ROM – Teil 5 – Weisheit

Heute möchte ich mir Gedanken über die Weisheit machen. Nun was hat Rom mit Weisheit zu tun?

ROM - Übersicht mit Petersdom im Hintergrund

ROM – Übersicht mit Petersdom im Hintergrund

Neben all den klugen und wissenden Kaisern des Römischen Reiches, gab es auch sehr viele Päpste mit weisen Entscheidungen. Ich möchte jetzt nicht sagen, dass alle Päpste weise Menschen sind oder waren. Papst Franziskus würde ich schon als weisen Menschen bezeichnen.

Papst Franziskus, demütig, bescheiden, in sich gekehrt, ruhend im Gebet mit Friede im Herzen

Papst Franziskus, demütig, bescheiden, in sich gekehrt, ruhend im Gebet mit Friede im Herzen

Für mich bedeutet Weisheit, gelebtes Wissen. Nicht Bücher zu schreiben, zu reden oder wie ich, hier im Internet irgendwelche klugen  und weniger klugen Dinge zu verbreiten, sondern seine Gedanken und Worte auch tatsächlich zu leben. Papst Franziskus macht dies.

Auch Papst Benedikt XVI hat eine sehr weise Entscheidung getroffen. Durch seinen Rücktritt hat er das WUNDER Franziskus erst möglich gemacht. Ich glaube persönlich, dies war die weiseste Entscheidung, welche je ein Papst getroffen hat. Was nützten ihm all sein Wissen, all seine Fähigkeiten und all seine Talente, wenn er sich nicht durchsetzen kann und auch bei den Menschen nicht so gut ankommt wie Franziskus.

Hier ein typisches Bild für die alte Kirche unter Papst Benedikt XVI. Beschützt im Glaskasten, abgeschottet von den Gläubigen, von oben herab, unnahbar und mit Statussymbolen der Macht gelingt kein richtiger Draht zu den Menschen. Im Gegenteil hier hat jemand Angst vor den Menschen, würde er Gott vertrauen, so wie Papst Franziskus, bräuchte er sich nicht im Glaskasten zur Schau stellen, sondern hätte auch den persönlichen Kontakt mit den Gläubigen gesucht.

Ein Beitrag vom Papstbesuch in Altötting. Die Bilder wurden mir vom ORF zur Verfügung gestellt, aufgenommen von Kameramann Reinhard Fuchs

Ein Beitrag vom Papstbesuch in Altötting. Die Bilder wurden mir vom ORF zur Verfügung gestellt, aufgenommen von Kameramann Reinhard Fuchs

Jetzt lebt er hier in diesem Kloster in den Vatikanischen Gärten und wenn man Glück hat, kann man ihn auch von der Kuppel des Petersdomes, auf seiner Terasse sehen. Ich hatte dieses Glück nicht.

Wohnhaus Papst Benedikt XVI

Hier noch ein Blick in die Vatikanischen Gärten

Vatikanischen Gärten

Ohne ihn kritisieren zu wollen, aber er hat einfach noch die alte Kirche repräsentiert. Eine Kirche von der sich sehr viele Menschen abgewendet haben. Nun sehen wir das Positive. Er ist ein sehr kluger und gescheiter Mensch, ein großartiger Theologe und sein Buch “Jesus von Nazareth” enthält sehr viele weise Worte. Ich habe auch das Gefühl, dass Papst Benedikt selbst sehr demütig, warmherzig und bescheiden ist. Ausgestrahlt hat er etwas anderes, wenn man auf Google die Bilder von beiden Päpsten vergleicht.

Hier der Vergleich der beiden Päpste

Er hat die Macht, den Prunk und den Reichtum der Kirche förmlich zelebriert, während Papst Franziskus für uns alle ein großes Vorbild in Bescheidenheit ist und dies auch täglich zeigt, eben in seinen Taten. Dadurch wirkt er natürlich auch glaubwürdig. Papst Franziskus ist ein Papst nachdem ich mich schon so lange gesehnt habe, darum habe ich  alle seine Bücher schon gelesen. Auch habe ich schon so manche Worte von ihm in die Tat umgesetzt und es zeigt Wirkung, vor allem in meinem Herzen.

Papst Franziskus 23

Vielleicht kann man WEISHEIT gar nicht definieren und erklären, genauso wenig wie Dankbarkeit. Da Dankbarkeit und Weisheit sich nicht in Worte kleiden lassen, hat auch noch niemand den “Stein der Weisen” gefunden.

ROM – Teil 5 – Weisheit

Vielleicht liegt hier irgendwo der “Stein der Weisen”

Leben und Leben lassen, vielleicht ist dies die gesuchte Weisheit

Wir alle sind hier auf Erden um zu leben. Es geht auch darum, möglichst gut zu leben. Leider vergessen wir aber sehr oft, dass dies auch für alle anderen Lebewesen genauso gilt.

Geld – Reichtum – Gold und Besitz, dies alles ist tote Materie. Hier lebt nichts !!! Um diese tote Materie zu bekommen, sind wir bereit sehr viel Leben zu vernichten. Auch menschliches Leben. (Helmut Mühlbacher)

Das ist keine Weisheit – das ist pure Dummheit. Weisheit beginnt dort, wo wir auch anderes Leben zulassen und fördern.

Leben und leben lassen - das Leben erhalten und fördern

Leben und leben lassen – das Leben erhalten und fördern

Weisheit ist für mich auch die HINGABE an das Leben. Dazu fallen mir spontan zwei Begebenheiten ein, die für mich Weisheit so richtig zum Ausdruck bringen.

1.) Als meine Frau und ich über einer verstorbenen Kuh lagen und weinten, weil wir uns so hilflos und verzweifelt fühlten, sagte meine Mutter:

“Ja mei, so ist halt das Leben, der Mensch denkt und Gott lenkt”, welch weise Worte. Sie beinhalten genau dass, was ich in den letzten 20 Jahren über das Leben gelernt habe.

GOTT - finden wir in der Stille der Natur und vor allem in unserem Herzen

GOTT – finden wir in der Stille der Natur und vor allem in unserem Herzen

2.) Bsp. Ein Satz von unserem Pfarrer Franz Königsberger, nachdem er mit einer Missionsschwester aus Bolivien Gast auf unserem Bauernhof war.

“Ich wünsche Euch viel Frieden im Herzen, denn wenn ihr einmal krank seid, Schmerz oder Leid erfahren müsst, dann könnt ihr damit leben. Habt ihr aber keinen Friede im Herzen, nützt euch die beste Gesundheit nichts”

ich erinnere mich sehr oft an diese Worte.

Wenn wir nach dem Sinn des Lebens fragen, dann ist es genau dieser “Friede im Herzen” Sobald wir diesen Frieden im Herzen gefunden haben, sind wir auch “weise” geworden. Das wünsche ich uns allen.

sonnige Grüße von Helmut

 


wallpaper-1019588
Cuphead bekommt für Xbox One, PS4 und Switch Box Version mit DLC im Bundle
wallpaper-1019588
Hundenamen aus Filmen
wallpaper-1019588
Jett: The Far Shore mit Steam Release kostenlose neue Inhalte die Story abschließen
wallpaper-1019588
Weltherztag ♥ World Heart Day