Rezension: Throne of Glass- Die Erwählte von Sarah J. Maas


Rezension: Throne of Glass- Die Erwählte von Sarah J. Maas
Preis: 10,95€
Taschenbuch: 512 Seiten
Verlag: dtv Verlagsgesellschaft (23. Oktober 2015)
ISBN-10: 3423716517
ISBN-13: 978-3423716512 Altersempfehlung: 14 - 17 Jahre
Reihe: Throne of Glass #1
Meine Wertung: 4/5 Cupcakes
Rezension: Throne of Glass- Die Erwählte von Sarah J. Maas
Celaena Sardothien ist jung, schön und zum Tode verurteilt. Doch dann taucht Chaol Westfall, Captain der Leibgarde, auf und bietet ihr eine einzige Chance zum Überleben. Kronprinz Dorian hat sie dazu ausersehen, einen tödlichen Wettkampf zu bestreiten: Wenn es ihr gelingt, für ihn 23 kampferprobte Männer zu besiegen, wird sie ihre Freiheit wiedererlangen. Beim gemeinsamen Training mit Captain Westfall findet sie immer mehr Gefallen an dem jungen, geheimnisvollen Mann. Und auch der Kronprinz lässt sie nicht kalt. Zeit, über ihre Gefühle nachzudenken, bleibt ihr allerdings nicht. Denn etwas abgrundtief Böses lauert im Dunkeln des Schlosses – und es ist da, um zu töten.
Rezension: Throne of Glass- Die Erwählte von Sarah J. Maas
Ich weiß, ich weiß I'm far too late to the party! Aber irgendwie habe ich Throne of Glass immer wieder nach hinten geschoben, weil ich nicht schon wieder eine so lange Reihe anfangen wollte. Und ehrlich gesagt habe ich auch ein wenig davor zurückgeschreckt, weil die Reihe in höchsten Tönen gelobt wurde und ich Angst hatte, dass meine damit einhergehenden hohen Erwartungen dennoch nicht erfüllt werden. 
Bei Fantasybüchern fällt mir der Einstieg in die Geschichte manchmal ein wenig schwer, weil ich erstmal mit den doch recht außergewöhnlichen Namen und der ungewohnten, fantastischen Welt klarkommen muss. Nicht so bei dieser Geschichte. Bereits nach wenigen Seiten hatte ich mich in Celaenas Welt zurechtgefunden und wollte unbedingt mehr über diese und über Celaenas Leben wissen. Ich war vollkommen von der Geschichte gefesselt und habe die Seiten regelrecht verschlungen. Die Geschichte ist sehr ideenreich und innovativ. Sie ist spannend, außergewöhnlich und zeitweise wirklich ein wenig brutal für das Genre, aber genau das macht sie aus. Die Kampfszenen hat Sarah J. Maas wirklich sehr glaubhaft und realistisch geschrieben, sodass man als Leser das Gefühl hatte als Zuschauer dabei zu sein. Für mich war diese Art einer Geschichte etwas vollkommen neues und aufregendes und ich kann es gar nicht mehr erwarten, die Reihe weiterzuverfolgen. Trotz der spannenden Handlung hatte die Geschichte allerdings für mich persönlich auch einige Längen, die sich wie Kaugummi gezogen haben. Dennoch konnte mich die Geschichte begeistern und die meiste Zeit über mitreißen. Die Liebesgeschichte wurde schon in vielen Rezensionen thematisiert, aber für mich persönlich nimmt sie genau den richtigen Anteil in der Handlung ein. Ich habe sie als schönes Extra empfunden und habe natürlich auch mitgefiebert und -gefühlt. Deswegen bin ich der Meinung, dass man sich auf gar keinen Fall wegen der Romantik von dem Buch abschrecken lassen sollte! 
Celaena ist eine unglaublich starke, furchtlose und kämpferische Protagonistin. Anfangs bleibt sie ihrer Rolle als gefürchteter Assassinin noch treu, aber schnell merkt man als Leser, dass sie tief in sich doch nur eine normale junge Frau ist. Sie hat ein Gewissen, auch wenn man dies am Anfang nicht erwartet und hat ein riesengroßes Herz, was sie aber nur besonderen Personen zeigt. Sie ist im Kampf eine Badass-Queen und für mich ein umheimlich liebenswerter Charakter. Ich hätte wirklich gerne mehr weibliche Heldinnen wie sie in Büchern, denn ich bin mir ziemlich sicher, dass sie sich trotz ihrer fragwürdigen Berufswahl zu einem richtigen Vorbild für junge Leserinnen entwickeln wird. 
Prinz Dorian ist ein sympathischer Charakter, blieb aber im Laufe der Geschichte zu undurchsichtig und langweilig für mich. Ich hoffe wirklich, dass er im nächsten Band der Reihe aus dem Schatten seines Vaters hinaustritt und mehr für das kämpft, was ihm am Herzen liegt. Ich sehe nämlich sehr viel Potential in ihm. 
Chaol ist nach Celaena mein Lieblingscharakter. Er scheint anfangs ziemlich kühl und distanziert zu sein, aber das liegt nur daran, weil er seinen Job so verantwortungsbewusst wie nur möglich ausführen möchte. Er besitzt genau wie Celaena ein riesengroßes Herz und geht für die Menschen, die er liebt durchs Feuer. 
Generell fand ich die Charaktere gut ausgearbeitet, allerdings blieben mir einige dennoch ein wenig fremd. Ich hätte gerne mehr über jeden einzelnen erfahren und mich mehr mit ihren Beweggründen auseinandergesetzt. Aber ich bin mir ziemlich sicher, dass die Autorin im nächsten Band meinem Wunsch nachkommen wird. 
Die Geschichte ist aus der personalen Er-/Sie-Perspektive geschrieben, sodass der Leser die Gedanken der Charaktere aus erster Hand erfährt. Den meisten "Redeanteil" hat Celaena, aber auch andere Charaktere wie Dorian, Chaol und Kaltain kommen zu Wort.  Grundsätzlich bin ich kein großer Fan der Er-/Sie-Perspektive, da ich das Gefühl habe, dass diese Distanz zu den Charakteren schafft. Sarah J. Maas ist es allerdings trotzdem gelungen mir ihre Beweggründe und Gedanken zumindest größtenteils nah zubringen. Ich hoffe wirklich sehr, dass in den nächsten Bänden der Reihe die Nebencharaktere noch mehr Redeanteil bekommen, damit ich mehr über deren Leben und ihre Vergangenheit erfahre.  Der Schreibstil selbst ist sehr flüssig und schnell zu lesen. Sarah J. Maas ist es gelungen, mir eine vollkommen neue Welt zu zeigen. 
Über die Gestaltung des Buches möchte ich eigentlich gar nicht so viele Worte verlieren, weil sie mir schlichtweg nicht gut gefällt. Ich finde es wirklich unheimlich schade, dass man die gebundenen Ausgaben mit den anderen Covern nicht mehr bekommt, da ich diese wirklich viel schöner finde! Dieses Cover erinnert mich irgendwie leider an ein Videospiel, welches ich auf gar keinen Fall spielen möchte. 
Rezension: Throne of Glass- Die Erwählte von Sarah J. Maas
Mit "Throne of Glass- Die Erwählte" ist Sarah J. Maas ein fesselnder und aufregender Auftakt zu einer vielversprechenden Fantasyreihe gelungen. Das Buch begeistert trotz mancher Längen und nimmt den Leser mit auf eine abenteuerliche Reise. Leider bleibt auch mancher Charakter ein wenig oberflächlich beschrieben, aber ich bin mir sehr sicher, dass sich das in den nächsten Bänden der Reihe ändern wird. Ich bin jedenfalls unheimlich gespannt, wie Celaenas Geschichte weitergeht und kann es schon gar nicht mehr erwarten weiterzulesen. 
Rezension: Throne of Glass- Die Erwählte von Sarah J. Maas
Rezension: Throne of Glass- Die Erwählte von Sarah J. Maas
Rezension: Throne of Glass- Die Erwählte von Sarah J. Maas

wallpaper-1019588
Akiba Pass Festa Fall Edition: Attack on Titan Panel am Sonntag
wallpaper-1019588
[Comic] Black Hammer: Colonel Weird – Cosmagog
wallpaper-1019588
Maden in der Küche: So befreien Sie Ihre Küche von den Maden
wallpaper-1019588
Beste Gaming-Stühle mit Fußstütze