[Rezension] Zwischen Schnee und Ebenholz von Ann-Kathrin Wolf

[Rezension] Zwischen Schnee und Ebenholz von Ann-Kathrin Wolf

Zwischen Schnee und Ebenholz

by Ann-Kathrin Wolf
Verlag: Impress
Erscheinungstermin: November 6th 2014
Genres: Fantasy, Märchen, Romance, Young Adult
Seitenanzahl: 312
Format: eBook
Quelle: Rezensionsexemplar
ISBN: 9783646600865
Goodreads
four-stars

Mit dem Auftauchen des ungewöhnlich jungen und viel zu attraktiven Referendars William Grimm an ihrer Schule scheint das Leben der 17-jährigen Alexandra White auf einen Schlag ein anderes zu werden. Nicht genug, dass ihre Großmutter als Märchenerzählerin arbeitet und Alexandra dank ihrer blassen Haut »Schneewittchen« genannt wird, auf einmal verfolgen sie die Erzählungen bis in den Unterrichtsstoff hinein – und darüber hinaus. Denn wer sind die Zwillinge Lukas und Gabrielle, die auch neu an ihrer Schule sind? Und warum riecht es plötzlich überall nach Wolf? Ehe sich Alexandra versieht, befindet sie sich in ihrem eigenen Märchen, nur ist das Happy End noch lange nicht in Sicht…

RomanzeMagieParanormale Wesen


Warum wollte ich dieses Buch lesen?  

Ich glaube es geht vielen weiblichen Wesen so, dass sie sich gerne an die alten Zeiten zurück erinnern, in denen sie angekuschelt an Mama ihrer Stimme lauschten wenn sie wieder ein neues Märchen erzählt. Mein Lieblingsmärchen war damals die 7 Schwäne und auch heute denke ich gerne an diese Zeit zurück. Aus diesem Grund habe ich mich sehr auf Zwischen Schnee und Ebenholz gefreut, denn das Buch lies sowohl vom Titel, als auch vom wunderschönen Cover her auf eine Art Schneewittchen schließen. Und so sollte es auch kommen …

Meine Gedanken zum Buch  

Der Einstieg in die Geschichte von Zwischen Schnee und Ebenholz war am Anfang zwar etwas zäh. Das lag einfach daran, dass nach und nach ein paar Figuren vorgestellt wurde, als da wären Alex herself, dann noch ihre beste Freundlin Lilly. Später folgen auch noch der neue Referendar William Grimm und der neue Mitschüler Lukas und seine Schwester Gabrielle

Sehr schön zu bemerken ist, dass sich die Geschichte Stück für Stück steigert. Wusste ich am Anfang noch nicht in welche Richtung ich mich bewegen werde, kam ich dem Geheimnis immer näher und von Prozent zu Prozent nahm die Spannung der Handlung zu. Mein Highlight war übrigens, als ich heraus gefunden habe, was es denn mit Lukas und Gabrielle auf sich hat. Ich wäre nie darauf gekommen und habe mich nur gewundert, warum sich Lukas und Herr Grimm, den manche Schüler ganz cool Mr. G nenne, nicht leiden können. 

Ein weiteres Highlight stellt übrigens das Ende da und man möchte am liebsten weiter lesen.  

Was hat mir an diesem Buch besonders gut gefallen     »Mein Vöglein mit dem Ringlein rot singt Leide, Leide, Leide: es singt dem Täblein seinen Tod, singt Leide, Lei – zicküth, zicküth, zicküth«Zwischen Schnee und Ebenholz - 1096-98

Die Idee, die hinter Zwischen Schnee und Ebenholz steckt hat mir sehr gut gefallen. Ich kann euch ja leider nicht so viel verraten, denn sonst ist für euch die ganze Spannung weg und ihr sollt das Buch ja noch selber lesen. Daher sei nur so viel verraten, dass die Erben der Märchenfiguren immer noch in unserer heutigen Zeit existieren und wer sich den Namen von Alex White genau anschaut kann sich schon denken von wem sie abstammen könnte ;) 

Eine weitere Kleine tolle Idee waren die kleinen Märchenschnippsel am Anfang eines neuen Kapitels, dass hat mich so schön daran erinnert was man doch alles an Märchen kennt. Ein ganz großes Lob an Ann-Kathrin gibt es, weil sie mein Herz mit ihrem Joringel und Jorinde Märchen erwärmt hat. Ich habe diese Märchen geliebt und dank ihr habe ich wieder das Hörspiel im Kopf und bekomme es auch nicht wieder raus <3

Was hat mir an diesem Buch weniger gut gefallen?     

Diese ständigen Wiederholungen in der Anrede der Personen und der Kaffeesucht von Alex. Ja Omi, mach ich Omi, nein Omi, früher habe ich selber immer Omi gesagt, aber jedes Mal wenn Alex mit ihrer Großmutter spricht redet sie sie mit Omi an. Ich habe es irgendwann nur noch überlesen wollen, was mir bei der Anzahl sehr schwierig gefallen ist. Ich habe mir mal den Spaß erlaubt, und habe das eBook durchsucht und 62 mal Omi gefunden. Mal ehrlich, muss das sein. Genauso erging es mir mit der Anrede von der Großmutter an Alex. Liebes – musste ich auch oft genug lesen. Außerdem hatte ich das Gefühl, als wenn Alex nichts anderes als Kaffee trinkt. Das sind zwar alles Kleinigkeiten, aber mich hat es gestört. 

  Abschließend ist zu sagen, dass …   

Zwischen Schnee und Ebenholz war eine recht unterhaltsame Geschichte, die fast selber zu einem Märchen geworden ist. Mit frischen Ideen und einer interessanten Umsetzung schafft es Ann-Kathrin unsere heutige Zeit mit den Märchen zu verbinden. Alle, die sich immer noch gerne in Märchen verlieren, können hier beruhigt zugreifen und sich einer schönen Geschichte hingeben, die besonders gut an einem warmen und gemütlichen Sessel zu genießen ist. Ich bin schon gespannt wann und wie es weiter gehen wird, denn das Ende ist ziemlich offen und Ann-Kathrin wurde auch schon gelöchert und hat verraten, dass sie gerne an einer Fortsetzung arbeiten möchte. Na dann kann es ja los gehen. 

 belle-4

Rating Report

Handlung

Charaktere

Schreibstil

Spannung

Genre

Overall: 3.8


wallpaper-1019588
[Manga] Assassination Classroom [9]
wallpaper-1019588
Mit dem E-Bike rund um Frankenberg (Eder)
wallpaper-1019588
10 Pflanzen gegen Mücken: Natürlicher Schutz vor juckenden Stichen
wallpaper-1019588
Wintergarten anbauen: 6 Kriterien, die es zu beachten gilt