[Rezi] Nora Robert – Vier Jahreszeiten-Zyklus I: Frühlingsträume

[Rezi] Nora Robert – Vier Jahreszeiten-Zyklus I: Frühlingsträume

Titel: Frühlingsträume

Autor: Roberts, Nora

Originaltitel: The Vision in White (Something Old)

Übersetzer: Marburger, Katrin

Verlag: Heyne Verlag

Erschienen: 1. März 2010

ISBN-10: 3453407423

ISBN-13: 9783453407428

Seitenzahl: 415

Einband: Taschenbuch

Serie: Vier Jahreszeiten I

Preis: 9,99 €

© Heyne Verlag

Inhalt:

Gemeinsam mit ihren Freundinnen Parker, Laurel und Emma betreibt Mac eine erfolgreiche Hochzeitsagentur. Sie lebt und arbeitet mit den drei wichtigsten Menschen in ihrem Leben – wozu braucht sie da noch einen Mann? Doch als Mac den charmanten und intelligenten Carter trifft, gerät ihr so gut ausbalanciertes Leben ins Wanken. Gibt es die große und ewige Liebe wirklich? Klappentext

Meine Meinung:

In dieser Serie geht es um vier Freundinnen, die ihr Hobby zum Beruf gemacht haben und damit auch ihre Berufung fanden.
Gemeinsam haben sie eine florierende Hochzeitsagentur gegründet, die alles beinhaltet was zu dem großen Tag, und auch teilweise davor und danach, dazugehört.
Im ersten Band geht es um die Fotografin Mackensie Elliot, die schon als kleines Mädchen sehr gerne fotografierte.

Von Anfang an hatte ich ein Glücksgefühl beim Lesen. Der Frühling zog bei mir in der Wohnung ein, sobald ich das Buch in die Hand nahm.
Die Protagonisten Mackenise und Carter wurden mir sehr anschaulich beschrieben sowie auch die Umgebung in der sie sich befanden.
Auch wenn die Geschichte zu perfekt wirkte und ich von Beginn an wusste, wie der Roman enden würde, waren es wunderschöne Stunden für mich mit Mac, Carter und der Hochzeitsagentur namens VOWS.

Carter wurde mir als ein richtiger Familienmensch vorgestellt. Er ist Lehrer und war in der Highschool schon in die rothaahrige Mac verliebt. Als sie sich auf ihn einlässt, geht für ihn ein Traum in Erfüllung.
Doch wie soll aus ihrem Tächtelmächtel eine Beziehung werden, wenn Mac immer abhaut, Mist baut und hinter jeder Aussage etwas negativ-zweideutiges vermutet?
Denn Mackensie ist in einer Familie groß geworden, die keine war. Ihr Vater hatte sie früh verlassen und ihre Mutter stürzt sich von einer Beziehung in die nächste…
Und so spielte auch das Verhalten ihrer Mutter eine große Rolle in diesem Roman.
Mac hatte daher Angst von klein auf vor Beziehungen, da sie weiß, dass es kein Happy End geben wird…

Doch schließlich gibt es ja noch die drei Freundinnen Parker, Laurel und Emma, die Mac die nötige Stütze geben und für sie da sind, so wie es Freundinnen auch sein sollten. Dieser Zusammenhalt kam in dem Buch auch sehr gut rüber.
Zwar wurden die anderen Madels recht oberflächlich vorgestellt, doch da es in jedem weiteren Band um eine andere der vier Freundinnen geht, störte mich das nicht wirklich.
Denn die nächsten Teile dieser romantischen Serie werde ich auf jeden Fall auch noch lesen.

Fazit:

Nora Roberts steht für spannende Romantik. Und wo ihr Name draufsteht kann ich mir sicher sein, dass es sich um eine tolle Geschichte handelt.
Ich vergebe die volle Punktzahl und freue mich schon auf den zweiten Teil  „Sommersehnsucht”.

Bewertung: 5 Sterne

Vier Jahreszeiten-Reihe:

1. Frühlingsträume
2. Sommersehnsucht
3. Herbstmagie
4. Winterwunder

Autorenportrait:

Durch einen Blizzard entdeckte Nora Roberts ihre Leidenschaft fürs Schreiben: Tagelang fesselte sie 1979 ein eisiger Schneesturm in ihrer Heimat Maryland ans Haus. Um sich zu beschäftigen, schrieb sie ihren ersten Roman. Zum Glück – denn inzwischen zählt sie zu den meistgelesenen Autorinnen der Welt. Nora Roberts hat zwei erwachsene Söhne und lebt mit ihrem Ehemann in Maryland. Quelle: Randomhouse Verlagsgruppe