Rezension zu "Ein Engel für zwei"


„Eine rasante und urkomische Romanze mit der Garantie zum Verlieben“ (Ein Engel für zwei)
Amander ist kein Mensch, sondern ein Engel und er will beweisen, dass es die perfekte Liebe wirklich gibt.  Schon jahrhundertelang hat er die Liebe genauesten erforscht und eine Theorie aufgestellt, mit der man das perfekte Liebespaar bilden kann. Um seine Theorie unter Beweis zu stellen, beginnt er ein Experiment mit den beiden Menschen Mara und Leonas. Doch die Beiden wissen nichts von Amanders Plänen mit ihnen - sie kennen einander noch nicht einmal, aber das wird sich bald ändern…
André Salu kam 1960 als ältestes Kind einer Adelsfamilie zur Welt. Er wuchs auf einem Schloss im Sauerland auf. Sein Debütroman „Ein Engel für zwei“ erschien 2007. Heute lebt André Salu mit seiner Familie in Hamburg.
Das Cover des Buches zeigt einen blauen Himmel mit einigen Wolken und davor zwei Hände, die ein Herz formen, dies ist wahrscheinlich eine Anspielung darauf, dass es in der Lektüre um Liebe geht – eine „vom Himmel gewollte Liebe“, sozusagen. Bei „Ein Engel für zwei“ handelt es sich um einen Frauenroman der etwas anderen Art. Denn in diesem Buch finden sich einige Elemente aus der Fantasy, zum Beispiel das dort ein Engel namens Amander die Hauptperson ist. Dies ist recht ungewöhnlich und eher selten bei diesem Literaturgenre. Die Story des Romans, dass ein Engel zwei Menschen mit allen Mitteln miteinander verkuppeln will, fand ich sehr gelungen und gut durchdacht. Der Schreibstil der Lektüre war flüssig und humorvoll. Es gab viele lustige Stellen, die mich zum Schmunzeln brachten, im Buch. Die Hauptperson – der Engel Amander – war sehr sympathisch und ist mir richtig ans Herz gewachsen, was vielleicht an seiner leicht tollpatschigen Art liegt. Auch die zwei menschlichen Hauptprotagonisten Mara und Leonas, die unterschiedlicher nicht sein könnten, sind dem Autor André Salu  gut gelungen. Er hat damit zwei glaubwürdige Charaktere geschaffen, die immer wieder neue Seiten zeigen. Empfehlen würde ich „Ein Engel für zwei“ Mädchen ab 15 Jahren und älter.
Insgesamt vergebe ich an „Ein Engel für zwei“ die volle Mondanzahl von 5 Monden. Kritikpunkte habe ich keine gefunden und deshalb kann ich den Roman nur empfehlen. Wer aber ein tiefgründiges und anspruchsvolles Buch sucht, liegt bei diesem hier falsch.An Aufbau für dieses Rezensionsexemplar.Quelle: Verlagsseite von Aufbau, amazon.de

wallpaper-1019588
Das neue Einsteiger-Tablet Allocube iPlay 50 Pro kann ab ...
wallpaper-1019588
[Comic] Decorum
wallpaper-1019588
Dürfen Hunde Pizza essen?
wallpaper-1019588
Das musst du über Recycling wissen