[Rezension] ... und der Preis ist dein Leben (II) (C. M. Singer)

C. M. Singer: ... und der Preis ist dein Leben: Ruf der anderen Seite (Band 2) [Rezension] ... und der Preis ist dein Leben (II) (C. M. Singer)Nachdem ich bereits Teil 1 der Reihe gelesen hatte, kam die Frage, ob ich mich der Fortsetzung widmen würde, überhaupt nicht auf. Denn meine Begeisterung für die wundersame Geschichte rund um Liz und Danny sprach Bände genug.Daher freute ich mich riesig auf dieses Buch. Und, was bleibt mir zu sagen: Ich bin schlicht und ergreifend hin und weg! Danke für dieses unheimlich grandiose Leseerlebnis, liebe C. M. Singer!Ehrlich, mir ist die umwerfende Wirkung dieser Reihe beinahe selbst unheimlich, aber es ist beinahe so, als würde - wie von Geisterhand gelenkt - ein wirkliches Stück Magie von ihr ausgestrahlt. Da ich Zauberei und Magie von Haus aus liebe, mag ich jenen Gedanken natürlich. Doch zurück zu realen Tatsachen: Selten begeistern mich Bücher derartig, dass ich sie förmlich verschlinge. Dieses Buch ist eine solche Rarität und somit ein geschliffener Diamant auf meiner persönlichen literarischen Bestenliste! 


~ Rezension ~
Zwischen flammender Magie und dunklen Mythen

Nach dem neuerlichen Überfall auf Elizabeth und das Zerren "der anderen Seite" an Danny wird den beiden bewusster denn je, dass sowohl Elizabeths Unversehrtheit als auch ihre einzigartige Verbindung zueinander überaus gefährdet ist. Die Ermittlungen auf eigene Faust bringen das Paar und ihre Freunde in eine äußerst prekäre Situation, müssen sie auf brutale Weise erfahren, dass die beißende Bedrohung, die mit einem Jahrhunderte alten indischen Okkultismus in engstem Bezug steht, von obersten Kreisen geschürt wird. Darüber hinaus sieht sich Elizabeth mit der schmerzlichsten Entscheidung ihres Lebens konfrontiert, die über Sein oder Nichtsein bestimmen wird. Mit ... und der Preis ist dein Leben: Ruf der anderen Seite knüpft C. M. Singer nahtlos an den ersten Teil ihrer sagenhaften Reihe an. Dabei werden neue Muster gestrickt, die bekannten Handlungsstränge vertieft und beides dann minutiös miteinander verflochten. Dramatische, komische und tragische Elemente geben sich hierbei die Klinke in die Hand und sorgen für  ein erstklassiges Lesevergnügen.Wieder einmal stellt sich das Talent der Autorin heraus, genreübergreifend für beste Unterhaltung zu sorgen. Ich als Leser konnte mich der Faszination und der Emotionen, die den Roman wie eine Aura umgeben, nicht erwehren. Schon nach wenigen Seiten kam die Einzigartigkeit dieser Geschichte erneut zum Vorschein.Die Charaktere wachsen mit ihren Aufgaben - sie wachsen über sich hinaus und zugleich dem Leser ans Herz. Gerade Danny wird - trotz seiner nicht unbedingt soliden Erscheinung - zu einer tragenden Säule der Handlung. Seine Vergangenheit als Sterblicher rückt in den Fokus und wird mittels charismatischer Anekdoten ausgeschmückt.Auch werden die bestehenden Mysterien über das Leben nach dem Tod, Hexenkulte und göttliche Opfergaben durch eine zunehmend starke Rolle innerhalb der Geschichte in den Mittelpunkt gestellt. Die ausgiebigen Recherchen seitens der Autorin verleihen dem Ganzen Konstanz und Authentizität. Besonders einnehmend und berührend ist natürlich die außergewöhnliche Liebesgeschichte der Protagonisten. Ein Schicksal, das unmöglich scheint und nichtsdestotrotz reale Konturen annimmt. Dies ist zu großen Teilen der einfühlsamen und markanten Erzählweise C. M. Singers zu verdanken.Auch wenn unendliche Liebe und prickelndes Verlangen eine Hauptkomponente des Romans verkörpern, wirkt die Geschichte zu keiner Zeit übertrieben kitschig. Vielmehr bildet die dargestellte Seelenverwandtschaft zwischen Liz und Danny das alles überstrahlenden und Kraft spendenden Pendant zu den knallharten polizeilichen Ermittlungen und den sich aufbäumenden Intrigen.Selten zuvor habe ich Bücher gelesen, die mich nach wenigen Zeilen derart gepackt haben, dass ich mich ihnen nicht mehr lossagen konnte. Diesen Effekt schiebe ich nicht nur auf die originelle Geschichte, sondern gleichermaßen auf die samtige Rhetorik der Autorin und die vielschichtig angelegten Ebenen der Handlung.Ohne Zweifel gehört dieser Roman zu dem Lesestoff, der, ohne sich aufzudrängen, für perfekte Aha-Momente, die nach mehr verlangen, sorgt! FZIT: Unglaublich. Packend. Faszinierend.

wallpaper-1019588
Hoher Sonnblick: Bergtour auf den König von Rauris
wallpaper-1019588
Huawei P30 Pro mit Super-Zoom (10-fach?), besseren Nachtaufnahmen und einer neuen Farbe mit Verlauf
wallpaper-1019588
Spielend Neues Lernen mit der Sprachhexe von Ravensburger und Tipps zur Sprachförderung + VERLOSUNG
wallpaper-1019588
Berlin – A Perfect Circle und A Perfect Vegan Paradise
wallpaper-1019588
Mein grauer Tag
wallpaper-1019588
Gartentagebuch: Tag 1
wallpaper-1019588
Foto: Fein geäderte Phalaenopsis-Blüten
wallpaper-1019588
Rezension: Blinde Lust - Amy Walker