Roller- und Mopeds in Kambodscha.

Roller- und Mopeds in Kambodscha. Auch so alte Honda Super Cub 90ccm werden im Bereich von bis zu 1000.-$ gehandelt.Neue Roller bis 125ccm sind in Kambodscha etwas teurer als in Thailand, wegen des Einfuhrzolls, welcher bei den Thai-Rollern (von z.B. Honda und Yamaha) entfällt, da man die Dinger in Thailand produziert. Bzw. bei Eigen-Importen aus dem gleichem Grund (Arbeitsplätze in TH) steuerlich begünstigt ist. Am beliebtesten bei den "normalen Khmers" sind die halbautomatischen Honda Dream und Wave, welche teils gebraucht fast zu Neupreisen gehandelt werden. Das liegt unter anderem daran, dass die Mopeds als unkaputtbar gelten und wenig Benzin konsumieren (2.5 Liter/km) - dazu findet sich an jeder Ecke eine Werkstatt, die alles billig reparieren kann.Roller- und Mopeds in Kambodscha.Somit kommt hier allgemein im Bezug auf Beliebtheit Honda - dann Honda und nochmals Honda und lange nichts mehr, dann abgeschlagen Yamaha und Suzuki und noch ein paar China-Bikes aus Vietnam - welche - obwohl sie neu weniger kosten als als eine 10 Jahre alte Honda Dream oder Wave - fast unverkäuflich sind. Was nicht heissen muss, dass die Dinger so schlecht sind - aber der "gemeine Khmer" kauft die "China-Mopeds" nicht und wer so ein Teil gebraucht verkaufen will, hat es sehr schwierig.Roller- und Mopeds in Kambodscha.Auch die stylischen Hond Airblades, sind im Gebrauchtpreis deutlich hinter einer vergleichbaren "Dream/Wave". Da sie als Automatik-Roller realtiv viel Sprit brauchen unter 4 Liter/100km kommt man nicht vorwärts und diese Differenz von mind. 1.5Liter, ist für einen Khmer schon massiv. Seit zwei Jahren haben die Honda-Roller zwar Einspritzung, aber da kommt dann wieder das Problem mit dem reparieren lassen. Dazu kann ich auch aus eigener Thailand-Erfahrung sagen, ohne zuerst mal eine halbe Stunde Verschalungsteile abzufrickeln, kommt man nirgends an den Motor und ob hier eine Einspritzung beim Moped problemlos ist - hmmmm? (Benzin-Qualität)  Daher sind bei den Airblades so 40 bis 50% Abschreiber nach zwei Jahren fast normal.Neu kostet die Airblade beim Dealer nach Liste inkl. Tax und Steuer 2200.-USD. Roller- und Mopeds in Kambodscha.Die etwas kleinere Honda Click mit gleicher Motoren-Technik, aber simplerem Rahmen und hinten nur einem exzentrischen Federbein, kostet nach Liste 1850.-USD.Roller- und Mopeds in Kambodscha.Wie gesagt - Yamaha ist hier nicht so gefragt, dafür aber wenn man sich auskennt, ein wirklich überlegenswertes Angebot. Die "Mio" ist als Automatik-Roller etwas sparsamer als die Hondas und erst noch deutlich stärker und spritziger, dazu fühlt sich das Fahrwerk auch noch handlicher an.  Der Preisvorteil ist massiv (siehe Bilder) - nur muss man bedenken, ein Verkauf als Gebraucht-Roller, wird relativ schwierig - ausser man findet einen Ausländer der weiss, dass Yamaha sehr gute Bikes baut. Roller- und Mopeds in Kambodscha.Auch die "Yamaha Fino" fährt sich toll und ausgesprochen bequem (Took hatte so ein Teil in Thailand) - der Preis ist hier sogar leicht billiger als in Thailand, je nach Modell.Roller- und Mopeds in Kambodscha.Fazit - ich würde "neu" eine Yamaha kaufen - wer aber sehr gross ist kommt, wenn er viel fährt, nicht an der Airblade (mit Vergaser) vorbei - die Gebraucht für rund 1000.-USD. deutlich am meisten bietet. (Top Fahrwerk, gute Bremsen und auch gutes Licht.)
Bei seltsamen Schnäppchen, sollte man aufpassen, meist wurden die Bikes nicht versteuert und haben keine legale Nummer und ID-Card (Khmer-Fahrzeugschein).

wallpaper-1019588
Review zu Blue, Clean
wallpaper-1019588
Dreharbeiten zur Live Action-Adaption „Cowboy Bebop“ werden fortgesetzt
wallpaper-1019588
Publisher KAZÉ sichert sich Movies zu „Code Geass: Lelouch of the Rebellion“
wallpaper-1019588
12 Sims-Spieler kämpfen in einer Spielshow um 100.000 US-Dollar