[Rezept] vegetarischer Burger mit Walnussbratling, Ziegenkäse und Feigen

Hallo meine Lieben,

mein absoluter Burger-Laden ist Hans im Glück! Ich glaube das ist ja kein Geheimnis mehr. :) Es geht mindestens 1x im Monat für mich dahin. Und ich nehme eigentlich auch immer dasselbe: Hornträger!  Ein vegetarischer Burger mit Walnussbratling, Ziegenkäse und Feigenmarmelade. Als ich ihn das erste Mal gegessen habe wusste ich sofort, wir haben uns gefunden – der Burger und ich. Ich finde die Kombination Walnussbratling, Ziegenkäse und Feige einfach genial und könnte es jede Woche essen. Wenn der Burger nur nicht immer so teuer wäre! Deshalb habe ich versucht selbst Zuhause einen „Hornträger“ zu kreieren. Klar, das Rezept des Walnussbratlings von Hans im Glück habe ich jetzt leider nicht knacken können, dazu muss ich erst Plankton von Spongebob organisiern. Alles in einem schmeckt es aber genauso gut! Und außerdem ist mein Rezept frei von künstlichen Zusatzstoffen und ohne Zuckerzusatz. :) Übrigens habe ich an den Tag ganz spontan entschlossen den Burger von Hans im Glück nachzumachen, mit etwas Glück habt ihr sogar auch alle Zusaten schon Zuhause. Das ist auch ein Grund, warum die Burger Buns außerdem ohne Hefe sind. Aber jetzt zeige ich euch erst Mal das Rezept! 

[Rezept] vegetarischer Burger mit Walnussbratling, Ziegenkäse und FeigenIhr braucht: 2-3 Portionen

Walnussbratlinge: 3-4 Bratlinge

50g zarte Haferflocken

40g Walnüsse

150ml Gemüsebrühe

1 Ei 

Burger-Buns: 2-3 Burger

1 Ei

125g Magerquark

1EL Öl

100g Vollkornmehl

25g Stärke

1/2 Päckchen Backpulver

1EL Leinsamen

Topping: Haferflocken, Leinsamen

Feigenpüree:

4 Feigen

2EL Rosinen

1EL Agavendicksaft/Ahornsirup 

Außerdem: 100-150g Ziegenkäse (50g pro Person), Tomate, Salat eurer Wahl

[Rezept] vegetarischer Burger mit Walnussbratling, Ziegenkäse und Feigen

So geht´s:

Walnussbratlinge:

  1. Walnüsse klein hacken und mit Haferflocken mischen 
  2. Gemüsebrühe anrühren,  erhitzen und zu den trockenen Zutaten mischen
  3. Gut verrühren und min. 10 Minuten ziehen lassden 
  4. Öl in einer Pfanne erhitzen und die Masse zu Bratlingen formen
  5. Jede Seite ca. 3min pro Seite anbraten, bis sie außen gold-braun sind

Burger-Buns:

  1. Backofen vorheizen (150°C/Umluft)
  2. Vollkornmehl, Stärke, Backpulver in einer Schüssel vermischen 
  3. Ei, Milch und Öl  zu den trockenen Zutaten dazugeben und zu einer einheitlichen Masse vermischen 
  4. 2-3 Burger-Buns formen (je nach Größe) und mit Haferflocken und Leinsamen toppen (Ich habe es vergessen! )
  5. Burger-Buns in den Backofen schieben und 20min backen, bis sie gold-braun sind

Feigensauce:

  1. Feigen waschen und klein schneiden 
  2. Feigen, Rosinen und Agavendicksaft/Ahornsirup in einem Mixer mixen (oder mit einem Pürierstab pürieren) 

Das Anrichten:

  1. Burger-Bun in der Mitte durchschneiden
  2. Auf der unteren Seite kommt der Salat und eine Tomatenscheibe
  3. Dann kommt der Walnussbratling und der Ziegenkäse
  4. Und zu guter Letzt wird die Feigensauce auf den oberen Bun verteilt
  5. Zuklappen & genießen :)

Natürlich könnt ihr als Beilage auch noch Pommes oder Süßkartoffelpommes dazumachen. :) Dann wäre das Hans im Glück Menü perfekt! Demnächst wird auch ein Blogpost online kommen, wie euch die perfekten Süßkartoffelpommes gelingen. :) 

[Rezept] vegetarischer Burger mit Walnussbratling, Ziegenkäse und Feigen


wallpaper-1019588
Wintersonnenwende – der kürzeste Tag und die längste Nacht des Jahres 2017
wallpaper-1019588
Mariazeller Advent – Impressionen vom 2. Adventwochenende
wallpaper-1019588
Gemeinsame Zeiten suchen und planen
wallpaper-1019588
Samsung Galaxy A7 mit Triple-Kamera offiziell vorgestellt
wallpaper-1019588
Adventskalender Schweizer Familienblogs: Brötchen und Lichter zum Lucia-Fest
wallpaper-1019588
The Faded North: Leiwand auf britisch
wallpaper-1019588
* * * 9 * * *
wallpaper-1019588
GEWINNSPIEL 2. Advent – Gewinne ein Urban Decay Package