Rezi: Tom Rob Smith - Kind 44

Rezi: Tom Rob Smith - Kind 44Name: Kind 44 (auch als Buch erhältlich)
Autor: Tom Rob Smith
Verlag:  Dumont Buchverlag, auch als eBook erhältlich
Geeignet für: Thriller Fans, Leseratten
Gelesen oder gehört: gelesen
Bewertung: 3 von 5 Punkten
Inhalt:
Leo Demidow 1Thriller
Moskau 1953. Auf Bahngleisen wird die Leiche eines kleinen Jungen gefunden, nackt und fürchterlich zugerichtet. Aber in der Sowjetunion der Stalinzeit gibt es offiziell keine Verbrechen. Und so wird der Mord zum Unfall erklärt. Der Geheimdienstoffizier Leo Demidow jedoch kann die Augen vor dem Offenkundigen nicht verschließen. Als der nächste Mord passiert, beginnt er auf eigene Faust zu ermitteln und bringt damit sich und seine Familie in tödliche Gefahr ...
Meine Meinung:
SPOILER
Da auf den ersten Seiten gleich eine Katze getötet wird, habe ich eine ganze Weile gebraucht um mich rein zu lesen. Rund um eine ziemlich konstruierte Thriller-Handlung berichtet der Autor auch im Rest des Buches eindringlich und glaubwürdig von einer vollkommen mundtot gemachten Gesellschaft. Lesenswert ist das Buch also auf alle Fälle! Perverse und grausame Bespitzelungssystemen die, die Menschen unterjochen. Wer sich für Russische Geschichte interessiert findet hier einige Anregungen und auch Thriller-Fans kommen auf ihre Kosten.
Trotzdem hat mir teilweise die Spannung einfach gefehlt.

wallpaper-1019588
Akku-Scheinwerfer IXON SPACE überzeugt
wallpaper-1019588
WAVE AKADEMIE für Digitale Medien erhält staatliche Anerkennung
wallpaper-1019588
Lifestyle X: Was ich aus 12 verrückten Selbstversuchen gelernt und beibehalten habe
wallpaper-1019588
Fam. Eder-Feldbauer steirischer Bauernhof des Jahres 2019
wallpaper-1019588
Future Astronauts Horizons Podcast Episode #053 // free download
wallpaper-1019588
Schoko-Cookie-Törtchen mit Baiser
wallpaper-1019588
Gewalt: Ohne Beipackzettel
wallpaper-1019588
luna. ein fliegenpilz im erdbeerkleid