[Rezension] Weihnachten bei den MacGregors Band 1 – Für Schottland und die Liebe

Buch 1 – Für Schottland und die Liebe

Schottland 1735
Serena MacGregor ist noch ein Kind als die Engländer kommen und ihre Mutter schlagen und vergewaltigen. Ihr Vater Ian wird 1 jahr lang ins Gefängniss gesteckt.

10 Jahre später tobt noch immer der wilde Hass in Serena wenn sie auch nur an die Engländer dachte.
Eines Tages kommt ihr Bruder Colin mit seinem Freund Bringham nach Glenroe. Sie planen gemeinsam mit Prinz Charles in den Krieg gegen die Engländer zu ziehen.

Serena und Bringham scheinen sich zu hassen, aber tief in ihren Herzen gibt es ein weitaus stärkeres Gefühl als den Hass. Und so finden sie schlussendlich doch zusammen.

Als Bringham zusammen mit Serenas Vater und ihrem Bruder in den Krieg zieht, ist das eine harte Zeit für alle MacGregor Frauen.
Die Gemüter der Frauen werden auf ein harte Probe gestellt, denn schon bald fordert der Krieg sein erstes Opfer…

Der erste Teil des Buches war wieder, wie typisch für Nora Roberts, wunderbar flüssig zu lesen.

Das Buch erzählt die Geschichte der Familie MacGregor, so wie alles begann. Viele der namen kannte man schon aus den ersten Romanen und mich hat es etwas verwundert, dass
der Beginn der MacGregors nach den Büchern die in der Gegenwart spielen erschienen ist. Aber es tat dem Charakter des Buches keinen Abbruch.

Die Gefühle zwischen Serena und Bringham sind von solcher Intensität, dass man sie als Leser förmlich spüren kann.

Seren die schottische Wildkatze und Bringham der geduldige Aristokrat. Eine wunderbare Mischung…

[Rezension] Weihnachten bei den MacGregors Band 1 – Für Schottland und die Liebe

Buch 2 – Vom Schicksal besiegelt

Massachusetts 1773
Alanna Flinn findet einen verwundeten Mann mitten im verschneiten Winter in ihrer Scheune. Sie rettet ihm das Leben und nimmt ihn bei sich auf. Als der junge Mann wieder zu sich kam, stellt er sich ihr als Ian MacGregor vor. Alanna´s Familie ist entzückt von dem jungen Schotten, doch sie selber weis nicht so recht was sie von ihm halten soll. Immer wieder bringt er sie in Verlegenheit und an den Rande des Wahnsinns.

Als sie eines Tages in der Küche aufeinander treffen, soll sich Alannas Leben für immer verändern…

Zuerst habe ich mich gewundert, wie diese beiden Geschichten zusammen passen wollen. Aber ich habe relativ schnell mitbekommen, dass Ian der Sohn von Colin MacGregor aus dem ersten
Teil ist.

Auch hier sind die Gefühle und die Zuneigung zwischenAlanna und Ian zum greifen nah.
Man begegnet alten bekannten aus Teil 1, die sicherlich ihre Besten jahre schon hinter sich haben, aber kein bisschen an Charme und Witz verloren haben. Auch wenn dieser Teil des Buches
kürzer war als der andere, ist er doch mindestens genauso schön gewesen.

Wieder ein sehr flüssiger Schreibstil und es macht Spaß so zu lesen.

Eine irische Bauerstochter und ein schottischer Rebell…auch hier eine gelungene Mischung.

Wer die Bücher von Nora Roberts liebt, sollte sich auch an diesem Buch versuchen. Es vezaubert den Leser von der ersten Minute an und zieht in in seinen Bann.

[Rezension] Weihnachten bei den MacGregors Band 1 – Für Schottland und die Liebe

Buch 1 + 2 / 15 im Rahmen der Mira Taschenbuch Challenge


wallpaper-1019588
Glutenfreie Kekse und Spekulatius von Coppenrath – Großes Vorweihnachtsgewinnspiel
wallpaper-1019588
Europa ohne christliche Werte nicht denkbar - - - Denn siehe, Vater Staat braucht Mutter Kirche 😇
wallpaper-1019588
Mastodynie – was tun bei schmerzenden Brüsten?
wallpaper-1019588
CD-REVIEW: Oliver Gottwald – Lieblingslieder [EP]
wallpaper-1019588
Bad redo - Fliesenwand verspachteln
wallpaper-1019588
Selbstfindung: 1000 Fragen an mich selbst #8
wallpaper-1019588
1000 Fragen an mich selbst – No. 8
wallpaper-1019588
YOPE // Meine perfekte Handcreme für den Winter