Rezension - Totenmädchen von Mary Hooper

Rezension: Totenmädchen von Mary Hooper

Inhalt:

Oxford, 1650: Im Haus des Apothekers Clarke soll die Sezierung der 16-jährigen Anne Green, die wegen Kindstötung zum Tode durch den Strang verurteilt worden war, stattfinden. Doch nachdem sich alle Mediziner und Studenten, die der Leichenbeschauung beiwohnen sollen, versammelt haben, bemerkt der junge Student Robert ein Flattern von Annes Augenlidern.

Hat Anne, die bis zur ihrem vermeintlichen Tod stets ihre Unschuld beteuert hat, den Strang etwa überlebt?

Rezension:

Als ich zum ersten Mal von „Totenmädchen“ hörte, war ich sogleich von der Geschichte rund um Anne Green total fasziniert und mir war sofort klar, dass ich dieses Buch einfach haben musste. Als ich es dann auch tatsächlich endlich in meinen Händen hielt, fiel mir erst auf, dass es Anne Green tatsächlich gegeben hat und die Geschichte somit auf wahren Tatsachen passiert. Das war mir irgendwie entgangen und machte mich schließlich noch neugieriger auf das Buch.

Nachdem ich schlussendlich dann den 1. Satz von „Totenmädchen“ gelesen hatte, war ich auch sogleich davon gefangen und wollte das Buch am liebsten gar nicht mehr aus der Hand legen. Da die Geschichte sowohl aus Sicht von Anne Green, als auch aus der der Mediziner und Studenten geschrieben ist, bekommt man beim Lesen einfach einen absolut aufschlussreichen und überaus faszinierenden Gesamteindruck von den Geschehnissen.

Zum einen erfährt man natürlich, durch welche tragischen und fatalen Umstände Anne in ihre jetzige Lage gelangen konnte. Zum anderen wird geschildert, welche Maßnahmen die Mediziner schließlich ergriffen, um die junge Frau wieder zum Leben zu erwecken… und vieles davon (beispielsweise der mehrmals wiederholte Aderlass) mutet in der heutigen Zeit einfach unheimlich an. Dies alles führte dazu, dass ich äußerst beeindruckt war von der Geschichte… da ich ja immer im Hinterkopf hatte, dass das alles so (oder so ähnlich) tatsächlich stattgefunden hat.

Das Ende von „Totenmädchen“ war natürlich bald schon vorhersehbar, aber der Weg dahin war einfach außerordentlich spannend und hat mich nicht mehr los gelassen. Da ich also wirklich total begeistert von dem Buch bin, erhält es von mir die volle Herzchenanzahl.

Bewertung: ♥ ♥ ♥ ♥ ♥

Ich bedanke mich vielmals bei CBJ für dieses tolle Rezensionsexemplar… vielen, vielen Dank!


Einsortiert unter:Rezensionen


wallpaper-1019588
Wirsingeintopf mit Hackbällchen
wallpaper-1019588
Infos zum neuen Film des Machers von Devilman Crybaby
wallpaper-1019588
FRAGEBOGEN: Katharina Busch
wallpaper-1019588
The Postie präsentiert: FIBEL erweitern ihre „Kommissar“-Tour durch Deutschland
wallpaper-1019588
Happy Halloween – Meine 6 Beauty Lieblinge im Herbst
wallpaper-1019588
Peaky Blinders: The Sound of Eisenhüttenstadt
wallpaper-1019588
Diamond Thug: Zu zweit allein im Wald
wallpaper-1019588
Eliza Shaddad: Vervollkommnung