Roaming in Europa

Das Roaming mit dem Handy konnte im Urlaub immer eine teure Angelegenheit werden. Da liegt man entspannt am Strand und sendet den Freunden übers Internet ein paar Urlaubsfotos oder man telefoniert nur mal kurz und schon bekommt man eine satte Rechnung nach dem Urlaub von seinem Mobilfunkanbieter. Vielleicht hatte man aber auch eine Prepaidkarte und nach ein paar SMS oder Facebook checken, war das Guthaben leer. Sowas kann einen schon ein bisschen den Urlaub vermiesen.

Roaming in Europa

Kein teures Roaming mehr

Seit Juni 2017 ist das Telefonieren, Simsen, Internet benutzen mit dem Handy in Europa günstiger geworden. Die teuren Gebühren für das Roaming braucht man nicht mehr zu bezahlen. Man zahlt fürs telefonieren und surfen im Internet genauso viel, wie man auch in Deutschland in seinem Tarif bezahlt.

Nicht alles wie zu Hause

Das wäre wirklich zu schön, sein Handy in ganz Europa genauso wie zu Hause zu benutzen. Leider kann es aber sein, dass der eigene Mobilfunkanbieter gar nicht auf kostenfreies Roaming umgestellt hat. Auch ist es möglich, weniger Datenvolumen als in seiner Heimat zur Verfügung zu haben. Dann ist es ratsam vor dem Aufenthalt in einem anderen Europäischen Land eine Roaming-Option zu seinem Vertrag dazu zu buchen.

Auch wenn man zum Beispiel in Deutschland lebt und sich eine Mobilfunkkarte im Urlaub kauft oder einen Vertrag abschließt, ist es möglich kein Roaming nutzen zu können. Bei vielen Handy muss der Roamingdienst auch erst eingestellt oder frei geschaltet werden, bevor man ihn nutzen kann.

Angemessene Nutzung

Das Handy soll so genutzt werden, wie man es auch zu Hause nutzen würde. Mit angemessener Nutzung ist vor allem auch gemeint, dass man nicht mehr Datenvolumen verbraucht, als man es normalerweise in Anspruch nimmt. Wenn man sein Mobiltelefon dauerhaft im Ausland benutzt für längere Zeit, so darf der Mobilfunkanbieter die Gebühren in Rechnung stellen. Wenn man in einem anderern Land ankommt, wird man automatisch per SMS benachrichtigt übers Roaming und die angemessene Nutzung.

In welchen Ländern gilt diese Verordnung?

Sie gilt in den 28 Europäischen Mitgliedstaaten, sowie in Norwegen, Lichtenstein und Island. Diese drei Länder haben sich der Regelung ebenfalls angeschlossen. Die Verordnung gilt nicht für die Türkei oder für die Schweiz, in diesen Ländern fallen immer noch erhöhte Kosten an bei Benutzung des Handys. Außerdem gilt es nicht in Flugzeugen und auf Schiffen, auch wenn man noch in Europa ist. Denn hier wird ein anderes Mobilfunknetz genutzt als an Land.

Besondere Angebote nutzen

Es gibt Anbieter mit passenden Verträgen zum telefonieren und surfen in ganz Europa. Für jedes Nutzungsverhalten ist der passende Vertrag zu finden. Diese Anbieter haben ihre Verträge weiter ausgebaut, so dass es keine Begrenzung der genutzten Daten im Ausland gibt. Man kann also telefonieren, simsen und im Internet surfen so viel mal will, ohne dass mit Zusatzkosten gerechnet werden muss.

Der Artikel Roaming in Europa erschien zuerst hier richtigteuer.de.


wallpaper-1019588
[Manga] A Silent Voice [7]
wallpaper-1019588
Günstiges Smartphone Realme i9 im Handel
wallpaper-1019588
Erste Hilfe bei Schimmel in der Wohnung
wallpaper-1019588
[Manga] Berserk [12]