[Rezi] Charlaine Harris – Sookie Stackhouse VIII: Ein Vampir für alle Fälle

[Rezi] Charlaine Harris – Sookie Stackhouse VIII: Ein Vampir für alle Fälle

Titel: Ein Vampir für alle Fälle

Autor: Harris, Charlaine

Originaltitel: From Dead to Worse

Verlag: Deutscher Taschenbuch Verlag

Erschienen: Juli 2009

ISBN-10: 3423211482

ISBN-13: 9783423211482

Seitenzahl: 379

Einband: Taschenbuch

Serie: Sookie Sttackhouse Serie VIII

Preis: 8,95 €

© Deutscher Taschenbuch Verlag

Inhalt:

Sookie ist ja einiges gewöhnt, was übernatürlichen Ärger angeht. Aber diesmal wird es wirklich haarig …

Nachdem Sookie Stackhouse, die gedankenlesende Kellnerin, bei einem Bombenanschlag nur knapp dem Tod entronnen ist, möchte sie jetzt nichts weiter als ein ganz normales, friedliches Leben führen. Aber Sookie wird prompt in neue Machtkämpfe verwickelt, als die Vampire von Las Vegas versuchen, die katastrophale Lage in Louisiana nach dem Hurrikan Katrina auszunutzen und die Macht zu übernehmen. Welche Rolle spielen Sookies Vampirfreunde Eric und Bill bei dem Ganzen? Deutscher Taschenbuch Verlag

Meine Meinung:

Das 8. Abenteuer von Sookie und ihren Supras!

Sookie Stackhouse ist Kellnerin in einem kleinen Dörfchen namens Bon Temps in Louisianna. Da sie dazu noch Gedankenleserin ist, ist sie für die Welt der Supras – Vampire, Werwölfe, Gestaltwandler und andere nichtmenschlichen Wesen – eine wertvolle Frau. Das hat sie in den letzten sieben Bänden auch schon mehrmals bewiesen.
Sie möchte sich eigentlich von den letzten Ereignissen erholen, doch schon bahnt sich wieder neuer Ärger an. Es ist ihr nicht vergönnt, wenigstens ein wenig Langeweile aufkommen zu lassen.

Dieses Mal wird sie erneut in einen Krieg der Supras gezogen und erlebt eine äußerst freudige Überraschung der ganz anderen Art.
Ihre Beziehung zu Quinn geht in eine neue Phase über und auch ihre Mitbewohnerin sowie ihr Bruder machen sich durch gewisse Aktionen nicht gerade beliebt bei der gutherzigen Kellnerin.
Zum Glück stürmt nicht alles auf einmal auf Sookie ein, doch die Abstände sind ziemlich gering.
Dabei wird auch ihre Beziehung zu einzelnen Supras wieder einmal auf die Probe gestellt und neue Bekanntschaften werden geknüpft.

Der Schreibstil ist flüssig und sehr spannend.
Charlaine Harris versteht es, selbst die einfachsten Tätigkeiten ihrer Protagonistin als interessant zu schildern.
Die Geschehnisse wurden mir bildhaft beschrieben und beinhalteten auch dramatische Situationen.
Durch die Ichform war es mir erneut eine Freude, Sookie bei ihren Einblicken in die Gedanken ihrer Mitmenschen zur Seite zu stehen. Da sie aber mittlerweile gelernt hat, die Gedanken der anderen auszublenden, bekam ich diesmal nicht sehr viel davon mit.

Fazit:

Einfach nur topp!
Ich bin wieder einmal völlig begeistert und es wird wohl nicht lange dauern, bis ich den nächsten Teil “Vampirgeflüster” lese.

Bewertung: 5 Sterne

Sookie Stackhouse-Reihe:

01. Vorübergehend tot
02. Untot in Dallas
03. Club Dead
04. Der Vampir, der mich liebte
05. Vampire bevorzugt
06. Ball der Vampire
07. Vampire schlafen fest
08. Ein Vampir für alle Fälle
09. Vampirgeflüster
10. Vor Vampiren wird gewarnt

Autorenportrait:

Charlaine Harris hat zahlreiche Krimis sowie die Kult-Vampirserie um die gedankenlesende Kellnerin Sookie Stackhouse veröffentlicht. Sie lebt mit ihrer Familie in Arkansas. Deutscher Taschenbuch Verlag