[Rezension] Wenn die Liebe hinfällt von Luisa Buresch

wenn die liebe hinfällt luisa buresch

hier erhältlich: *klick*

x Autorin: Luisa Buresch
x Originaltitel: Wenn die Liebe hinfällt
x Genre: Liebe/Roman
x Erscheinungsdatum: 10. April 2014
x bei KiWi
x 432 Seiten
x ISBN: 346204639X
x zur Leseprobe: *klick*
x Erste Sätze: “Sie öffnete die Augen und spürte die Wärme seines Körpers neben sich. Wie war er hereingekommen? Die Tür war versperrt. Ein Lufthauch durchwehte das Zimmer. Das Fenster stand sperrangelweit offen. Sie fröstelte. Was für ein Blödsinn!”

Klappentext:

“Es gibt da eine andere …”

Leanders Worte reißen Alia den Boden unter den Füßen weg. Dass ihre große Liebe Vergangenheit sein soll, kann und will sie nicht begreifen. Blind vor Schmerz stiefelt die liebenswert-chaotische Alia mit der gemeinsamen kleinen Tochter durch all die Dummheiten, von denen selbst ihre großartigen Freundinnen und der neue Nachbar sie nicht abhalten können. Als sie langsam begreift, dass es – oh Wunder! – auch ohne Leander geht, steht dieser plötzlich wieder in ihrer Tür.

Rezension:

“Wenn die Liebe hinfällt” von Luisa Buresch erregte zuerst wegen des Covers meine Aufmerksamkeit – die Erdbeeren in Milch sehen einfach zu lecker aus. Als ich mir dann den Klappentext ansah, dachte ich mir, ich könnte die Geschichte ja mal ausprobieren, obwohl ich Frauenromane normalerweise eher umgehe.

In 87 betitelten Kapitel erzählt die Autorin aus Sicht der Protagonistin Alia vom Hinfallen der augenscheinlich großen Liebe mit dem Lebensgefährten Leander. Die beiden sind seit sehr langer Zeit ein Paar, haben eine gemeinsame kleine Tochter und der große Knall kommt mit den Worten “Es gibt da eine andere…” – ein Satz der immer wieder Welten einstürzen lässt.

Der Schreibstil ist leicht zu lesen und gibt viel von Alias Charakter wieder, da man quasi direkt in ihrem Kopf sitzt. Ihr Zusammenbruch nach der Trennung ist mehr als nachvollziehbar und immer wieder schleichen sich Erinnerungsfrequenzen von den Anfängen der Beziehungen in ihren Kopf – angesiedelt direkt neben den Hassgedanken auf seine ‘Neue’, der Verzweiflung, wie es ohne ihn weitergehen soll und dem Trost, den ihr die kleine Tochter Katie unbewusst schenkt.

Und dann gibt es da noch den neuen Nachbarn, der mit seiner Freundin nebenan einzieht und doch unwiderstehlich von Alia angezogen wird, was auf Gegenseitigkeit beruht. Aber neben Irrungen und Wirrungen entwickelt sich hier auch eine sehr stützende Freundschaft, die Alia in diesem Lebensabschnitt sehr gut gebrauchen kann.

Ich finde, die Geschichte eignet sich besonders gut, für Leser, die sich gerade selbst in der Situation des ‘Verlassenwordenseins’ befinden und die Erkenntnis “Das Leben geht weiter” brauchen – und das braucht fast jeder in dieser Situation. Ich persönlich habe das Buch zwar gern gelesen, doch es wird wahrscheinlich nicht lange dauern, bis es aus meiner Erinnerung wieder verschwunden ist.

Fazit:

Zeigt Leidensgenossen “Es gibt ein Leben nach der Trennung”. Ansonsten ein netter Zeitvertreib, der aber nicht lange in Erinnerung bleibt.

Bewertung:

3 SterneÜber die Autorin (lt. Klappentext):

Luisa Buresch, geboren 1969, ist Publizistin und Literaturwissenschaftlerin. Unter anderem arbeitete sie als freie Autorin für Zeitungen und Drehbuchprojekte. “Wenn die Liebe hinfällt” ist ihr erster Roman. Sie lebt mit ihrer Familie in Berlin.


wallpaper-1019588
Schrill, schriller, Lotz
wallpaper-1019588
Folge 47: John Aigner – Ketten sprengen - Mann-Sein
wallpaper-1019588
Gipfelstürmer
wallpaper-1019588
Der Traum vom Wohnen
wallpaper-1019588
System Shock 3 – Neuer Trailer veröffentlicht
wallpaper-1019588
Nach einer kleinen Pause geht es jetzt endlich weiter mit der #buntundgluecklich challenge ❤️ zusammen mit @diyundso @wolkenmalerin_ @_sanz_art_ und mir ☺️ gehostet und ihr dürft alle mit machen und uns unterstützen 💁‍♀️ Heute zeige ich meine Feder in ...
wallpaper-1019588
Review: Der freie Vogel fliegt Band 1
wallpaper-1019588
Mord in Chemnitz - Ab in die zweite Runde