[Rezension] Vielleicht habe ich an dich gedacht

[Rezension] Vielleicht habe ich an dich gedachtVielleicht habe ich an dich gedacht
Autor: Jennifer Waschke
Verlag: Forever by Ullstein
Seitenanzahl: 300 Seiten
ET: 03.02.2020
ISBN 978-3-95818-552-4
Quelle

Gefühlvoll, mitreißend und authentisch! Soll man trotz Enttäuschung eine 2. Chance wagen?
[Rezension] Vielleicht habe ich an dich gedachtIhr Herz ruft seinen Namen, doch das Echo wird immer nur Verrat und Enttäuschung sein
Ellie musste schon viele Rückschläge verkraften. Doch nun erfüllt sich einer ihrer größten Träume – das Studium an der Wunsch Uni. Endlich kann sie wieder nach vorne blicken und ihr Leben, nach dem Tod ihrer Eltern wieder aufnehmen. Aber dann trifft sie auf einer Party plötzlich Jonah, ihre erste große Liebe wieder. Und Ellies Welt gerät ins Wanken. Denn Jonah hat sie in der schwersten Zeit ihres Lebens einfach allein gelassen. Immer häufiger laufen die beiden sich an der Uni über den Weg und sie merken schnell, nicht alle Gefühle zwischen Ihnen sind erloschen.
Aber schaffen sie es, die Kluft zwischen sich zu überwinden? (© Forever by Ullstein)
[Rezension] Vielleicht habe ich an dich gedacht
Dies ist nun mein zweites Buch von Jennifer und auch dieses ist voller Gefühle und Emotionen. Beim Lesen nichts fühlen ist hier einfach unmöglich! Es ist so viel mehr als bloß eine Liebesgeschichte!

Die Handlung und die Charaktere

Ellie und Jonah. 2 Jahre waren sie ein Paar. 2 Jahre waren sie glücklich.Und dann kam der Rückschlag, den Ellies Welt implodieren ließ.

Ellie ist eine junge Frau, die schon einiges einstecken musste. Sie ist aber herzlich, loyal und stark, auch wenn sie das selbst nicht so sieht. Vor knapp 2 Jahren hat sie ihre Eltern verloren und hat damit immer noch zu kämpfen. Doch nun ist sie in Köln um ihre Traumuni zu besuchen endlich nach vorne zu schauen. Bis sie auf einer Uniparty Jonah wieder begegnet. Jonah, ihre erste große Liebe und die Person, die ihr Herz in 1000 Teile zerbrochen hat.
Ich muss gestehen, dass ich es Jonah nicht ganz leicht gemacht habe, denn ich wollte einen Bösewicht und was ist da naheliegender als die Person zu nehmen, die Ellie in ihrer schwersten Stunde verlassen hat?Aber im Laufe der Handlung musste ich einsehen, dass nicht alles schwarz und weiß ist und dass eine weitere Perspektive, vieles klarer macht. Jonah ist eine treue Seele, bemüht und hilfsbereit. Auch wenn ich es nicht so gut fand, wie er mit seiner neuen Freundin Lena umging, aber gut, meine Meinung.
Jonah und Ellie haben beide in der Vergangenheit Fehler begangen. Sie waren noch Kinder, die Situation war schwierig und endete mit Enttäuschung und Schmerz.Beim Lesen brach mir gemeinsam mit Ellie des Öfteren das Herz und doch hatte ich beim Lesen der letzten Seite ein seliges Lächeln auf den Lippen. Jennifer Waschke hat es geschafft, dass ich mich voll und ganz in das Buch verloren habe. Ein Buch über eine große Liebe, die nach einer 2. Chance strebt. Ein Buch, welches zeigt, dass nicht alles schwarz und weiß ist, sondern es auch Grauschattierungen gibt. Ein Buch, welches sehr authentisch mit Verlust und Trauerbewältigung umgeht.
Aber auch Ellies WG-Mitbewohner müssen erwähnt werden. Merle, Alina, Henrik und natürlich Nachbar Lars. Alle 4 haben Ellie bei sich aufgenommen, wurden zu Freunden und auch zur großen Stütze! Solche Freunde zu haben ist wahrlich Gold wert!

Die Schreibweise

Mitreißend und sehr emotional!Ich habe vor allem in der zweiten Hälfte des Buches öfters Tränen in den Augen. Jennifer schafft es die passenden Worte zu finden damit der Leser mit Ellie mitleidet.

Der Großteil des Buches ist aus Sicht von Ellie geschrieben, ab und an wird Jonahs Sicht eingeworfen, um zu zeigen, dass nicht immer alles so ist, wie es scheint.[Rezension] Vielleicht habe ich an dich gedachtAlles in allem hat mich Jennifer Waschke mit ihrem neuen Buch total einfangen können. Ich habe gefühlt wie Ellie, gelitten wie Ellie und versucht nach vorne zu blicken wie Ellie. Die Handlung ist gefühlvoll und emotional, die Handlung mitreißend und die Schreibweise flüssig und angenehm zu lesen. „Vielleicht habe ich an dich gedacht“ konnte mich ab der ersten Seite fesseln und in die Welt einer starken Protagonistin mitnehmen, die ihre Kraft findet, die Vergangenheit vergangen sein zu lassen! Von mir bekommt das Buch 5 von 5 Federn!
[Rezension] Vielleicht habe ich an dich gedacht
~~~***~~~***~~~
Ich möchte mich ganz herzlich bei Netzwerkagentur Bookmark und Forever für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares bedanken!

~~~***~~~***~~~
Dieser Beitrag muss aufgrund der Verlinkungen als *Werbung* deklariert werden!Achtung unentgeltliche WERBUNG! Meine Meinung ist trotz Rezensionsexemplar ehrlich und nicht gekauft! 

wallpaper-1019588
FRAGEBOGEN: Katharina Busch
wallpaper-1019588
NEWS: Conchita Wurst veröffentlicht neues Video “See Me Now”
wallpaper-1019588
Spargel mit Orange
wallpaper-1019588
Masters letzte Meldungen
wallpaper-1019588
Bunte Wasserkugeln in Öl
wallpaper-1019588
Einsteiger Sportmatten – Test & Vergleich der besten Modelle
wallpaper-1019588
Dana Pelizaeus – Sag Mir Wie
wallpaper-1019588
Entschädigung für Eltern, die wegen Corona die Kinder betreuen mussten.