Rezension: Weiße Nana von Bettina Landgrafe

Rezension: Weiße Nana von Bettina Landgrafe

Inhalt:

Vor 10 Jahren kam Bettina Landgrafe zum ersten Mal als Volunteer nach Ghana und fühlte sich dort sofort heimisch. Deshalb ließ sie auch die Armut und das Leid vieler Ghanaer nicht mehr los und sie beschloss zu helfen. Sie gründete den Verein Madamfo Ghana e.V. (Freunde Ghanas) und seither entwickelt sie unermüdlich Selbsthilfeprojekte. Aus Dankbarkeit für ihren selbstlosen Einsatz machte ein Dorf der Ashanti sie außerdem zu ihrer Königin… der Weißen Nana.

Und so wurde Ghana für Bettina Landgrafe innerhalb kürzerster Zeit zur zweiten Heimat – fühlt sie sich doch in ihrem Herzen als Afrikanerin.

Rezension:

„Weiße Nana – Mein Leben für Afrika“ erzählt die überaus beeindruckende Lebensgeschichte der ehemaligen Kinderkrankenschwester Bettina Landgrafe. Von Beginn an war ich absolut fasziniert davon, wie sehr sich diese junge Frau für die Menschen in Afrika einsetzt. Völlig selbstlos und ohne auf ihren eigenen Vorteil bedacht (so wie es heutzutage bei vielen Hilfsorganisationen leider doch der Fall ist) hilft sie den Ghanaern… und das gepaart mit einer unglaublichen Zielstrebigkeit und Hartnäckigkeit. Diese Einstellung ermöglicht es Bettina Landgrafe im wahrsten Sinne des Wortes – kleine, aber auch hin und wieder größere – Berge zu versetzen. Bei ihren Verhandlungen mit den Einheimischen respektiert sie dabei auch deren Bräuche und Sitten, hält sich im Hintergrund und überlässt ihren ghanaischen Mitarbeitern das Wort. Ich denke, das ist auch einer der Hauptgründe, warum Bettina Landgrafe mit ihrer Arbeit in Ghana so erfolgreich ist… sie achtet einfach die afrikanische Kultur und versucht nicht die Menschen auf irgendeine Art und Weise zu missionieren.

Bei all dem Einsatz, den Bettina Landgrafe für Ghana leistet, hat mich außerdem vor allem die Tatsache beeindruckt, dass sie jahrelang weiterhin in Deutschland als Kinderkrankenschwester arbeitete und sich erst vor kurzem dazu entschloss ihren Job aufzugeben, um nun ihr ganzes Leben Afrika zu widmen.

Alles in allem hat mich dieses Buch von und über Bettina Landgrafe sehr fasziniert… es ist einfach bewundernswert, wie sehr sie sich für die Menschen in Afrika aufopfert, um deren Welt ein bisschen besser zu machen. Und es ist absolut nachvollziehbar, weshalb die Bewohner des Dorfes Apewu sie zu ihrer Königin machten… denn Bettina Landgrafe ist ein Mensch, der nicht einfach wegsieht, sondern genau für diejenigen da ist, denen Leid widerfährt. Und das macht sie zu einem wahrhaftigen Engel für Ghana!

Bewertung: ♥ ♥ ♥ ♥ 

Vielen Dank an Lovelybooks und Knaur, die mir im Zuge der Blogger-Aktion auf Lovelybooks dieses Rezensionsexemplar zu Verfügung gestellt haben!


Einsortiert unter:Rezensionen

wallpaper-1019588
Todesstrafe für Handyblick
wallpaper-1019588
Rundwanderung um Kalchreuth: Felsenkeller - Jungfernsitz
wallpaper-1019588
Wenn Morgen ohne mich beginnt,………..
wallpaper-1019588
L-Tryptophan und wie es wirkt
wallpaper-1019588
The Prince Alphabet: R
wallpaper-1019588
Candy Bar für Hochzeiten, Baby-Shower, Firmenfeste oder Parties
wallpaper-1019588
Zimtschnecken und baguette
wallpaper-1019588
Hervorragend Vorhänge Meterware Design