[Rezension] Unzertrennlich von Dora Heldt

[Rezension] Unzertrennlich von Dora Heldt

Inhalt 


Christine's Kollegin Ruth hat beschlossen, dass zu Christine's 44. Geburtstag eine riesige Überraschung angesagt ist...sie will alle alten Freundinnen von Christine ausfindig machen, da diese auf beste Freundinnen so gar keinen Wert legt.

Christine ahnt davon jedoch nichts, sie hat ganz andere Probleme, zum Beispiel ihre Affäre mit einem verheirateten Mann, das Zusammentreffen mit dem sympathischen Sven und ihre neue Kolumne in einer Frauenzeitschrift.


Doch hin und wieder schweifen ihre Gedanken zurück in die Vergangenheit und zu ihren alten Freundinnen, die sie ja, wenn Ruth erfolgreich ist, schon bald wiedersehen wird...
Meine Meinung
Von Dora Heldt habe ich schon so manches Buch gelesen und der rote Faden, der sich durch die meisten Bücher zieht ist im Prinzip immer die Frau über 40, die ihr Leben und eine Trennung mit Hilfe von Freundschaft meistert.

Auch dieser Roman folgt dem roten Faden. Auf amüsante Weise gestattet die Autorin Rückblicke in Christine's Laufbahn als Freundin, zeigt dem Leser Menschen, die Christine's Leben bereichert und begleitet haben und die allesamt eine wichtige Rolle für sie gespielt haben.

Es macht Spaß die kleinen Anekdoten zu lesen und auch nachdenklich, wenn man die Verletzungen erkennt, die im Lauf einer Freundschaft ebenfalls entstehen können und auch die Erinnerungen an vergange Zeiten, die sich einem so tief ins Gedächtnis und Herz gebrannt haben...
Besonders gefallen haben mir die in den Roman eingestreuten Kolumnen von Christine und die Fragebögen, die Ruth an alle alten Freundinnen geschickt hat, damit diese sie ausfüllen und ein paar Fragen zu ihrer Freundschaft mit Christine beantworten können. Das hat den gesamten Roman unglaublich aufgepeppt und mir ganz viel Spaß gemacht.

Die Story ist gut und leicht zu lesen, eignet sich ideal für einen Sommernachmittag auf dem Liegestuhl und bringt den Leser zum Schmunzeln, Lachen und Seufzen. Eine schöne Geschichte rund um Freunde und Freundschaft, die einige recht typische Element eines Frauenromans aufweisen und dann widerrum doch nicht. Dieser Roman lässt sich in keine Schublade stecken und macht dem Leser einfach Spaß.

"Unzertrennlich" ist ein Roman der Freundschaft ganz groß schreibt und der Liebe eine Chance gibt, der das Frau sein zelebriert und die Unabhängigkeit liebt...ein gelungenes Werk, das jedem Dora Heldt Fan (und denen die es noch werden wollen) von grundauf gefallen wird!

Von mir gibt es 4 von 5 Sternen!

[Rezension] Unzertrennlich von Dora HeldtMein Bewertungssystem kann in der rechten Sidebar nachgelesen werden.
Dora Heldt hat nach dem Abitur eine Ausbildung zur Buchhändlerin gemacht, ist seit 1992 Verlagsvertreterin und lebt in Hamburg.
Erscheinungsdatum: 01. September 2008 
Verlag:  dtv 
Ausgabe:  Taschenbuch 
Seitenanzahl: ca. 304 Seiten
Preis: ca. 7,95€
ISBN:  978-3423211338


wallpaper-1019588
An dieser Inszenierung ist nichts, aber auch schon gar nichts alt
wallpaper-1019588
Notstand in der Pflege – weshalb uns die Fachkräfte ausgehen
wallpaper-1019588
Samsung Galaxy Watch Active – Smartwatch mit Blutdruckmessung (vielleicht)
wallpaper-1019588
Feierlicher Auftakt der Wallfahrtssaison am 27. April in Mariazell
wallpaper-1019588
Verpackung mit folierten Efeuranken | Gemini Foilpress
wallpaper-1019588
Verschiebung des deutschen Release von „Schwarzesmarken”
wallpaper-1019588
Son Espases installiert Bildschirme in den Notfall-Wartezimmern
wallpaper-1019588
Geldbußen, die Sie erhalten können, wenn Sie nicht die richtige Wartung an Ihrem Auto durchführen