Roger Frei & Hannes Henz: Archi­tektur Fotografie Positionen

Roger Frei und Hannes Henz: Architektur Fotografie Positionen (Foto: Hannes Henz)

Eine Ausstellung der ETH Zürich zeigt ab 30. September 2010 die Gegenüberstellung von Arbeiten der beiden Architekturfotografen (und ausgebildeten Architekten) Roger Frei und Hannes Henz. Mit der Ausstellung wird die Reihe “Architektur Fotografie Positionen” des Institutes für Geschichte und Theorie der Architektur eingeleitet.

Veranstaltungsankündigung bei Kultur Online:

Fotografie übernimmt eine wichtige Funktion in der Vermittlung von Architektur. Sie ist auch bedeutender Teil der Präsentation von Architektur in Ausstellungen und Publikationen. Doch bildet die Fotografie nicht nur ab, der Fotograf/die Fotografin hinter der Kamera prägt die Darstellung durch die spezifische Herangehensweise und die eigene Interpretation des Gebauten.

Die Ausstellungsreihe «Architektur Fotografie Positionen» startet im Herbst 2010 mit der Gegenüberstellung der Zürcher Fotografen Roger Frei und Hannes Henz. Roger Frei bietet Einblick in seine Recherchen zu Innenräumen funktionslos gewordener Industriebauten. Hannes Henz vermittelt in einer ausgewählten Werkschau seine Herangehensweise an die Architekturfotografie.

Roger Frei
Industrial Silence: Die Industrielandschaft Schweiz hat in den letzten Jahrzehnten eine radikale Änderung erfahren, die Herstellung vieler Industriegüter wurde ins Ausland verlagert. Viele Industrie- und Gewerbeareale wurden deshalb im Laufe der Zeit immer weniger genutzt oder gänzlich überflüssig. Obschon die Schweizer Bevölkerung zugenommen hat und die Beschäftigtenzahl praktisch gleich geblieben ist, liegen viele dieser Industrieareale noch heute brach und warten auf eine Umnutzung oder gar den Abbruch. Im urbanen Raum scheinen die Gebäude und Komplexe mittlerweile vertraut. Deren Innenleben ist jedoch gänzlich unbekannt.

Die vorliegende Serie «Industrial Silence» nimmt sich dieser versteckten Räume an. Roger Frei besucht diese Objekte jeweils zu einem Zeitpunkt, in dem sie bereits brach liegen, ausgeweidet und verlassen sind. Die Bilder dokumentieren jedoch nicht einfach leere Räume, sondern machen die Spuren dessen sichtbar, was einst vorhanden war. Es lässt sich bereits erahnen, welches Schicksal sie in Kürze ereilen wird. Dabei steht nicht das Objekt an sich im Vordergrund, viel mehr die fast schon sichtbar gewordene Stille und Ästhetik der einzelnen schweigenden Räume.

Roger Frei (*1971). 1992–1998 Architekturstudium an der ETH Zürich. Mitarbeit bei Burkard Meyer Architekten, Baden, und Adrian Streich Architekten, Zürich. Seit 2006 selbständige Arbeit als Architekturfotograf.

Hannes Henz
Seit nunmehr fast 20 Jahren fotografiert Hannes Henz Architektur und bestimmt so das Bild der «Schweizer Architektur» mit. Während dieser Zeit hat er schweizweit für massgebliche Büros gearbeitet, die sich fortwährend am aktuellen Diskurs beteiligen.

Wichtig in seiner Herangehensweise an die Architekturfotografie ist ihm, dass sich über die zweidimensionalen Bilder die dreidimensionalen Räume und Objekte im Kopf der Betrachter wieder aufbauen. Da Architektur, bevor sie gebaut ist, gedacht wird, will er nicht nur den realen Raum abbilden, sondern auch die herleitenden Gedankengänge, die ihn erzeugen. Das Bild soll also zusätzlich den «Denkraum» der Kunstdisziplin Architektur erschliessen. Um der Architektur im Bild ihren Platz zu geben, wählt er eine Handschrift mit einer bewusst zurückhaltenden, dosierten fotografischen Autorenschaft – eine sachliche Fotografie.

Mit dieser Werkschau zeigt Hannes Henz anhand ausgewählter Fotografien seinen Ansatz im Umgang mit dem Bild, das er im Spannungsfeld zwischen Architektur und Fotografie erarbeitet. Er sucht Fotos, die vielschichtig sprechen und den Betrachter in die Bilder hinein versetzen. In der Architekturfotografie von Hannes Henz spielen die dargestellten Bauten die Hauptrolle. Sein Antrieb ist es, elegant gedachte, stringent entwickelte und gezielt umgesetzte Architektur über Fotografie zu vermitteln.

Hannes Henz (*1966). 1985–1993 Architekturstudium an der ETH Zürich. Mitarbeit bei Arcoop, Claude Schelling + Partner. 1997/98 selbständiger Architekt. Seit 1991 auch selbständiger Architekturfotograf, seit 1998 ausschliesslich Architekturfotografie.

Quelle: Kultur Online

Roger Frei & Hannes Henz: Archi­tektur Fotografie Positionen Roger Frei & Hannes Henz: Archi­tektur Fotografie Positionen Roger Frei & Hannes Henz: Archi­tektur Fotografie Positionen

Wann und wo:
Architektur Fotografie Positionen
ETH Zürich
Institut für Geschichte und Theorie der Architektur
Hönggerberg (Architekturfoyer)
CH-8093 Zürich
30. September – 21. Oktober 2010
Eröffnung am 29. September 2010, 18:00 Uhr


wallpaper-1019588
Grillen im Schrebergarten
wallpaper-1019588
5G-Smartphone Honor 50 kommt auf deutschen Markt
wallpaper-1019588
Pampasgras überwintern: So einfach geht es
wallpaper-1019588
Preiswertes Einsteiger-Smartphone Vivo Y72 5G unterstützt 5G