Rezension: Timothy – Weggefährte der Feen von R. J. Anderson

Rezension: Timothy – Weggefährte der Feen von R. J. Anderson

Inhalt:

Nach dem Tod von Königin Amaryllis kämpfen die Eichenfeen härter als je zuvor ums Überleben. Und so setzen sie schlussendlich ihre letzte Hoffnung in Linde, die gemeinsam mit Timothy – einem Menschen – nach London reist, um dort nach Feen zu suchen, die dem Eichenvolk mit ihrer Zauberkraft hilfreich zur Seite stehen.

Linde ist es in London tatsächlich möglich solche Feen ausfindig zu machen, allerdings sind diese einer bösen Kaiserin unterworfen, die den Menschen ihre kreativen Fähigkeiten stiehlt. Und bald schon werden auch Linde und Timothy von der Kaiserin gejagt…

Rezension:

Nachdem ich bereits von “Bryony – Rebellin unter Feen” sehr begeistert war, konnte ich es natürlich kaum erwarten auch den 2. Teil dieser Trilogie rund um die Eichenfeen zu lesen. Selbstverständlich hat es mir dabei erstmal wieder das wundervoll gestaltete Buchcover angetan… beinahe gefällt es mir noch besser als das des 1. Teils.

Von der Geschichte an sich war ich dann schlussendlich auch wieder absolut hingerissen… denn gemeinsam mit Linde und Timothy begibt man sich als Leser auf eine gefährliche und spannende Abenteuerreise und lernt dabei auch noch Feen kennen, die so vollkommen anders als die lieb gewonnen Eichenfeen sind. Natürlich spiele im zweiten Teil auch wieder Paul und Klinge – die Hauptprotagonisten von Teil 1 – eine Rolle, allerdings nur eine untergeordnete.

Und auch ansonsten hat Teil 2 nicht wirklich viel gemein mit Teil 1… sicher kommen in der Geschichte sowohl die Eiche – das Zuhause der Feen – als auch das Haus, in dem Paul aufgewachsen ist, wieder vor… der Hauptteil der Geschichte spielt sich jedoch in London bzw. auf den Grünen Inseln rund um Linde und Timothy ab. Und das ist meiner Meinung nach auch der absolut größte Pluspunkt von “Timothy – Weggefährte der Feen”… Ausgangspunkt ist die von “Bryony – Rebellin unter Feen” bekannte Welt, doch die Reise führt den Leser in eine vollkommen andere Richtung mit absolut neuen Ideen.

Einzig und alleine der Umstand, dass mir relativ schnell bewusst wurde, wer die böse Kaiserin wirklich ist, führt dazu, dass ich an das Buch nur 4 von 5 Herzchen vergebe. Ansonsten war ich wieder restlos fasziniert von der Geschichte und freue mich natürlich schon auf den 3. und somit letzten Teil dieser Trilogie.

Bewertung: ♥ ♥ ♥ ♥ 

Vielen lieben Dank an HANSER für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars!


Einsortiert unter:Rezensionen


wallpaper-1019588
BAG: Hinterbliebenenversorgung bei 10 Jahren Ehezeit
wallpaper-1019588
Bild der Woche: Hohe Veitsch Gipfelkreuz
wallpaper-1019588
Macht Instagram süchtig? Was Nutzer und Marketer wissen sollten
wallpaper-1019588
Bundesländer können eigene Mietpreisbegrenzungen festlegen
wallpaper-1019588
Geburtstagswunsche zum 30 geburtstag mann
wallpaper-1019588
Gluckwunsche zum 70 geburtstag der ehefrau
wallpaper-1019588
In Deutschland wütet die GRÜNE Seuche; keinen Strom, keine Autos, aber hohe Preise
wallpaper-1019588
Candle light dinner valentinstag saarland