Rezept-Tipp: 20 Minuten Tomatensuppe at its best

Rezept-Tipp: 20 Minuten Tomatensuppe at its best Tomatensuppe ist in unserer Küche quasi ein Dauerläufer, denn sie ist sehr schnell zubereitet und schmeckt super lecker. Tomaten enthalten eine große Menge an Lycopin, dem man eine krebsvorbeugende Wirkung nachsagt. In Kombi mit leckeren Gewürzen und kleinen Feinheiten wird sie zu einem echten Soulfood für kalte Tage. Ich möchte euch deswegen mein liebstes Tomatensuppen-Rezept zeigen, das ihr unbedingt ausprobieren solltet :-) 
Wie immer könnt ihr experimentieren und die Gewürze eurer Wahl verwenden. Ansonsten ist das Grundrezept sehr einfach und besonders für Vegan-Anfänger sehr gut geeignet. Meine Familie durfte schon mehrmals in den Genuss dieser Suppe kommen und war immer begeistert :-). ________________________________________________________________________ 

IHR BRAUCHT

(für 2 hungrige Personen) - 900 Gramm Tomaten- 2 Zwiebeln- 1 Knoblauchzehe-100 Gramm Zucchini - 2 EL Olivenöl- 1 TL gehackten Thymian- 1 TL gehackte Rosmarinnadeln- 7 kleine getrocknete Tomaten in Öl - 2 EL Mandelmus- Salz und Pfeffer Außerdem:  - einen Mixer oder Pürierstab 

ZUBEREITUNG

 - Zwiebeln und Knoblauchzehe schälen und grob hacken - Tomaten und Zucchini waschen und ebenfalls grob hacken- getrocknete Tomaten abtropfen lassen und grob hacken- Olivenöl in einem Topf erhitzen- Zwiebeln, Knoblauch, Thymian, Zucchini und Rosmarin darin 3-4 Minuten andünsten- frische und getrocknete Tomaten dazugeben und ca. 8 Minuten kochen lassen, bis die Tomaten weich sind - Topf vom Herd nehmen und mit Mandelmus pürieren (im Mixer oder mit dem Pürierstab)- nach Belieben Wasser hinzufügen und mit Salz und Pfeffer abschmecken  Rezept-Tipp: 20 Minuten Tomatensuppe at its best ________________________________________________________________________  Die Zucchini hat auch Attila Hildmann in seiner "Tomatochino" verwendet, welche der Suppe eine schöne Konsistenz verleiht. Wer keine Zucchini mag, lässt sie einfach weg. Ich gebe am Ende kein Wasser mehr dazu, weil ich Suppen gern etwas dickflüssiger mag. Das könnt aber natürlich ebenso selbst entscheiden. Dazu passt ein Baguette oder ein frischer grüner Salat. Einfrieren lässt sie sich ebenfalls sehr gut. Kleiner Tipp: Wenn ihr schon an euer veganes Weihnachtsmenü denkt, eignet sich die Tomatensuppe auch ideal als Vorspeise ;-). Dann solltet ihr die Menge jedoch etwas reduzieren. Probiert es einfach mal aus! 

Habt ihr auch ein gutes Rezept für Tomatensuppe?

 

Stay tuned and vegan,   Juliane

wallpaper-1019588
"Die unglaubliche Geschichte des Mr. C" / "The Incredible Shrinking Man" [USA 1957]
wallpaper-1019588
Grünkernsalat griechischer Art
wallpaper-1019588
Absolut menschlich
wallpaper-1019588
Königsmord im Burgtheater
wallpaper-1019588
* * * 18 * * *
wallpaper-1019588
Adventskalender Schweizer Familienblogs: Weihnachtliche Kürbis-Orangen-Suppe
wallpaper-1019588
Diese Bücher durften im Oktober bei mir einziehen!
wallpaper-1019588
Verliebt in die Goldschmiedekunst von CUCKOOWELEN by Patrick Schell