Rezeptempfehlung für einen gesunden Mittagstisch im Büro: Paprika-Oliven-Feta-Frise

Gleich Mittagspause und wieder dieser Kantinenfraß?! Oder der immer sofort bereute Gang zum Imbis?! Nein, ab heute wird gesund gegessen.

Es kostet kaum Zeit, kann vorbereitet werden, wird Neider unter den Kollegen in der Mittagspause hervorrufen und verändert dein Körpergefühl maßgeblich! Versuche es mit vielen kleinen Portionen über den Tag verteilt, iss nahrhaft aber leicht und verbessere so deine Leistungsbereitschaft, Konzentration und Stimmung.

Wir werden euch ab sofort ab und an kurze, großartige, leckere und gesunde Gerichte für einen besseren und gesünderen Büroalltag zusammentippen, die sich bei uns bewährt haben. Hier kommt unsere erste Rezeptempfehlung:

Eingelegter Paprika-Oliven-Feta-Salat auf Frise fürs Büro

Mittagessen fürs Büro © www.food-monitor.de

Mittagessen fürs Büro © www.food-monitor.de

Bereite zuhause Folgendes vor: Nimm eine in Scheiben geschnittene rote Paprika, 1 Schalotte, 100 Gramm Fetakäse, schwarze, steinlose am besten bereits eingelegte Oliven, ein wenig gehakte Petersilie und getrocknete Kräuter der Provence und vermenge alles zusammen mit etwa einem Eßlöffel gutem Olivenöl, Salz und Pfeffer.
Für den Transport eignet sich am besten eine kleine Schüssel oder Dose mit gut verschließbarem Deckel. Nun kommt der Clou, hierzulande noch nicht bekannte Frise (Grano Duro), eine süditalienische Spezialität, dient als Basis.

Die Frise bekommst du abgepackt in sehr gut sortierten Feinkostläden. Sie sind der perfekte knusprike Brotersatz, können aber durch leichtes befeuchten mit Wasser bzw. dem Öl und das sich entwickelnde leckere Sößchen aus dem vorbereiteten Belag weicher werden.
Traditionell werden frische Tomaten auf der Frise ausgedrückt, um diese schmackhaft zu befeuchten.

Frise Grano Duro © www.oscarmomi.com

Frise Grano Duro © www.oscarmomi.com

Wer keine Frise findet, der kann sich Abhilfe mit z.B. Pita-Broten oder Knäckebrot schaffen.
Alle Brotsorten können für die Luxusvariante im Toaster oder der Backofen 2-3 Minuten erhitzt werden, so kommt der Geschmack umso intensiver zur Geltung. Und nun “Guten Appetit!”

Quelle für Rezeptidee: Küchengötter


wallpaper-1019588
Waldweihnachtsmarkt Velen – lohnt sich der Eintritt?
wallpaper-1019588
GLAZ – Displayschutz für dein Smartphone
wallpaper-1019588
alimentierte Messermänner
wallpaper-1019588
Tag der Makkaroni – National Macaroni Day in den USA
wallpaper-1019588
Schwer verletzt nach „Flachköpper“
wallpaper-1019588
Trailer: Creed II
wallpaper-1019588
7/20: „Trumtin“
wallpaper-1019588
Cala Bona