Rezept: Japanisch angehauchter Brotsalat + Variationen

Rezept: Japanisch angehauchter Brotsalat + VariationenRezept: Japanisch angehauchter Brotsalat + Variationen
Seid einigen Wochen nun habe ich den Brotsalat für mich entdeckt. Ursprünglich kommt das Gericht aus Italien/Toskana und nennt sich Panzanella. Ganz viele in Olivenöl und Parmesan geröstete Weißbrotwürfel zusammen mit Tomaten, Basilikum und einem Essig-Öl-Dressing - das ist die klassische Version, aber man kann natürlich alles hineingeben, auf das man Lust hat.
Für mich ist das gerade das ideale Abendessen, weil man dafür nicht viel kochen muss und es super schnell geht. Egal was ich bis jetzt zusammengemischt habe, es hat jedes Mal total lecker geschmeckt. *_*
Hier habe ich eine japanisch angehauchte Version für euch, probiert das unbedingt mal aus! :D
Zutaten für 2 Personen:
5 bis 6 Scheiben Brot vom Vortag
1 Avocado
1/2 Gemüsezwiebel
1/4 Gurke
10 - 15 Cocktailtomaten
---
Saft einer viertel Zitrone
1 EL Kewpie-Mayonnaise
Olivenöl
2 EL Sojasoße
1/2 geriebener Ingwer
1 kleine geriebene Knoblauchzehe
Geröstetes Sesamöl
2 TL Sesam
Salz und Pfeffer nach Geschmack
Zubereitung:
Schritt1: Das Brot in Würfel schneiden, dabei die Stücke relativ grob lassen. In eine große Pfanne bei mittlerer Hitze geben, mit einem guten Schuss Olivenöl überträufeln und langsam anrösten.
Schritt2: In der Zwischenzeit all eure Salat-Zutaten in Würfel oder Streifen schneiden.
Schritt3: Wenn die Brotwürfel außen schön knusprig sind, gebt noch etwas Sesamöl sowie die Sesamkörner darüber und röstet es weiter, allerdings bei ausgeschaltetem Herd. Das ganze soll langsam abkühlen.
Schritt4: Zitronensaft, Mayonnaise, Sojasoße, Ingwer und Knoblauch zu einem Dressing verrühren und über eure Salat-Zutaten geben. Mit Salz und Pfeffer würzig abschmecken.
Schritt5: Nun die abgekühlten Brotwürfel zum Salat geben, kurz mischen und entweder gleich servieren oder noch 5 bis 10 Minuten ziehen lassen! FERTIG!
Der Salat schmeckt dank der Zitrone schön frisch und wird aber perfekt durch die süßlichen Tomaten und die cremige Avocado abgerundet! Super lecker!
Rezept: Japanisch angehauchter Brotsalat + VariationenRezept: Japanisch angehauchter Brotsalat + VariationenRezept: Japanisch angehauchter Brotsalat + Variationen
Weitere Variationen zu diesem Gericht:
Frühlingszwiebel anstatt Gemüsezwiebel
Thunfisch
Räucherlachs-Würfel
Tofu-Würfel
Weitere Salat-Kombinationen:
Mediteran:
Tomate, Gurke, Oliven, Kapern, Bailikium, Oregano, Zwiebeln, Knoblauch, Mozarrela
Als Dressing: Balsamico-Essig und Olivenöl
Tex-Mex:
Avocado, Tomate, Gurke, Bohnen, Oliven, Mais, Zwiebeln, Knoblauch, Feta, Jalapeno
Als Dressing: Schmand oder Frischkäse, Zitronensaft und Olivenöl
Fruchtiger Käsesalat:
Würziger Hartkäse eurer Wahl (Ziegenkäse, Bergkäse, Appenzeller)
Weintrauben, Radieschen, Zwiebeln, Apfel oder Birne, Petersilie, Walnüsse, Feldsalat
Als Dressing: Preiselbeeren aus dem Glas, Apfelessig und Olivenöl

Ihr könnt für dieses Gericht jedes Brot nehmen, allerdings ist Toastbrot weniger dafür geeignet finde ich, da es keine kräftige Kruste besitzt und viel schneller im Salat matschig wird. Hier habe ich ein Dinkel-Spinat-Brot benutzt, aber ich habe das Gericht auch schon mit Roggen-Brot, Weißbrot, Walnussbrot und Bauernbrot gemacht, alles sehr sehr lecker! :D


Habt ihr schonmal Brotsalat gegessen? Was ist eure Lieblings-Kombination? :D

Rezept: Japanisch angehauchter Brotsalat + Variationen

wallpaper-1019588
Selbstgemachtes japanisches Fast Food: Oyakodon
wallpaper-1019588
Gemeinsam ist besser als einsam
wallpaper-1019588
Bild der Woche: Hubertussee im November
wallpaper-1019588
Knackpunkt Berufserfahrung – wie Sie mit Praktika im Lebenslauf glänzen können
wallpaper-1019588
Bayernwahl 2018: NDR deckt Fake News der Kollegen auf
wallpaper-1019588
Neue Regenfälle stehen bevor
wallpaper-1019588
Dichtung und Wahrheit
wallpaper-1019588
Böses Erwachen mit WACHTTURM und Erwachet!