[Rezension] Weil ich Layken liebe

Weil ich Layken liebe

(© goodreads)

Slammed

(© goodreads)


..

.

‘Weil ich Layken liebe’
von Colleen Hoover

Slammed # 1

[Rezension] Weil ich Layken liebe


Inhaltsangabe:

Nach dem Unfalltod ihres Vaters zieht die 18-jährige Layken mit ihrer Mutter und ihrem Bruder von Texas nach Michigan. Nie hätte Layken gedacht, dass sie sich dort bereits am ersten Tag Hals über Kopf verliebt. Und dass diese Liebe mit derselben Intensität erwidert wird. Es sind die ganz großen Gefühle zwischen Layken und Will. Das ganz große Glück – drei Tage lang. Denn dann stellt das Leben sich ihrer Liebe mit aller Macht in den Weg…
(Source: Goodreads.com)

Meine Gedanken zum Buch:
Ich muss es gleich vorweg sagen, ich WOLLTE dieses Buch lieben, weil Hoover dieses Jahr meine tollste Entdeckung von Neuautoren war. Aber leider nicht mit ‚Weil ich Layken liebe‘, sondern mit ihrer anderen Reihe (Hopeless). Jeder der sich fragt: die andere Reihe ist viel, viel besser und es bricht mir das Herz, dass dieses Buch von mir nur 3,5 Punkte bekommt. Aber ich habe Hopeless geliebt, Losing Hope noch viel mehr und sogar Finding Cinderella, was ungewöhnlich für mich ist, da ich sonst kein Fan von Kurzgeschichten bin.

Aber zurück zu diesem Buch hier, das zuerst ins deutsche übersetzte wurde (zum Glück kommen die anderen auch alle im kommenden Jahr und 2015 auf Deutsch raus). Es handelt von Layken und ihrer zerbröckelten Familie, nachdem ihr Vater unerwartet gestorben ist und sie deshalb nun in eine fremde Stadt umziehen müssen. Für ihr Seelenheil trifft sie dort auf den sexy, netten, einfühlsamen Nachbarn Will und sofort besteht große Anziehungskraft zwischen den beiden. Es kommt, wie es kommen muss… sie lernen sich kennen, kommen sich näher und der erste Kuss lässt nicht lange auf sich warten. Alles könnte einfach nur perfekt sein – bis auf die Instant-Love, die ich wie immer nicht wirklich mag – doch dann kommt es anders, als gedacht.
Ich sage euch jetzt nicht warum, aber die beiden können nicht zusammen sein. Nichtsdestotrotz handel das Buch weiterhin zu 85% von der Liebesgeschichte, Freundschaft oder dem Liebeskummer zwischen den beiden.

Aber das ist nicht alles – es kommen in dem Buch auch Fragen über das Erwachsenwerden vor, Trauerverarbeitung und wie man mit dem gegeben Schicksal umgeht. Akzeptiert man es, kämpft dafür zu bestehen oder zieht man den Kopf ein und gibt auf?
Layken ist mir von Anfang an sympathisch gewesen, doch zu Beginn wollte sie sich eher vor ihren Gefühlen und Problemen verstecken. Gehört also zur zweiten Gruppe. Aber mit Hilfe ihrer Freunde, ihrer Familie und auch Will, schafft sie es ihr Schicksal zu akzeptieren und ihr Leben selbst in die Hand zu nehmen. Natürlich wird das alles unterstrichen mit zeitweisen echt tolle Gedichten – wobei ich hier anmerken muss, dass die englischen Poetries viel, viel besser sind, als die deutschen Übersetzungen. Ich finde es total schade, dass auch die Gedichte übersetzt wurden, da sie sehr an Charakter, Rhythmus und Reim verloren haben. (Für alle, die auch das deutsche Buch gelesen haben, werde ich zum Vergleich 1-2 Gedichte auf Englisch posten)

Was mir aber an dem Buch, wie in allen Büchern von Hoover, total gut gefällt, ist ihre Schreibweise. Es ist einfach total locker geschrieben, trotzdem schön, aber ohne schwerfällig zu wirken und es ist dadurch auch wunderbar schnell zu lesen.

Auch bei den Charakteren hat Hoover ein Händchen dabei, sie echt und real wirken zu lassen. Mit ihren Humor, ihren Gefühlen und den kleinen Macken, die sie nur noch liebenswerter machen. Wie Laykens kleinen Burder, der manchmal einen RückwärtsTag einlegt oder einen überfahrenen Schneebahn baut und mit roten Saft bekleckert, damit es echter aussieht (mit ganz viel ‘Blut’^^). :D *genial*

Genauso geht es mir mit Will, der einerseits einfach perfekt ist und trotzdem hin und wieder seine Unsicherheit durchblicken lässt, bzw. der sich nicht zwischen seinem Herzen oder seinem Kopf entscheiden kann.

Was ich aber schade fand, war die beinahe Instant-Love und danach diese große ‚Tragödie‘. Ich weiß es ja nicht, aber hätte man nicht einfach die Schule wechseln können, besonders da sie selber schreibt, dass es so viele in der Stadt gibt? Fand das ganze Drama ehrlich gesagt etwas zu aufgebauscht und auf die Tränendrüse gedrückt, aber ich bin da sicher härter, als andere, da ich ja ihre wunderbare Hopeless Reihe kenne. Kann einfach nicht aufhören, an Sky und Holder zu denken. *hach*

Cover:
Das Cover hat mir nur vom Aussehen her nicht so gut gefallen, aber dafür finde ich den Namen genial. Weil Ich Layken Liebe… *great*

All in all:
Ein nettes, kurzweiliges Buch über die große Liebe, gepaart mit Schicksalsschlägen, denen man sich stellen muss und ein großen Portion Poesie, mithilfe von Poetry Slams. Für Fans von Contemporary Romance. Wer eine etwas erwachseneres und tiefgreifenderes Buch haben möchte, sollte hier klicken »»

Rating:
3,5 of 5 points – (I really liked it)

Quotes: (© Hoover)

And life definitely doesn’t want me
To just let it tell me
that the girl I met,

The beautiful, amazing, strong, resilient girl
That I fell so hard for
Should only come in third

Life knows.
Life is trying to tell me
that the girl I love

The girl I fell
So hard for?

There’s room for her in first.
I’m putting her first.”

.

And if you’ve ever grown up with dreams in your head about life, and how one of these days you would pirate your own ship and have your own crew and that all of the mermaids
would love
only
you?

Well, you would realize
Like I eventually realized…
That all the good things about her?
All the beautiful?

It’s not real.
It’s fake.


wallpaper-1019588
3 Whirlpools für luxuriöse und entspannende Momente im Außenbereich
wallpaper-1019588
Blumenkästen aus Holz: 3 naturbelassene Blumenkästen für einen natürlichen Außenbereich
wallpaper-1019588
Montagsfrage: Leseverhalten?
wallpaper-1019588
Die 5 schönsten Blumenkästen für bunte Vielfalt auf dem Balkon