Rindersorte von Wiesbauer Gourmet: Zebu-Rind

Wien (Culinarius) Das Zebu – oder auch Buckelrind – stammt ursprünglich vom indischen Kontinent und wurde dort als Hausrind domestiziert. Mit Anfang des 20. Jahrhunderts wurden Zebu-Rinder auch in anderen Kontinenten und Ländern gezüchtet, beispielsweise in Brasilien, wo es heute auch das dominante Rind in der Rinderzucht ist.

Die Zebu-Rinder für die Aufzucht werden ausschließlich in reiner Weidemast aufgezogen. Beispielsweise ist die Fleischfarbe vom Weidebeef im Gegensatz zur Stall- oder Intensivmast durch den erhöhten pH-Wert dunkler. Das Fleisch von Weidetieren hat ebenfalls, durch die längere Aufzucht und die bessere intramuskuläre Fetteinlagerung, ein höheres Safthaltevermögen als das Fleisch von Tieren aus Intensivmast. Auch der Anteil an Vitamin E, welches für die Fleischfarbe und den Geschmack bei gekochtem Fleisch verantwortlich ist, ist wesentlich höher. Das Schlachtalter der Tiere aus Brasilien liegt bei ungefähr 24 – 28 Monaten, das Schlachtgewicht bei ungefähr 340 Kilogramm. In Österreich ist Zebu-Rindfleisch über Wiesbauer Gourmet erhältlich.

Fotocredit: Wiesbauer Gourmet


wallpaper-1019588
[Comic] The Walking Dead [29]
wallpaper-1019588
Outdoorsuechtig TV: 16.10.2021 – 29.10.2021
wallpaper-1019588
10 winterharte Kletterpflanzen für eine ganzjährige Bepflanzung
wallpaper-1019588
Neuer E-Book-Reader Tolino Vision 6 erschienen