Ihr Leser-Telefon: +49 (0) 2779-216 658


Quellen – weiterführende Links

 „Zwischen den Gleisen“ erschien im WortArt-Verlag (WortArtisten GmbH, Köln). ISBN: 978-8419-0144-6, Preis 14,95 €

(1) Serdar Somuncu: “Hassprediger – Ein demagogischer Blindtest” Teile 1-9 auf Youtube.com, uploader: CanNaPot

Foto: by Wikipedia – Serdar Somuncu bei einer Aufführung seines Programms „Bild Lesen“ – Serdar Somuncu liest und kommentiert die Bild-Zeitung im die-tageszeitung-Gebäude anlässlich der Umbenennung der Kochstraße in Rudi-Dutschke-Straße, GNU Free Documentation License