Risotto mit Maronen

risotto-maronen02

Vor einigen Jahren verbrachte ich das Weihnachtsfest mit einer Freundin. Sie – Tänzerin im Münchner Nationaltheater – hatte über Weihnachten nicht frei und konnte somit nicht in ihre französische Heimat fahren. Ich hatte mich kurz zuvor mit meiner Praxis selbständig gemacht und traute mich nicht, diese auch nur einen Tag zuzusperren. Wir beschlossen also, den heiligen Abend gemeinsam zu verbringen. Wir kochten groß auf und ich weiß noch, dass unser Hauptgericht aus einer Ente mit Orangensauce und einem köstlichen Maronen-Risotto bestand.

risotto-maronen01

An dieses Risotto musste ich irgendwie denken, als ich gestern in der Stadt an einem Stand mit heißen  Maronen vorbeikam. Der große Vorteil zu den heißen Maronen, die es auf den Weihnachtsmärkten und während der kalten Jahreszeit zu kaufen gibt – im Risotto werden vorgegarte, vakuumverpackte Maronen verwendet. Man spart sich also die lästige Puhlerei!

risotto-maronen02

Zutaten für 2 Personen:

  • 2 kleine Schalotten
  • 1 Knoblauchzehe
  • etwas Butter und Olivenöl
  • ca. 150g Risotto-Reis, z.B. Arborio
  • einen Schuss Weißwein
  • Gemüsebrühe, etwa 500ml
  • 200g vorgegarte Maronen, grob gehackt
  • frisch geriebener Parmesan
  • ein kleines Bund glatte Petersilie, fein gehackt
  • Salz und Pfeffer

risotto-maronen03

Die Schalotten und die Knoblauchzehe fein hacken. Die Gemüsebrühe in einem Topf erhitzen. In einem zweiten Topf etwas Butter und Olivenöl erhitzen und die Schalotten und den Knoblauch darin glasig dünsten. Risotto-Reis hinzufügen und ebenfalls andünsten bis alle Reiskörner mit Fett überzogen sind. Nun das Ganze mit einem ordentlichen Schuss Weißwein ablöschen. Rühren bis der Reis die Flüssigkeit vollständig aufgenommen hat. Jetzt kommt nach für nach die heiße Gemüsebrühe zum Reis. Am besten geht das mit einer großen Schöpfkelle. Rühren bis die Brühe vom Reis aufgenommen wurde, dann die nächste Kelle Brühe hinzufügen. Nach etwa 10 Minuten Kochzeit die grob gehackten Maronen dazugeben. Nach weiteren 10 Minuten fleißigem Rühren mit nach und nach hinzugefügter Brühe sollte der Risotto al dente sein. Am besten ihr probiert ein Löffelchen, der Reis sollte zwar weich sein, aber noch ein wenig Biss im Kern haben. Wenn ihr ihn für gut befindet kommen noch frisch geriebener Parmesan, sowie die fein gehackte Petersilie dazu. Gegebenenfalls noch einmal mit Salz und Pfeffer abschmecken. Deckel drauf, Herd aus und dem Risotto noch ein paar Minuten Zeit geben, sich zu setzen.

risotto-maronen04

Risotto mit MaronenRisotto mit MaronenBy sonja on 02/07/2015

Prep Time: 15 minutes

Cook Time: 25 minutes

Nutrition Information:
  • 380 calories

wallpaper-1019588
Die besten Outdoor-Aktivitäten in München auf einen Blick
wallpaper-1019588
„Requiem of the Rose King“ wird als Anime adaptiert
wallpaper-1019588
Neues Mittelklasse-Smartphone Motorola Moto G9 Plus
wallpaper-1019588
OPC: Test & Vergleich (09/2020) der besten Produkte